3. Liga Analyse

3. Liga 2009/10, 24. Spieltag
14:16 - 16. Spielminute

Gelbe Karte
Leandro
Haching

14:32 - 29. Spielminute

Tor 1:0
Lindemann
Rechtsschuss
Osnabrück

15:13 - 57. Spielminute

Spielerwechsel
Mützel
für Rathgeber
Haching

15:13 - 59. Spielminute

Gelbe Karte
Balkan
Haching

15:19 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Tyce
Haching

15:20 - 65. Spielminute

Spielerwechsel
Mitterhuber
für Balkan
Haching

15:20 - 66. Spielminute

Spielerwechsel
Kotuljac
für T. Reichenberger
Osnabrück

15:28 - 72. Spielminute

Gelbe Karte
Mitterhuber
Haching

15:29 - 73. Spielminute

Spielerwechsel
Dercho
für Lejan
Osnabrück

15:38 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
Barletta
für De. Schmidt
Osnabrück

15:41 - 85. Spielminute

Spielerwechsel
Kanca
für Steegmann
Haching

OSN

UHA

Osnabrück bleibt eine Heimmacht

Lindemann schlägt eiskalt zu

Karsten Baumann wirbelte sein Team nach dem Kräfte zehrenden Pokalfight gegen Schalke (0:1) für den Liga-Alltag mächtig durcheinander. Auf fünf Positionen stellte der Osnabrücker Coach um: Für Herrmann verteidigte Tauer, Heidrich und Lejan rückten für Krük und Pinheiro im Mittelfeld ins Team, Schmidt agierte für Hansen und Reichenberger stürmte für Bencik. Zwei Änderungen nahm SpVgg-Trainer Ralph Hasenhüttl gegenüber dem 1:1 gegen Rot-Weiß Erfurt vor: Der zuletzt gesperrte Brysch ersetzte den verletzten Schwarz, Rathgeber stürmte anstelle des gelb-rot-gesperrten Schweinsteiger. Leandro rückte auf die Position von Schwarz links hinten, Brysch übernahm von Konrad in der Innenverteidigung und Konrad rückte neben Tyce ins defensive Mittelfeld.

Die Zuschauer sahen eine abwechslungsreiche Partie, der allerdings die großen Höhepunkte zunächst fehlten. Unterhaching versteckte sich beim Spitzenreiter nicht, hatte etwas mehr vom Spiel, konnte sich aber vor dem VfL-Gehäuse nicht entscheidend in Szene setzen. Die erste gute Chance bot sich Osnabrücks Schmidt, der einen Kopfball nach einer guten Viertelstunde knapp vorbeisetzte. Haching antwortete, Balkan verpasste aber ein Tyce-Zuspiel. Nach einer knappen halben Stunde durfte dann der Tabellenführer jubeln. Lindemann traf mit einem platzierten Schuss - sein achter Saisontreffer. Die SpVgg drängte nach dem Rückstand auf den Ausgleich, kurz vor der Pause entschärfte VfL-Torwart Berbig jedoch einen Versuch von Steegmann.

Der 24. Spieltag

Auch im zweiten Durchgang gehörte die erste Möglichkeit den Gästen, der Drehschuss von Balkan flog aber über das VfL-Gehäuse. Heidrichs Versuch per Kopf auf der Gegenseite verfehlte ebenfalls sein Ziel. Keines der beiden Teams konnte sich Vorteile erarbeiten, Haching suchte aber weiter den Weg nach vorne. Knapp 20 Minuten vor dem Ende ergab sich dem eingewechselten Mützel die Chance zum 1:1, doch der Hachinger, von Zillner glänzend in Szene gesetzt, scheiterte an Berbig. Die Münchner Vorstädter bemühten sich vergeblich, Osnabrück ließ sich nicht mehr überraschen.

Am kommenden Spieltag reist der VfL Osnabrück sonntags zu Carl Zeiss Jena, zeitgleich begrüßt Unterhaching die Reserve des BVB.