2. Bundesliga

Hannover 96: Für Ron-Robert Zieler ist die Saison 2019/20 vorbei

Weltmeister von 2014 wird auch nicht mehr im 96-Kader stehen

"Bonbon" für die Vertreter: Für Zieler ist die Saison vorbei

Vorzeitige Sommerpause: Ron-Robert Zieler läuft in dieser Saison nicht mehr für Hannover 96 auf.

Vorzeitige Sommerpause: Ron-Robert Zieler läuft in dieser Saison nicht mehr für Hannover 96 auf. imago images

In den beiden restlichen und sportlich nicht mehr relevanten Ligapartien am Sonntag in Aue (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker) und eine Woche später gegen den VfL Bochum hüten die Ersatz-Keeper Michael Ratjczak und Martin Hansen das Tor der Niedersachsen. "Die Torhüter haben sich alle gut verhalten, haben ein gutes Miteinander in der Gruppe. Sie haben es verdient, es ist ein Bonbon für die Jungs. Wir wollen ihnen die zwei Spiele einfach geben, weil wir der Meinung sind, dass sie es auch verdient haben", erläuterte Kocak die Torhüter-Rotation am Saisonende. Mit Zielers Leistungen in dieser Spielzeit soll der Wechsel nicht im Zusammenhang stehen. "Ron hat genauso wie jeder andere Spieler in den letzten Wochen seinen Anteil dazu beigetragen, dass wir diesen Turnaround geschafft und positive Ergebnisse erzielt haben", sagte Kocak. Die Maßnahme sei mit dem Weltmeister von 2014 abgestimmt, erzählte der Coach. Zieler kam im vergangenen Sommer von VfB Stuttgart zurück nach Hannover, wo er schon von 2010 bis 2016 gespielt hatte.

Ob Marvin Bakalorz die Fahrt nach Aue antritt, ist hingegen noch unklar. Der 96-Kapitän hat nach seiner Brustkorbprellung, die er in Sandhausen erlitten hatte, am Mittwoch wieder mit der Mannschaft trainiert. Kocak will jedoch erst nach Rücksprache mit Bakalorz am Samstag die Entscheidung treffen, ob der defensive Mittelfeldspieler mit im Bus sitzen wird. Auch der Einsatz von Offensivakteur Linton Maina, der am Mittwoch beim 4:0-Heimerfolg gegen den FC St.Pauli einen Pferdekuss bekommen hatte und nach 45 Minuten ausgewechselt werden musste, ist fraglich.

Gunnar Meggers