3. Liga Analyse

3. Liga 2009/10, 36. Spieltag
14:44 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Eberlein
Sandhausen

15:24 - 68. Spielminute

Tor 1:0
Perthel
Linksschuss
Bremen II

15:28 - 73. Spielminute

Spielerwechsel
S. Fischer
für Schauerte
Sandhausen

15:33 - 76. Spielminute

Tor 2:0
Wagner
Rechtsschuss
Vorbereitung Perthel
Bremen II

15:39 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Cenci
für Dorn
Sandhausen

15:46 - 88. Spielminute

Tor 3:0
Ayik
Rechtsschuss
Vorbereitung Feldhahn
Bremen II

15:43 - 88. Spielminute

Spielerwechsel
Schiller
für Perthel
Bremen II

15:44 - 89. Spielminute

Spielerwechsel
B. Gerdes
für Kempe
Bremen II

BRE

SAN

Werder macht großen Schritt in Richtung Klassenerhalt

Ayik setzt den Schlusspunkt

Bremens Coach Thomas Wolter stellte sein Team im Vergleich zum 4:1-Sieg über Regensburg auf drei Positionen um: Jürgen spielte für Wiedwald im Tor. Außerdem begannen Stallbaum und Andersen für Prödl und Ikeng. Auf der anderen Seite nahm Sandhausens Trainer Frank Leicht nach dem 1:1 gegen Braunschweig vier Veränderungen vor: Bindnagel, Aygün, Jungwirth und Pinto standen für Hillenbrand, Fischer, Pokar und Öztürk in der Startformation.

Der 36. Spieltag

Die Wolter-Elf kam nach der torlosen ersten Hälfte zwanzig Minuten vor dem Ende zur Führung: Perthel brachte die Gastgeber mit seinem ersten Saisontor auf die Siegerstraße (69.). Sieben Minuten später fiel die Vorentscheidung: Wagner traf und war nun in zwei Begegnungen in Folge erfolgreich (76.). Den Schlusspunkt setzte kurz vor dem Abpfiff der zwanzigjährige Ayik mit dem 3:0 (88.). Die Bremer feierten den zweiten Sieg in Folge, haben nun, genau wie die Gäste aus Sandhausen, sieben Punkte Vorsprung auf das rettende Ufer und können nur noch vom Wuppertaler SV eingeholt werden.

Beide Teams müssen als nächstes bei Bayern München II antreten. Sandhausen am Dienstag in einem Nachholspiel und Bremen II am Freitag.