21:07 - 23. Spielminute

Gelbe Karte (Unirea Urziceni)
Ricardo Gomes
Unirea Urziceni

21:30 - 45. Spielminute

Tor 1:0
Dragutinovic
Eigentor, Kopfball
Vorbereitung Brandan
Unirea Urziceni

21:50 - 49. Spielminute

Gelbe Karte (Unirea Urziceni)
Apostol
Unirea Urziceni

21:53 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (FC Sevilla)
Jesus Navas
FC Sevilla

22:04 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (FC Sevilla)
Luis Fabiano
für Diego Capel
FC Sevilla

22:04 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (FC Sevilla)
Renato
für Lolo
FC Sevilla

22:05 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Unirea Urziceni)
Balan
für Frunza
Unirea Urziceni

22:11 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (FC Sevilla)
Perotti
für Negredo
FC Sevilla

22:16 - 75. Spielminute

Gelbe Karte (Unirea Urziceni)
Galamaz
Unirea Urziceni

22:23 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Unirea Urziceni)
Maftei
Unirea Urziceni

22:30 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Unirea Urziceni)
Semedo
für Varga
Unirea Urziceni

22:34 - 90. + 3 Spielminute

Spielerwechsel (Unirea Urziceni)
Paduretu
für Ricardo Gomes
Unirea Urziceni

URZ

SEV

Champions League

Sevilla schlägt sich selbst

Blackout von Dragutinovic

Sevilla schlägt sich selbst

Kanouté versucht's und wird dabei von Urzicenis Apostol (li.) und Mehmedovic beobachtet.

Sevillas Kapitän beim Abschluss - Kanouté versucht's und wird dabei von Urzicenis Apostol (li.) und Mehmedovic beobachtet. picture-alliance

Unirea Urziceni trat nach dem 1:1 zu Hause im letzten Gruppenspiel gegen die Glasgow Rangers mit einer Änderung an. Coach Dan Petrescu setzte auf Mehmedovic anstelle von Balan.

Der bereits für das Achtelfinale qualifizierte FC Sevilla schonte einige Stars, Luis Fabiano und Renato sowie die Überraschung der Saison, der Argentinier Perotti, saßen erstmal nur auf der Bank. Neu im Team im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg in der Liga bei CD Teneriffa waren gleich fünf Akteure. Dragutinovic, Diego Capel, Sergio Sanchez, Negredo und Lolo sollten es in Bukarest, die Partie wurde im Steaua-Stadion ausgetragen, für die Elf von Trainer Manuel Jimenez richten.

Mit einer Schrecksekunde für die favorisierten Gäste begann das Spiel - nach einem Standard verlor Sevillas Abwehr die Übersicht und Brandan stocherte den Ball über die Linie, doch zuvor schon hatte der Referee Tom Henning Ovrebo die Partie unterbrochen (2.).

Hernach war aber das spanische Top-Team klar Herr im Ring und dominierte das Spiel quasi nach Belieben gegen sichtlich überforderte Hausherren. Der Ball zirkulierte ansehnlich durch Sevillas Reihen und landete dabei gleich zweimal fast im Tor.

CL: Alle Dienstagsspiele

Doch erst der Pfosten nach einem Schuss von Spielführer Kanouté (8.), und dann die Latte nach einem tückischen Kopfball von Negredo (19.) verhinderten das Gegentor für Urziceni.

Von den Gastgebern war weiterhin kaum etwas zu sehen, es spielte nur Sevilla und das auch äußerst diszipliniert und souverän. Nur am Abschluss haperte es bei der Jimenez-Elf - und das sollte sich rächen. Es war kein rumänischer Spieler, der die mehr als glückliche Halbzeitführung für den FC Unirea herausschoss - Verteidiger Dragutinovic köpfte einen an sich harmlosen Freistoß ohne Not für Zuschauer und Mitspieler gleichsam überraschend an seinem Schlussmann Javi Varas vorbei ins eigene Tor (45.)!

War es in Durchgang eins noch eine einseitige Angelegenheit, änderte sich das Bild in den zweiten 45 Minuten deutlich. Sevilla stürmte nun vehement an und Urziceni stemmte sich mit allen Mittel gegen den drohende Ausgleich. Zu chancen kamen dabei beide Teams - etwa bei Negredos Freistoß (47.) oder Vargas Drehschuss (56.).

Sevillas Negredo glaubt es nicht - Urzicenis Akteure dagegen bejubeln die glückliche Führung.

Sevillas Negredo glaubt es nicht - Urzicenis Akteure dagegen bejubeln die glückliche Führung. picture-alliance

Dem FC Sevilla lief die Zeit davon - nun waren auch die Stars Luis Fabiano, Renato (beide 62.) und Perotti (70.) mit von der Partie. Doch einem Torerfolg näher waren jetzt die mittlerweile völlig ausgewechselten, kampfstarken Rumänen. Vor allem Varga konnte sich wiederholt vor dem Tor der Spanier in Szene setzen (69., 74.).

In der Schlussphase drückten die Spanier noch einmal, kamen aber nur durch Perotti (81.) und Konko (90. +3) noch einmal gefährlich auf. Urziceni hielt den knappen Vorsprung fest, sicherte sich die drei wertvollen und letztlich auch glücklichen Punkte.

Tore und Karten

1:0 Dragutinovic (45', Eigentor, Kopfball, Brandan)

Unirea Urziceni
Unirea Urziceni

Arlauskis - Galamaz , Maftei , Mehmedovic - Bordeanu , Ricardo Gomes , Apostol , Brandan - Varga , Bilasco , Frunza

FC Sevilla
FC Sevilla

Javi Varas - Konko , Sergio Sanchez , Dragutinovic , Fernando Navarro - Jesus Navas , Zokora , Lolo , Diego Capel - Kanouté , Negredo

Schiedsrichter-Team
Tom Henning Övrebö

Tom Henning Övrebö Norwegen

Spielinfo

Stadion

Steaua

Zuschauer

10.007

Urziceni muss im letzten CL-Gruppenspiel am 9. Dezember nach Stuttgart reisen. Es ist das Endspiel um den Gruppenplatz zwei, der für beide das Weiterkommen bedeuten würde. Sevilla hat in der Primera Division am Samstag den FC Malaga zu Gast. In der Champions League steht am 9. Dezember das Gruppenspiel gegen die Glasgow Rangers an.