Champions League 2009/10, Vorrunde, 3. Spieltag
20:55 - 11. Spielminute

Gelbe Karte
Culma
Mac. Haifa

21:16 - 31. Spielminute

Gelbe Karte
Teixeira
Mac. Haifa

21:19 - 35. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Caceres
für Zebina
Juventus

21:23 - 38. Spielminute

Gelbe Karte
Osman
Mac. Haifa

21:48 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Mac. Haifa)
Ghadir
für Arbeitman
Mac. Haifa

21:48 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Mac. Haifa)
Zaguri
für Masilela
Mac. Haifa

21:50 - 47. Spielminute

Tor 1:0
Chiellini
Kopfball
Vorbereitung Diego
Juventus

21:53 - 51. Spielminute

Gelbe Karte
Zaguri
Mac. Haifa

22:01 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Mac. Haifa)
Tiago Dutra
für Refaelov
Mac. Haifa

22:05 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
C. Poulsen
für Felipe Melo
Juventus

22:11 - 68. Spielminute

Rote Karte
Tiago Dutra
Mac. Haifa

22:23 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Amauri
für Trezeguet
Juventus

22:32 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Boccoli
Mac. Haifa

JUV

HAI

Abwehrspieler Chiellini sorgt für Erfolg gegen passive Israelis

Juventus mit erstem Sieg im dritten Spiel

Diego, Culma

Hitzige Zweikämpfe bei feuchtkalten Bedingungen ergaben sich vor allem in der ersten Hälfte: Hier Diego (li.) gegen Haifas Culma. Im Hintergrund: Sissoko. picture-alliance

Nach dem 1:1 zu Hause gegen den AC Florenz veränderte Trainer Ciro Ferrara seine Startelf gleich auf vier Positionen. Den verletzten Grygera ersetzte rechts in der Abwehr Zebina. Für Poulsen, den Torschützen gegen Florenz, Amauri, sowie Nationalspieler Iaquinta begannen Camoranesi, Giovinco und als einzige echte Spitze Trezeguet. Im Vergleich zur 0:1-Niederlage bei Girondins Bordeaux veränderte Haifa-Coach Elisha Levy sein Team ebenfalls auf vier Positionen: Kapitän Katan fehlte verletzt, Arbaitman nahm den Platz im Angriff neben Dvalishvili ein. Im umgebauten Mittelfeld begannen Osman, Boccoli und Rafaelov für den Rot-geperrten Kayal, Golasa und Ghadir.

Juventus war von Beginn an tonangebend, doch die erste große Chance der Partie hatte Maccabi. Völlig frei kam Dvalishvili schon in der zweiten Minute im Strafraum der Italiener zum Kopfball, doch Buffon rettete mit einer starken Parade. Einige Minuten später hätte der Schiedsrichter Benquerenca bei konsequenter Regelauslegung auf "Rot" für Teixeira und Elfmeter für Turin entscheiden müssen, doch der Portugiese verlegte den vermeintlichen Tatort - Trezeguet beging eine Schwalbe - knapp außerhalb des Strafraums (8.). Den fälligen Freistoß von Grosso parierte Davidovitch mit den Fäusten (9.).

Doch trotz seiner Überlegenheit erspielte sich Turin nur wenige hochkarätige Gelegenheiten. So verpasste Trezeguet mit einer Direktabnahme die Führung für die Italiener nur knapp (20.). Mit zunehmender Spieldauer verflachte die Partie mehr und mehr. Maccabi verteidigte aggressiv, oftmals auch mit Fouls. Juventus schaffte es kaum einmal, die Haifa-Abwehr mit direktem Spiel aus den Angeln zu heben.

Erst kurz vor der Pause wurde es vor dem Tor von Davidovitch wieder gefährlich. Zuerst zielt Grosso mit einem Distanzschuss nur knapp daneben (41.). Dann verfehlte Diego die Führung für "Juve" mit einem Freistoß aus halblinker Position nur um wenige Zentimeter (44.). Mit dem aus Sicht der Israelis etwas schmeichelhaften Remis ging es in die Kabine.

CL: Alle Mittwochsspiele

Kurz nach Wiederbeginn ging "Juve" in Führung: Diego schlenzte einen Freistoß von der linken Seite nahe der Eckfahne auf den langen Pfosten. Dort stand Chiellini völlig allein gelassen und nickte mühelos zum 1:0 für die Italiener ein (47.). Danach drängten die Turiner sofort auf den zweiten Treffer. Doch Diego mit einem Heber (53.), Trezeguet in der Mitte nach schönem Spielzug (55.) sowie Giovinco nach Solo vom Strafraumrand (56.) vergaben gute Gelegenheiten zum 2:0.

Weil sich Maccabi im zweiten Abschnitt kaum einmal aus der eigenen Hälfte befreien konnte, verlegte sich Juventus dann auf Ergebnisverwaltung. Nach einer Roten Karten gegen den erst kurz zuvor eingewechselten Dutra (69.) - eine sehr harte Entscheidung von Benquerenca - hatte es Turin zudem nur noch mit zehn Israelis zu tun. Somit konnten Diego&Co. die knappe Führung nahezu mühelos verwalten. Einzig Dvalishvili mit einem Distanzschuss in der Schlussphase (82.) sowie Ghadir eine Minute vor dem Ende sorgte noch für Arbeit für den souveränen Buffon.

Tore und Karten

1:0 Chiellini (47', Kopfball, Diego)

Juventus

Buffon - Zebina , Cannavaro , Chiellini , Grosso - Felipe Melo , Sissoko , Camoranesi , Diego , Giovinco - Trezeguet

Mac. Haifa

Davidovitch - Meshumar , Keinan , Teixeira , Masilela - Osman , Boccoli , Culma , Refaelov - Arbeitman , Dvalishvili

Schiedsrichter-Team

Olegario Benquerenca Portugal

Spielinfo

Stadion

Olimpico (Communale Torino)

Zuschauer

20.000

In der Serie A gastiert Juventus Turin am Sonntag beim AC Siena, bereits einen Tag zuvor hat Maccabi Haifa in der israelischen Liga Ha'al Beitar Jerusalem zu Gast.