3. Liga Analyse

3. Liga 2009/10, 14. Spieltag
14:11 - 12. Spielminute

Gelbe Karte
Fießer
Sandhausen

14:45 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Lamprecht
Kiel

15:09 - 54. Spielminute

Gelbe Karte
P. Kirsch
Sandhausen

15:21 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Heider
für Sembolo
Kiel

15:28 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Guscinas
für Siedschlag
Kiel

15:31 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Hosiner
für R. Pinto
Sandhausen

15:34 - 80. Spielminute

Gelbe Karte
Gurski
Sandhausen

15:40 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Lüttmann
für Dorn
Sandhausen

15:40 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Holt
Kiel

15:40 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Mintzel
Sandhausen

15:32 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Hoffmann
für Holt
Kiel

15:48 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Eberlein
für Schauerte
Sandhausen

KIE

SAN

Torloses Remis in Kiel

Holstein erkämpft Punkt gegen SVS

Kiels neuer Trainer Christian Wück veränderte sein Team nach der 1:2-Niederlage beim SV Wehen Wiesbaden nur auf einer Position. Im Sturm brachte er Sembolo an Stelle von Wulff. Gerd Dais ließ seinen SV Sandhausen mit der selben Elf wie beim 3:2 auf heimischem Rasen gegen Borussia Dortmund II beginnen.

Zu Beginn der Partie war kein Unterschied zwischen einem Aufstiegs- und einem Abstiegskandidaten zu erkennen. Die Kieler standen kompakt in der Defensive und ließen so den gefährlichen SVS-Sturm um Dorn und Ristic nicht zur Entfaltung kommen. Nach knapp zwanzig Minuten kamen die Hausherren dann auch zu einer ersten guten Gelegenheit, als Sembolo einen Konter auf Siedschlag spielte, der direkt abzog. Doch Torwart Michael Gurski war zur Stelle und parierte bravourös. Die darauffolgende Ecke brachte nichts ein. Die Dais-Schützlinge kamen in der Folge stärker auf und waren vor allem durch Standards gefährlich. Für den nächsten Aufreger sorgten allerdings wiederum die Kieler: Holt spielte Sembolo mustergültig frei. Der Stürmer verlud frei vor dem Tor stehend zwar Sandhausens Torwart Gurski, setzte den Ball jedoch an den Innenpfosten. So blieb es beim 0:0 zur Pause.

Der 14. Spieltag

Direkt nach Wiederanpfiff hatte Holt die Riesenchance zur Führung für die Kieler, als er bei einem Rückpass auf Gurski dazwischen spritzte und den Ball Richtung Tor bugsierte. Doch der SVS-Torwart war erneut zur Stelle und konnte klären. Auch im zweiten Durchgang ließ der bislang so treffsichere Sturm der Gäste die bekannte Durschlagskraft vermissen. Beide Mannschaften blieben weiter bemüht, konnten sich jedoch bis zum Schlusspfiff keine klaren Torchancen mehr erarbeiten.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Kiel

Frech 3 - Lamprecht 3 , R. Müller 2,5, Schyrba 2, K. Schulz 3 - Vujcic 3, A. Nouri 4, Holt 2,5 , Jerat 2,5, Siedschlag 3,5 - Sembolo 4,5

Sandhausen

Gurski 3 - Bindnagel 4, Schuon 3,5, P. Kirsch 3 , Mintzel 3 - Fießer 3,5 , R. Pinto 3 , Hillenbrand 4, Schauerte 4 - Dorn 4,5 , S. Ristic 4,5

Schiedsrichter-Team

Bastian Dankert Rostock

4
Spielinfo

Stadion

Holstein-Stadion

Zuschauer

3.915

Kiel reist am Samstag zu den "kleinen" Bayern, Sandhausen bekommt es am selben Tag zu Hause mit Burghausen zu tun.