Bundesliga

"Ein souveräner Schlussmann": Andreas Luthe wechselt zu Union Berlin

33-jähriger Torwart geht den umgekehrten Weg von Gikiewicz

"Ein souveräner Schlussmann": Luthe wechselt zu Eisern Union

Andreas Luthe trägt fortan das Trikot von Union Berlin.

Neue Stadt, neues Trikot: Andreas Luthe ist jetzt Berliner. imago images

Weil sich der FC Augsburg bereits mit Rafal Gikiewicz verstärkt hatte, rückte ein Abschied von Andreas Luthe immer näher - und wurde nun offiziell. Das Interessante: Gikiewicz selbst war von Union Berlin gekommen, Luthe (seit 2016 beim FCA) ging zu Union.

"Union ist ein Verein, den ich schon lange kenne und dessen positive Entwicklung ich in den letzten Jahren sehr aufmerksam verfolgt habe", wird der 33-jährige Routinier zitiert. "Nach guten Gesprächen mit den Verantwortlichen des Klubs war mir schnell klar, dass ich gerne nach Berlin wechseln möchte. Ich freue mich auf die neue Stadt, die neue Aufgabe und den neuen Verein. In der kommenden Saison möchte ich meinen Beitrag zu einer erfolgreichen Bundesliga-Saison des 1. FC Union Berlin leisten."

Spielersteckbrief Luthe
Luthe

Luthe Andreas

Spielersteckbrief Gikiewicz
Gikiewicz

Gikiewicz Rafal

1. FC Union Berlin - Vereinsdaten
1. FC Union Berlin

Gründungsdatum

20.01.1966

Vereinsfarben

Rot-Weiß

FC Augsburg - Vereinsdaten
FC Augsburg

Gründungsdatum

08.08.1907

Vereinsfarben

Rot-Grün-Weiß

1. FC Union Berlin - Die letzten Spiele
Gladbach Gladbach (A)
1
:
1
Augsburg Augsburg (H)
1
:
3
FC Augsburg - Die letzten Spiele
Dortmund Dortmund (H)
2
:
0
Union Union (A)
1
:
3

Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball bei den Köpenickern, zeigt sich ob des Transfers ebenfalls angetan: "Es ist uns gelungen, mit Andreas Luthe einen souveränen Schlussmann zu verpflichten, der die Liga gut kennt, über enorme Erfahrung im Profifußball verfügt und gerade in der abgelaufenen Saison seine Qualität in der Bundesliga unter Beweis gestellt hat. Seine positive Ausstrahlung und seine Präsenz werden uns in der kommenden Spielzeit helfen, unsere Ziele auch im zweiten Bundesliga-Jahr zu erreichen. Wir freuen uns, dass sich Andreas für Union entschieden hat."

Eine Menge Erfahrung im Gepäck

Luthe, dessen Aus bei den FCA-Fans für mächtig Kritik gesorgt hatte, konnte die Fuggerstädter ablösefrei verlassen - und bringt zu seiner neuen Station Berlin neben 32 Bundesliga-Spielen stolze 154 Zweitliga-Einsätze mit.

In der Vergangenheit, also noch vor seinem Transfer zum FC Augsburg, hatte der 195 Zentimeter große Torhüter seit 2002 die Nachwuchsmannschaften des VfL Bochum durchlaufen und 2009 sein Debüt in Deutschlands höchster Spielklasse gefeiert. In den folgenden Jahren vor dem FCA-Engagement hatte der gebürtige Velberter 169 Pflichtspiele für Bochum bestritten.

mag

Klub für Klub: Die Sommer-Transfers der Bundesligisten