3. Liga Analyse

3. Liga 2009/10, 32. Spieltag
14:59 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Moosmayer
für K. Hesse
Offenbach

15:07 - 53. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Röttger
für G. Müller
Dresden

15:13 - 59. Spielminute

Gelbe Karte
Nikol
Dresden

15:19 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Baier
für Pospischil
Offenbach

15:24 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
Kopilas
Offenbach

15:26 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Mikolajczak
für Kegel
Dresden

15:32 - 78. Spielminute

Tor 1:0
Mesic
Rechtsschuss
Vorbereitung Ulm
Offenbach

15:37 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Dobry
für Strifler
Dresden

15:39 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Baier
Offenbach

15:43 - 89. Spielminute

Gelbe Karte
Moosmayer
Offenbach

15:45 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Chaftar
für Mesic
Offenbach

OFC

SGD

Dynamo nach der Pause zu passiv

OFC beendet Durststrecke

Kickers-Chefcoach Wolfgang Wolf änderte sein Team im Vergleich zum torlosen Remis in Jena auf zwei Positionen: Der wieder genesene Teixeira kam für Schutzbach und Ulm lief für Fröhlich auf. Auf der anderen Seite sah Dynamos Coach Matthias Maucksch keine Veranlassung, seine Startelf gegenüber dem 1:0 gegen Werder Bremen II am Mittwoch zu verändern.

Die Anfangsphase gehörte den Offenbachern, die sich einige gute Chancen herausspielen konnten, jedoch maximal das Außennetz trafen. Eine gute Chance in der 25. Minute des Dresdeners Kegel, der nach Flanke von Koch an OFC-Keeper Wulnikowski scheiterte, ließ die Gäste auf mehr hoffen. Von nun an war das Spiel ausgeglichener, die Dynamos wurden nach und nach sogar das überlegenere Team. Koch (40.) sorgte mit einem Schuss aus 12 Metern noch einmal für Gefahr für das Tor des Hessen, doch Wulnikowski war erneut zur Stelle. So ging es torlos zum Pausentee.

Der 32. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel kamen die Offenbacher wieder schwungvoller aus der Kabine und drängten auf den Führungstreffer. Dresden beschränkte sich aufs Kontern und auch der OFC verlor nach rund einer Stunde Spielzeit wieder seinen Elan und das Spiel verflachte wieder. Die dennoch verdiente Führung für Offenbach fiel schließlich in der 77. Minute, nachdem Mesic nach einem schnellen Konter über Ulm und Hesse mit einem Schuss aus halbrechter Position Keller im Tor der Dresdner keine Abwehrchance ließ. Dynamo drängte in der Schlussphase auf den Ausgleich, was den Hessen Möglichkeiten zum Kontern gab. Am Ende blieb es jedoch beim knappen Erfolg der Wolf-Elf.

Tore und Karten

1:0 Mesic (78', Rechtsschuss, Ulm)

Offenbach

Wulnikowski 2 - Huber 3, Kopilas 2 , Heitmeier 2, Teixeira 3 - Pfingsten-Reddig 3, Zinnow 3, Pospischil 4 , Ulm 3, Mesic 3,5 - K. Hesse 4,5

Dresden

Keller 3 - Strifler 3 , Jungwirth 3, Palionis 3, Nikol 4 - Jungnickel 3, Hübener 3, G. Müller 3,5 , Kegel 4 , R. Koch 3 - Savran 3,5

Schiedsrichter-Team

Marco Achmüller Bad Füssing

2,5
Spielinfo

Stadion

Bieberer Berg

Zuschauer

8.288

Dem OFC steht am kommenden Spieltag der schwere Gang zum 1. FC Heidenheim bevor. Für Dresden geht es bereits am Mittwoch in einem Nachholspiel gegen Abstiegskandidat Borussia Dortmund II weiter.