100 Jahre kicker

"Abrissbirne" Hamann: Das letzte Tor im alten Wembley

Online-Voting verpasst Kuriosum

"Abrissbirne" Hamann: Das letzte Tor im alten Wembley

Der 1:0-Siegtreffer im alten Wembley: Torschütze Dietmar Hamann und Gratulant Mehmet Scholl.

Der 1:0-Siegtreffer im alten Wembley: Torschütze Dietmar Hamann und Gratulant Mehmet Scholl. imago images

Da stand er, Dietmar "Didi" Hamann vom FC Liverpool, 32 Meter vor dem Tor. "Konkurrent" Mehmet Scholl, eher für kürzere Distanzen geeignet, wurde regelrecht verscheucht, in der 14. Minute nahm sich Hamann - mit der zehn auf dem Rücken - des Freistoßes an. Auf dem nassen Rasen des alten Wembley-Stadions, der schon so viel gesehen und erlebt hat, wird das Leder schnell. Zu schnell für David Seaman, einmal mehr macht der eigentliche Klasse-Keeper eine unglückliche Figur.

kicker-Note 1 für Hamann

1:0 für Deutschland, so lautete auch der Endstand im Qualifikationsspiel für die WM 2002. Kein Happy End für eine der größten Spielstätten der Sportgeschichte, Frust im Mutterland des Fußballs. "The Independent" sprach von der "Abrissbirne für Wembley", mit der kicker-Note 1 wurde Hamann hierzulande zum Spieler des Spiels gewählt - und Jahre später beinahe zum Namenspatron für die Brücke, die nun zum neuen Wembley-Stadion führt.

Eine unerwartet hohe deutsche Beteiligung hatte ein Online-Voting, das einen Namensgeber für die Brücke finden wollte, zugunsten des Mittelfeldspielers entschieden. Für die Engländer natürlich ein "no-go", sie ruderten noch einmal zurück und benannten die Brücke "White Horse Bridge" nach Billy, einem beim FA-Cup-Finale 1923 zur Ordnung eingesetzten Pferd.

5:1 in München - doch "es stört sie" immer noch

Ihre sportliche Revanche feierten die Engländer im "Rückspiel" in München, das 5:1 gilt bis heute als eines der besten und glorifiziertesten Länderspiele der jüngeren englischen Fußballgeschichte. Das letzte Tor im alten Wembley kassiert und das letzte Spiel unter den "Twin Towers" verloren zu haben, schmerzt die Engländer aber bis heute, weiß Hamann, der zumindest in Liverpool durch den Champions-League-Sieg 2005 in angenehmer Erinnerung bleibt: "Es stört sie, dass ausgerechnet wir Deutschen den letzten Sieg errungen haben. Es tut ihnen weh."

Niklas Baumgart

Hamann schießt letztes Tor im alten Wembley-Stadion

Unsere Gratulanten