Bundesliga

Hertha BSC: Nouri über Krzysztof Piatek, Arne Maier und Schalke 04

Hertha: Darida fällt gegen Schalke aus

"Außergewöhnliche Situation": Nouri über Piatek, Maier und Schalke

"Das überrascht mich nicht": Alexander Nouri (re.) äußerte sich zum unzufriedenen Arne Maier (li.).

"Das überrascht mich nicht": Alexander Nouri (re.) äußerte sich zum unzufriedenen Arne Maier (li.). imago images

Schließlich spielen die beiden Teams nach dem Aufeinandertreffen in der Liga am Freitag bereits am kommenden Dienstagabend auf Schalke wieder gegeneinander, dann im DFB-Pokal. "Das ist eine außergewöhnliche Situation", gab Co-Trainer Alexander Nouri auf der Pressekonferenz vor der Partie zu. Außergewöhnlich, aber für das Trainerteam nicht unbedingt unangenehm. "Vom Prinzip her wird die Vorbereitung für uns eher einfacher", meinte Nouri. "Es wird nicht so viele Überraschungen geben."

Viel eher müsse der Fokus zwischen den Spielen auf die Belastungssteuerung bei den Akteuren gelegt werden. Daher schloss Nouri auch Rotationen nicht aus. "Die Grundlage ist immer: Was bieten die Spieler an? Das ist ein Wettbewerb und jeder hat die Möglichkeit, Argumente zu liefern", erklärte Jürgen Klinsmanns Assistent, der die Pressekonferenz wieder für seinen Chef übernommen hatte. "Dann kann sicher auch der ein oder andere Wechsel für Außenstehende überraschend sein."

kicker.tv Hintergrund

Nübel-Comeback trotz Bayern-Wechsel: "Deswegen kein schlechter Mensch"

alle Videos in der Übersicht

Darida fällt aus - Spielt Piatek schon gegen Schalke?

"Noch keine abschließende Information" wollte Nouri zum Vollzug des Transfers von Krzysztof Piatek abgeben. Diese sollte allerdings nicht mehr lange auf sich warten lassen, der Angreifer absolvierte am Vormittag bereits den Medizincheck in Berlin.

"Er ist ein Stürmer, der uns gut zu Gesicht steht. Er hat Qualitäten im Abschluss und kann die Bälle festmachen", charakterisierte Nouri den Polen. "Er wird für uns auf jeden Fall eine Verstärkung sein." Vielleicht schon gegen Schalke? Das ließ Nouri offen. "Es gab noch keine Kommunikation mit dem Spieler. Ich weiß nicht, wie der Stand ist", erklärte er.

Definitiv ausfallen für das Freitagabendspiel wird Vladimir Darida. Der Mittelfeldakteur laboriere an einer Erkältung, teilte Nouri mit. Es handele sich zwar um "nichts Schlimmes", ein Einsatz gegen Schalke sei aber ausgeschlossen.

Misstöne von Maier & Co.: "Das überrascht mich nicht"

Auch zum Thema unzufriedene Spieler äußerte sich Nouri. Arne Maier hatte in den vergangenen Tagen seinen Unmut kundgetan, Salomon Kalou mit deutlichen Worten gegen Trainer Klinsmann geschossen, Niklas Stark sich über fehlende Einsatzzeiten beschwert. "Das überrascht mich nicht", meinte Nouri. "In der Transferperiode ist immer viel Bewegung. Da gibt es viele Gerüchte, Spekulationen und unzufriedene Spieler."

Besorgniserregend sei das aber nicht. "Nach außen wird das so dargestellt, aber intern gibt es überhaupt kein Problem", wiegelte Nouri ab und stellte klar, dass Klinsmann für "einen offenen und transparenten Austausch mit den Spielern" sorge.

mib

Alle Winter-Neuzugänge der Bundesligisten