Int. Fußball

FC Bologna - "Besser als früher": Sinisa Mihajlovic von Leukämie genesen

FC Bologna musste fünf Monate ohne Trainer auskommen

"Besser als früher": Mihajlovic von Leukämie genesen

Sinisa Mihajlovic

Hat allen Grund zur Freude: Sinisa Mihajlovic. getty images

In einer offiziellen Bekanntmachung berichtete Mihajlovic von seiner Genesung - rund ein Jahr, nachdem die Leukämie-Erkrankung beim Trainer des italienischen Erstligisten FC Bologna publik geworden war. "Mir geht es gut. Dies zeigen die letzten Untersuchungen", sagte der 51-jährige Serbe. "Neun Monate nach der Knochenmark-Transplantation geht es mir wie vor der Erkrankung. Das ist wichtig und ist nicht selbstverständlich. Ich bin hier und wahrscheinlich geht es mir besser als früher."

Erst Krankenhaus, dann Ausgangssperre

Er lobte die Leistungen seiner Mannschaft, die die Meisterschaft mit 47 Punkten auf Platz zwölf der Tabelle abgeschlossen hat. "Meine Mannschaft ist fünf Monate lang ohne Trainer ausgekommen, da ich wegen der Erkrankung nicht anwesend sein konnte, dann ist die Ausgangssperre gekommen. Wir haben in dieser Saison so viel Punkte wie noch nie gesammelt. Ich glaube, die Bilanz ist für uns positiv", sagte der frühere Nationalspieler von Jugoslawien und Serbien-Montenegro.

Mihajlovic hatte im Juli 2019 auf einer Pressekonferenz von seiner Erkrankung berichtet. Die Leitung der Mannschaft hatte er aber dennoch nicht aufgegeben. Im Juni 2020 hatte der FC Bologna den Vertrag mit Mihajlovic bis Juni 2023 verlängert. Der Serbe ist seit Januar 2019 Coach des norditalienischen Klubs. Als Spieler prägte er über ein Jahrzehnt lang das Geschehen in der Serie A mit - im Trikot der Roma, von Sampdoria, Lazio und Inter spielte er zwischen 1992 und 2006.

aho/sid

Grande Serie A: Legenden, Kanoniere, Tifosi