3. Liga Analyse

3. Liga 2009/10, 15. Spieltag
14:33 - 33. Spielminute

Gelbe Karte
Cinaz
Erfurt

14:48 - 44. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Sponsel
für Orlishausen
Erfurt

15:04 - 47. Spielminute

Gelbe Karte
Möckel
Erfurt

15:09 - 51. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Ströhl
für Pohl
Erfurt

15:10 - 53. Spielminute

Tor 1:0
Kammlott
Linksschuss
Vorbereitung Semmer
Erfurt

15:16 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
De. Schmidt
für Lejan
Osnabrück

15:17 - 59. Spielminute

Gelbe Karte
Dercho
Osnabrück

15:22 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Keseroglu
für Heidrich
Osnabrück

15:28 - 72. Spielminute

Gelbe Karte
Schnetzler
Osnabrück

15:34 - 74. Spielminute

Tor 2:0
Semmer
Linksschuss
Vorbereitung Möckel
Erfurt

15:34 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
T. Reichenberger
für Lindemann
Osnabrück

15:46 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Stenzel
für Malura
Erfurt

ERF

OSN

Osnabrück verpasst Anschluss an die Tabellenspitze

Semmer macht den Deckel drauf

Erfurts Übungsleiter Rainer Hörgl konnte im Vergleich zum 0:0-Unentschieden gegen Jahn Regensburg im zweiten Heimspiel in Folge wieder auf die Dienste von Kapitän Cinaz, der nach abgelaufener Gelbsperre für Stenzel ins Mittelfeld zurückkehrte, zählen. VfL-Coach Karsten Baumann, Vorgänger von Hörgl als Trainer bei Rot-Weiß sah nach dem 3:2-Überraschungscoup im DFB-Pokal gegen Bundeligist Borussia Dortmund keinen Grund, seine Startformation zu verändern.

RWE fand im heimischen Steigerwaldstadion etwas besser in die Partie und verzeichnete leichte Feldvorteile. In einer munteren, wenngleich chancenarmen Anfangsphase hatten die Hausherren folgerichtig durch Kammlott, der aus kurzer Distanz nicht verwertete, die bis dahin beste Möglichkeit (17.).

Nach etwa einer halben Stunde verlor die zuvor muntere Begegnung an Tempo. Zwingende Aktionen blieben somit bis in die Nachspielzeit hinein aus. In dieser musste Erfurts Keeper Orlishausen mit einer Gesichtsverletzung vom Platz, was für zusätzliche Nachspielminuten sorgte. Der eingewechselte Sponsel musste bei einem Hansen-Kopfball gleich sein Können beweisen (45. +3.), aber auch Erfurt zeigte sich nach dieser Chance kurz vor dem Kabinengang noch vor dem Gehäuse der "Lila-Weißen".

Der 15. Spieltag

Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs versprühte Aufstiegsaspirant Osnabrück wenig Torgefahr. Anders Erfurt, das in der 54. Minute durch den aktiven Kammlott in Front ging. Osnabrück war die Verunsicherung anzumerken, zudem hatten die Niedersachsen Glück, als zwei tolle Versuche von RWE-Mittelfeld-Regisseur Rockenbach da Silva ans Aluminium klatschten (62. und 68.).

In der 75. Minute machte dann Semmer mit einem Schuss aus dem Gewühl den Sack zu, der eingewechselte Ströhl vergab nur drei Minuten später allein vor Berbig die Chancen aufs 3:0. Der VfL verzettelte sich auch in der Schlussphase meist bei seinen Angriffsbemühungen, so dass es letztlich beim verdienten 2:0 für die Hörgl-Elf blieb.

Tore und Karten

1:0 Kammlott (53', Linksschuss, Semmer)

2:0 Semmer (74', Linksschuss, Möckel)

Erfurt

Orlishausen 3 - Malura 2,5 , Pohl 3 , Möckel 3 , Hillebrand 3,5 - Bölstler 3,5, Cinaz 3,5 , Rockenbach da Silva 2,5, Humbert 3,5 - Kammlott 2 , Semmer 2,5

Osnabrück

Berbig 3 - Schnetzler 3,5 , Barletta 3, Nickenig 4, Dercho 4,5 - Siegert 3,5, Heidrich 4 , Hansen 2,5, Lejan 4,5 - Lindemann 4 , Bencik 4

Schiedsrichter-Team

Martin Petersen Stuttgart

3
Spielinfo

Stadion

Steigerwaldstadion

Zuschauer

5.521

Erfurt gastiert am kommenden Samstag bei der Zweitvertretung von Borussia Dortmund. Osnabrück empfängt zeitgleich den Jahn aus Regensburg.