Bundesliga

Was sich Seoane für den Doppelpack gegen Heidenheim wünscht

Gladbacher Doppelpack in Liga und Pokal

Was sich Seoane für den Doppelpack gegen Heidenheim wünscht

War mit den Trainingsleistungen nach der Derby-Pleite  zufrieden: Gerardo Seoane.

War mit den Trainingsleistungen nach der Derby-Pleite  zufrieden: Gerardo Seoane. IMAGO/fohlenfoto

Am Donnerstag zerschlug sich auf Gladbacher Seite zunächst die Hoffnung, dass Ko Itakura nach seiner Knöchelquetschung für die kommenden Partien zur Verfügung stehen wird. Der Japaner muss sogar operiert werden und wird erst nach der Länderspielpause zurückerwartet, wie Seoane am Donnerstag auf der Pressekonferenz erklärte. Damit wird er mindestens vier Partien fehlen.

Die nächsten beiden Spiele gehen am Samstag (15.30 Uhr) und Dienstag (DFB-Pokal, 20.45 Uhr) jeweils zu Hause gegen Heidenheim. Bei den Schwaben sieht Seoane "eine klare Spielidee und einen sehr guten Spirit".

Und um Spirit wird es auch für die Gladbacher gehen. "Letztlich ist nicht das System entscheidend, sondern die Einstellung auf dem Platz", unterstrich der Coach. In Köln war es allerdings "in allen Bereichen ungenügend", stellte Seoane fest. Im Training habe die Mannschaft nach eingehender Analyse eine Reaktion gezeigt.

"Wir müssen in allen Spielphasen eine viel aktivere Rolle haben - egal ob wir höher oder tiefer verteidigen", wünscht er sich für Samstagnachmittag. "Wir müssen Druck auf den Ball bringen und die Reihen so nachschieben, dass wenig Räume zwischen den Ketten entstehen." Zudem möchte er, dass sich seine Spieler am Ball mehr zutrauen und selbstbewusster agieren. Allerdings dürfte das leichter gesagt sein als getan, wenn Sand im Getriebe ist und noch kein Heimsieg in dieser Saison zu Buche steht.

Hoffnung bei Cvancara nach Infekt

Sinnbildlich dafür steht etwa auch der Tscheche Tomas Cvancara, der mit drei Toren und einem Assist an den ersten vier Spieltagen so verheißungsvoll in die Saison gestartet war und zuletzt außer Tritt geriet.

Zumindest gesundheitlich geht es beim 23-jährigen Tschechen aufwärts. Nach einem Infekt in den letzten Tagen trainierte er am Donnerstag wieder reduziert mit und Seoane hofft: "Es könnte fürs Wochenende reichen" - zumindest für einen Platz im Kader.

tru