3. Liga Analyse

3. Liga 2009/10, 7. Spieltag
19:10 - 10. Spielminute

Tor 0:1
Sikorski
Rechtsschuss
Vorbereitung Schwarz
Bayern II

19:34 - 34. Spielminute

Tor 1:1
Vier
Kopfball
Vorbereitung Walch
VfB II

19:47 - 47. Spielminute

Tor 1:2
Rieß
Rechtsschuss
Vorbereitung Kopplin
Bayern II

20:03 - 63. Spielminute

Tor 1:3
Sikorski
Rechtsschuss
Vorbereitung Kopplin
Bayern II

20:10 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Riedle
für Walch
VfB II

20:10 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
S. Hofmann
für Hindelang
VfB II

20:12 - 72. Spielminute

Tor 1:4
Sikorski
Kopfball
Vorbereitung Sene
Bayern II

20:16 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Kuru
für Man. Duhnke
Bayern II

20:16 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Broghammer
für Didavi
VfB II

20:21 - 81. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Rieß
Bayern II

20:22 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Schürf
für Sikorski
Bayern II

20:22 - 82. Spielminute

Tor 2:4
Broghammer
Kopfball
Vorbereitung M. Schwarz
VfB II

20:30 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
M. Haas
für Sene
Bayern II

VFB

FCB

Zweite Heimschlappe für den VfB - Bayern mit zweitem Sieg in Serie

Sikorski ist nicht zu bremsen

Stuttgarts Coach Reiner Geyer nahm nach der 1:2-Pleite in Sandhausen zwei personelle Änderungen vor: Feisthammel und Hindelang spielten für Funk und Hertner, die ins Juniorennationalteams des DFB berufen wurden.

Auf Seiten der Bayern setzte Trainer Mehmet Scholl im Vergleich zum 3:1-Erfolg über Wuppertal auf drei Neue: Kopplin, Duhnke und Erb standen für Schürf, Alaba und Ekici in der Startelf.

Nach dem ersten Saisonsieg gegen Wuppertal begann die Partie für die Münchner auch in Stuttgart mit einem Erfolgserlebnis: Sikorski netzte schon in der 10. Minute zur Führung ein.

Nachdem der Scholl-Elf die Anfangsphase gehört hatte, drückte der VfB der Partie nach einer Viertelstunde seinen Stempel auf. Vier verschaffte der Überlegenheit der Schwaben Ausdruck und erzielte den Ausgleich (34.), mit dem es in die Pause ging.

Der 7. Spieltag

Beim Wiederanpfiff waren die "kleinen" Bayern sofort hellwach, erwischten wie schon im ersten Durchgang den besseren Start: Rieß erzielte die erneute Gästeführung (47.), die den Münchnern dementsprechend Sicherheit gab.

Vor allem Sikorski drehte nun auf: Der Angreifer schoss in der 63. Minute mit seinem zweiten Treffer zunächst einen beruhigenden Zwei-Tore-Vorsprung heraus und machte knapp zehn Minuten später nahezu alle Stuttgarter Hoffnungen, noch einmal ins Spiel zurückzufinden, mit dem 1:4 zunichte.

Zwar beendeten die Bayern die Begegnung nach der Ampelkarte für Rieß (81.) in Unterzahl und mussten kurz darauf auch noch durch Broghammer das 2:4 (82.) hinnehmen - am verdienten Sieg des FCB änderte dies freilich nichts mehr.

Das Spiel war entschieden, der FCB kletterte mit dem Sieg aus der Abstiegszone, während der VfB den Anschluss an die Spitze zunächst verpasste.

Stuttgart ist am kommenden Samstag zu Gast in Aue, einen Tag später empfängt Bayern den SV Wehen Wiesbaden.