3. Liga Analyse

3. Liga 2009/10, 16. Spieltag
14:04 - 5. Spielminute

Tor 1:0
Hille
Rechtsschuss
Vorbereitung Tyrala
Dortmund II

14:13 - 13. Spielminute

Gelbe Karte
Pohl
Erfurt

14:34 - 35. Spielminute

Gelbe Karte
Bölstler
Erfurt

15:24 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund II)
Oscislawski
für Hasanbegovic
Dortmund II

15:27 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
Piossek
Dortmund II

15:28 - 74. Spielminute

Gelbe Karte
Malura
Erfurt

15:31 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Smisek
für Humbert
Erfurt

15:32 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund II)
M. Aleksandrov
für Hille
Dortmund II

15:35 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Stenzel
für Malura
Erfurt

15:37 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund II)
Ginczek
für Kullmann
Dortmund II

15:39 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Cannizzaro
für Bölstler
Erfurt

15:41 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Smisek
Erfurt

BVB

ERF

Borussia Dortmund II verlässt die Abstiegsränge

Hilles früher Treffer genügt dem BVB

Dortmunds Trainer Theo Schneider sah nach dem 2:2 im Auswärtsspiel gegen Erzgebirge Aue keine Veranlassung seine Startformation zu ändern.

RWE-Coach Rainer Hörgl veränderte seine Startelf im Vergleich zum 2:0-Heimsieg gegen den VfL Osnabrück nur auf einer Position: Ströhl spielte statt Möckel von Beginn an.

Starker Start in den ersten Durchgang des BVB! Vor allem Hille konnte sich hier auszeichnen, der früh im Spiel zwei gute Möglichkeiten hatte (2., 3.), ehe er in der fünften Spielminute die Dortmunder Führung zum 1:0 erzielte. Hille nutzte einen Abwehrfehler der Erfurter eiskalt aus und netzte ins leere Tor ein. Mit zunehmender Spieldauer fanden allerdings auch die Erfurter in die Partie und erspielten sich einige Möglichkeiten, doch außer dem Treffer von Hille, wurde es nur selten gefährlich vor den beiden Toren. Kurz vor der Pause hatte Kammlott noch den Ausgleich auf dem Fuß: Nach einem Foul kam er wieder auf die Beine, überwand Keeper Höttecke, doch Vrzogic konnte klären. So blieb es bei der knappen 1:0-Führung für die Schneider-Elf und die Mannschaften traten den Kabinengang an.

Der 16. Spieltag

Nach dem Wechsel nahmen die Dortmunder wieder das Heft in die Hand, standen defensiv sicher und ließen die ideenlosen Thüringer kommen, die wenig Zwingendes zustande brachten. Der BVB schien sich allerdings auf seiner Führung ausruhen zu wollen, denn auch sie kamen nicht über gelegentliche Konter und Halbchancen hinaus. Die Partie verflachte somit zusehends – Fehlpässe und Fouls bestimmten nun das Spielgeschehen. Die Offensivaktionen von RWE endeten häufig dadurch, dass keine Anspielstationen in der Mitte verfügbar waren So kam die Hörgl-Elf nur durch die vielen Eckstöße gefährlich vor den Kasten von Keeper Höttecke, die jedoch zu inkonsequent genutzt wurden. Der Bundesliga-Reserve des BVB kam dieses Unvermögen zu Gute, denn ihr genügte die knappe Führung und sie tat demnach bis auf ein paar Vorstöße wenig, um diese zu erhöhen.

Tore und Karten

1:0 Hille (5', Rechtsschuss, Tyrala)

Dortmund II

Höttecke 3 - Koch 3,5, Hünemeier 2,5, Sobiech 3,5, Vrzogic 2,5 - Hasanbegovic 3 , Eggert 3,5, Piossek 3,5 , Tyrala 3, Hille 3 - Kullmann 4

Erfurt

Orlishausen 2,5 - Malura 3,5 , Pohl 3,5 , Hillebrand 3, Ströhl 3 - Bölstler 3,5 , Cinaz 3, Humbert 3 , Rockenbach da Silva 2,5 - Semmer 3,5, Kammlott 2

Schiedsrichter-Team

Florian Benedum Mehlingen

2,5
Spielinfo

Stadion

Signal-Iduna-Park

Zuschauer

2.233

Dortmund II reist am Samstag in 14 Tagen nach Osnabrück, Erfurt empfängt zeitgleich Holstein Kiel.