Champions League 2009/10, Vorrunde, 4. Spieltag
21:11 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Masilela
Mac. Haifa

21:20 - 36. Spielminute

Gelbe Karte
Felipe Melo
Juventus

21:20 - 36. Spielminute

Gelbe Karte
Culma
Mac. Haifa

21:32 - 45. + 2 Spielminute

Tor 0:1
Camoranesi
Rechtsschuss
Vorbereitung Caceres
Juventus

21:47 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Mac. Haifa)
Ghadir
für Culma
Mac. Haifa

21:58 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Mac. Haifa)
Refaelov
für Dvalishvili
Mac. Haifa

22:02 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
de Ceglie
für Tiago
Juventus

22:11 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Mac. Haifa)
Zaguri
für Boccoli
Mac. Haifa

22:12 - 71. Spielminute

Gelbe Karte
Osman
Mac. Haifa

22:26 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Trezeguet
für Amauri
Juventus

HAI

JUV

Haifa weiter ohne Punkt und Tor

Camoranesi sichert Arbeitssieg

Kein Durchkommen - Haifas Dvalishvili kommt an Juves Chiellini nicht vorbei.

Kein Durchkommen - Haifas Dvalishvili kommt an Juves Chiellini nicht vorbei. picture-alliance

Maccabi Haifas Trainer, Elisha Levi, änderte nach dem 0:1 bei Juventus Turin seine Elf auf einer Position. Für Rafaelov begann Kapitän Katan. Turins Coach, Ciro Ferrara, nahm im Vergleich zum Ligaspiel am Wochenende, wo sein Team dem SSC Neapel mit 2:3 unterlag drei Wechsel vor. Grygera, Giovinco und Trezeguet blieben draußen, Caceres, Amauri und Tiago spielten von Beginn an.

Nach einer kurzen Abtastphase drückte der Favorit aus Italien mächtig auf das Gaspedal und war, angetrieben vom Ex-Bremer Diego, der Führung gleich mehrmals nahe. Aber sowohl Amauri (8.) als auch der brasilianische Mittelfeldregisseur per Freistoß (9.) brachten den Ball nicht am famos reagierenden Haifa-Keeper Davidovitch vorbei.

Juves Anfangsoffensive sollte aber nur ein Strohfeuer bleiben. Allzu schnell beschränkten sich die taktisch und technisch sichtlich überlegenen Gäste auf spröde Defensivarbeit und vereinzelte Vorstöße, während Maccabi versuchte, mit Kampfgeist zumindest im vierten Champions-League-Auftritt einen Torerfolg feiern zu können.

CL: Alle Dienstagsspiele

Erst kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit wurde es wieder etwas munterer. Haifas Kolumbianer Culma und Juves Felipe Melo tauschten nach einer ernsten Meinungsverschiedenheit noch Unfreundliches aus (38.), da musste Legrottaglie gegen einen Dvalishvili-Versuch alles in die Wagschale legen (39.) und vor dem Rückstand retten.

Die letztlich doch verdiente Pausenführung war dann dem gebürtigen Argentinier Camoranesi vorbehalten, der eine scharfe Caceres-Flanke kurz vor dem Kabinengang in die Maschen setzte (45. +2).

Nach dem Seitenwechsel spielte Turin das Ergebnis völlig ungefährdet, aber auch äußerst zynisch und unspektakulär nach Hause. Ein Abseitstreffer von Amauri nach Diego-Freistoß (54.), mehr hatten oder wollten die Italiener nach vorne für lange Zeit nicht mehr anbieten. Haifa bemühte sich nach Kräften, prallte aber ein ums andere Mal am Turiner Abwehrbollwerk ab.

Nur nach einer Chance für Rafaelov wackelte die "alte Dame" kurz, fiel aber nicht mehr. Juventus sicherte sich auch im zweiten Spiel gegen Haifa mit einem 1:0 drei Punkte und steht nun dicht vor dem Erreichen der nächsten Runde.

Tore und Karten

0:1 Camoranesi (45' +2, Rechtsschuss, Caceres)

Mac. Haifa

Davidovitch - Meshumar , Keinan , Teixeira , Masilela - Culma , Boccoli , Osman , Katan - Dvalishvili , Arbeitman

Juventus

Buffon - Caceres , Legrottaglie , Chiellini , Grosso - Felipe Melo , C. Poulsen , Tiago , Camoranesi , Diego - Amauri

Schiedsrichter-Team

Terje Hauge Norwegen

Spielinfo

Stadion

Ramat-Gan-Stadium

Zuschauer

39.120 (ausverkauft)

Maccabi Haifa muss nun in der Ligat Ha'al erst am Montag im Auswärtsspiel gegen MS Ashdod wieder vorspielen. Juventus Turin ist zwei Tage vorher wieder gefordert, wenn es in der Serie A am Samstag zum Auswärtsspiel gegen Atalanta Bergamo geht.