3. Liga Analyse

3. Liga 2009/10, 16. Spieltag
14:28 - 28. Spielminute

Tor 1:0
Holt
Rechtsschuss
Vorbereitung Lamprecht
Kiel

14:46 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Braham
für le Beau
Aue

14:56 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
P. Nagel
für F. Meyer
Kiel

15:01 - 61. Spielminute

Tor 2:0
T. Wulff
Rechtsschuss
Vorbereitung Jürgensen
Kiel

15:03 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Agyemang
für S. Müller
Aue

15:20 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Vujcic
für Lamprecht
Kiel

15:22 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Glasner
für Hochscheidt
Aue

15:27 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Brückner
für A. Nouri
Kiel

15:29 - 89. Spielminute

Tor 2:1
Glasner
Rechtsschuss
Vorbereitung Curri
Aue

KIE

AUE

Kiel beendete Serie von drei Partien ohne Sieg

Wulff macht früh alles klar

Holstein Kiel trat nach der 1:2-Niederlage bei Bayern München II auf gleich vier Positionen neu besetzt an. Trainer Christian Wück schenkte Keeper Henzler für den gesperrten Frech das Vertrauen, musste zudem Angreifer Sembolo durch Wulff ersetzen. Außerdem fanden sich Jürgensen und Meyer für Stier und Vujcic im Team wieder.

Erzgebirge Aues Coach Rico Schmitt baute seine Mannschaft im Anschluss an das 2:2 im Heimspiel gegen Borussia Dortmund II auf zwei Positionen um. Braham und Glasner saßen diesmal auf der Bank und machten für Sven Müller und Hiemer Platz.

Aue präsentierte sich im hohen Norden zunächst zielstrebiger und besaß in Person von Hensel gleich zweimal die dicke Chance, in Führung zu gehen. Doch aus spitzem Winkel (8.) und dann gar vor dem leeren Tor verließen den Erzgebirger die Nerven. Aue stand so nach einer flotten Anfangsphase ohne den verdienten Lohn da.

Der 16. Spieltag

Die Störche zeigten sich da viel effektiver. Ein abgefälschter Schuss von Holt fand nach 28 Minuten den Weg über die Torlinie und die Gastgeber gingen dann auch mit der knappen Führung in die Halbzeitpause.

In Durchgang zwei konsolidierten sich die Hausherren, bei Aue war zwar inzwischen Top-Torjäger Braham mit von der Partie, doch wollte es der Schmitt-Elf nicht mehr gelingen, den Rückstand wettzumachen. Stattdessen erzielte Wulff das zweite Tor für Kiel (61.) und stellte die Weichen endgültig auf drei Punkte für seine Farben.

Denn Aue konnte erst in den Schlussminuten noch eine Reaktion zeigen. Erst verkürzte Glasner per Hackentor (89.), und Sekunden später zappelte der Ball wieder im Kieler Tor, doch der Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung von Ramaj nicht gegeben (90.).

Durch die Niederlage in Kiel verlieren die Erzgebirger den Kontakt zu den begehrten Aufstiegsplätzen während die Gastgeber sich im Tabellenkeller etwas Luft verschaffen konnten.

Tore und Karten

1:0 Holt (28', Rechtsschuss, Lamprecht)

2:0 T. Wulff (61', Rechtsschuss, Jürgensen)

2:1 Glasner (89', Rechtsschuss, Curri)

Kiel

Henzler 2,5 - K. Schulz 3, R. Müller 3, Schyrba 2,5 , Jürgensen 2,5 - A. Nouri 3 , Jerat 2, Lamprecht 2,5 , Holt 3 , F. Meyer 3 - T. Wulff 3

Aue

Männel 4 - le Beau 4,5 , Kos 3,5, Paulus 4 , Klingbeil 3 - S. Müller 3,5 , Curri 3,5 , Hochscheidt 3 , Hensel 3 - A. Ramaj 3 , Hiemer 3,5

Schiedsrichter-Team

Jan Seidel Hennigsdorf

5
Spielinfo

Stadion

Holstein-Stadion

Zuschauer

4.011

Kiel spielt am Samstag (21.11.) nach der Länderspielpause in Erfurt vor. Aue empfängt am selben Tag Burghausen.