3. Liga Analyse

3. Liga 2009/10, 12. Spieltag
15:05 - 65. Spielminute

Tor 1:0
Le Tallec
Rechtsschuss
Vorbereitung Yasin
Dortmund II

15:15 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
Damjanovic
für A. Öztürk
Wehen

15:15 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
Kullmann
für Hille
Dortmund II

15:19 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Amstätter
für Weigelt
Wehen

15:41 - 85. Spielminute

Spielerwechsel
Großkreutz
für Tyrala
Dortmund II

15:27 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Boskovic
für B. Hübner
Wehen

15:28 - 88. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Yasin
Dortmund II

15:30 - 89. Spielminute

Tor 1:1
Reinert
Rechtsschuss
Wehen

BVB

WEH

Reinert trifft zum Ausgleich

Wehen Wiesbaden rettet Remis in letzter Sekunde

Die BVB-Zweite spielte im Vergleich zum 1:2 gegen den VfB Stuttgart II mit Koch für Kullmann. Wehens Trainer Moser veränderte sein Team im Vergleich zum 4:0-Heimsieg gegen Osnabrück nur auf einer Position: In der Abwehr spielte Weigelt für Landeka.

Der 12. Spieltag

Die Gäste versuchten von Beginn an, an ihre starken Leistungen der letzten Wochen anzuknüpfen und kamen durch Ziemer zu ihrer besten Gelegenheit, der allerdings frei vor dem Tor stehend nicht verwerten konnte (30.). Die Dortmunder versteckten sich jedoch keineswegs und hatten ihrerseits die ein oder andere Gelegenheit. Nach 45 Minuten stand dennoch auf beiden Seiten die Null.

Beide Mannschaften präsentierten sich nach der Pause unverändert und das Spiel wogte weiter hin und her. In der 65. Minute war Le Tallec zur Stelle und besorgte die Führung für die zweite Mannschaft des BVB. Die Gäste versuchten noch einmal alles und wurden kurz vor Schluss belohnt, als Reinert einen Freistoß direkt verwandelte (90.). Öztekin hatte zuvor die gelb-rote Karte gesehen (90.).

Dortmunds Reserve reist in 14 Tagen samstags zum SV Sandhausen, zeitgleich erwartet Wehen Kiel.