3. Liga Analyse

3. Liga 2009/10, 29. Spieltag
14:23 - 21. Spielminute

Tor 1:0
Ziemer
Handelfmeter,
Rechtsschuss
Wiesbaden

14:38 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
Malura
Erfurt

15:00 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Kammlott
für Lüttmann
Erfurt

15:00 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Ziegenbein
für A. Öztürk
Wiesbaden

15:15 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Damjanovic
für Ziemer
Wiesbaden

15:19 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Semmer
für Hauswald
Erfurt

15:23 - 66. Spielminute

Tor 2:0
T. Barg
Kopfball
Vorbereitung Schönheim
Wiesbaden

15:24 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Kunert
für St. Bohl
Wiesbaden

15:24 - 69. Spielminute

Gelbe Karte
Damjanovic
Wiesbaden

15:27 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Smisek
für Pagenburg
Erfurt

15:31 - 76. Spielminute

Gelbe Karte
Smisek
Erfurt

WIE

ERF

Wehen Wiesbaden bezwingt Erfurt

Barg macht den Deckel drauf

Im Vergleich zum 2:0-Sieg in Wuppertal wechselte SVWW-Trainer Gino Letteri einmal: Öztürk ersetzte Türker.

RWE-Coach Rainer Hörgl brachte nach der 0:1-Niederlage gegen Stuttgart II Hauswald sowie Hillebrand für Humbert und Rockenbach da Silva von Anfang an.

Der 29. Spieltag

Beide Mannschaften versteckten sich nicht lange und spielten von Beginn an nach vorne. Trotzdem dauerte es eine knappe Viertelstunde, bis die erste gute Möglichkeit zu verzeichnen war. Orlishausen unterschätzte einen Schönheim-Freistoß, Billick kam an das Leder und schloss ab. Doch Pohl war zur Stelle und rettete für seinen geschlagenen Keeper (14.).

Nur kurze Zeit später gingen die Gastgeber dann doch in Führung: Pohl nahm bei einem Abwehrversuch im eigenen Strafraum die Hand zur Hilfe und Schiedsrichter Robert Hartmann zeigte auf den Punkt. Ziemer trat an und verwandelte sicher (21.). In der Folge war die Lettieri-Elf das bessere Team, agierte geschickt in der Abwehr und spielte immer wieder gefährlich nach vorne. Von Erfurt war in dieser Phase nicht viel zu sehen.

Knapp zehn Minuten vor dem Wechsel hätte Bohl per Freistoß beinahe auf 2:0 gestellt, sein Schuss strich jedoch knapp am Tor vorbei (38.) und so blieb es beim 1:0 nach 45 Minuten.

Bereits kurz nach Wiederanpfiff hatten die Hessen die nächste Chance zur Führung, doch Ziegenbein zielte im Anschluss an eine Schönheim-Ecke zu hoch (49.). Wehen blieb auch in der Folge das bessere Team, Erfurt leistete sich zu viele Fehler im Spielaufbau. Folgerichtig hatten die Gastgeber die nächste Großchance, doch diesmal scheiterte Ziegenbein frei vor Orlishausen am Torwart der Thüringer (60.).

Kurz darauf war es dann doch soweit: Barg nickte eine Schönheim-Ecke unbedrängt zum 2:0 (67.) ein. Damit war der Widerstand der Erfurter endgültig gebrochen und der SVWW hatte keine Probleme, die Partie nach Hause zu bringen.

Tore und Karten

1:0 Ziemer (21', Handelfmeter, Rechtsschuss)

2:0 T. Barg (66', Kopfball, Schönheim)

Wiesbaden

Domaschke 3 - Billick 3, T. Barg 1,5 , Schönheim 2, B. Hübner 3 - Reinert 3, Boskovic 2, S. Wolf 2,5, St. Bohl 3 - Ziemer 2 , A. Öztürk 4

Erfurt

Orlishausen 2 - Malura 4 , Pohl 4,5, Möckel 4, Ströhl 3,5 - Bölstler 4, Hillebrand 4, Pagenburg 5 , S. Becker 3,5, Hauswald 4,5 - Lüttmann 5

Schiedsrichter-Team

Robert Hartmann Wangen

3
Spielinfo

Stadion

Brita-Arena

Zuschauer

3.113

Der SV Wehen Wiesbaden gastiert am kommenden Samstag an der Bremer Brücke beim VfL Osnabrück, schon am Mittwoch begrüßt RWE Carl Zeiss Jena zum Thüringen-Derby.