3. Liga Analyse

3. Liga 2009/10, 5. Spieltag
14:06 - 5. Spielminute

Tor 0:1
Cappek
Rechtsschuss
Vorbereitung El Haj Ali
Burghausen

14:16 - 12. Spielminute

Tor 1:1
Ayik
Linksschuss
Bremen II

14:19 - 13. Spielminute

Tor 2:1
Oehrl
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Ayik
Bremen II

14:37 - 29. Spielminute

Tor 2:2
Hertl
Kopfball
Vorbereitung Holzer
Burghausen

15:09 - 51. Spielminute

Tor 2:3
Kresin
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Kokocinski
Burghausen

15:18 - 60. Spielminute

Tor 2:4
Cappek
Kopfball
Vorbereitung Holzer
Burghausen

15:18 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen II)
Testroet
für Andersen
Bremen II

15:27 - 67. Spielminute

Tor 3:4
Testroet
Kopfball
Vorbereitung Kempe
Bremen II

15:29 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Nebihi
für Cappek
Burghausen

15:29 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Brucia
für Holzer
Burghausen

15:32 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen II)
B. Gerdes
für Schiller
Bremen II

15:37 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Pa. Wolf
für El Haj Ali
Burghausen

15:41 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen II)
Zengin
für Feldhahn
Bremen II

BRE

BUR

Burghausen tangiert die Aufstiegsränge, Bremen die Abstiegsränge

Cappek mit erstem und letzten Tor für Wacker

Werder-Coach Thomas Wolter änderte seine Startaufstellung trotz der 0:4-Schlappe in Kiel nur auf einer Position und ersetzte Testroet durch Kempe.

Burghausens Trainer Jürgen Press sah nach der 0:2-Heimpleite gegen Braunschweig Handlungsbedarf nahm zwei Veränderungen vor: Nebihi und Brucia machten Platz für Niederquell und Cappek.

Aufregender Beginn in Bremen! Nur kurz nachdem der Unparteiische Martin Thomsen die Partie freigab, konnten die Gäste aus Burghausen bereits durch einen Treffer von Cappek in Führung gehen (5.). Doch die Freude darüber sollte nicht lange währen, denn bereits nach 12 Spielminuten gelang es den "kleinen Bremern" durch Ayik den Ausgleichstreffer zu erzielen und das Spiel wieder offen zu gestalten. Nun stürmte Werder wieder offensiv nach vorne, was nur zwei Minuten später belohnt wurde: Nach einem erneuten Angriff der Hausherren und einem Foul der Burghauser im Strafraum entschied Thomsen auf Elfmeter! Diesen verwandelte Oehrl sicher zur 2:1-Führung und drehte das Spiel somit innerhalb von zwei Minuten. Doch die Press-Elf ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und spielte munter nach vorne und so währte auch die Bremer Freude über die Führung nicht lange, denn Hertl besorgte in der 29. Spielminute den Treffer zum erneuten Ausgleich.

Der 5. Spieltag

Es schien als konnte der Treffer vor der Pause und Wacker-Coach Jürgen Press sein Team in der Halbzeitansprache wieder motivieren. Die Gäste starteten gut in die zweite Hälfte. Denn nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Kresin den Treffer zur erneuten Burghauser Führung (50.) und Cappek baute diese mit seinem zweiten Tor sogar auf 4:2 aus (58.). Dennoch keimte noch ein Hoffnungsschimmer bei den Bremern auf, denn in der 66. Spielminute gelang es Testroet, den 3:4-Anschlusstreffer zu erzielen und die Partie wieder spannend zu machen. Allerdings sollte es für die Wolter-Elf nicht mehr zum Ausgleich reichen und so ging Burghausen aus dieser hart umkämpften Partie als Sieger heraus.

Tore und Karten

0:1 Cappek (5', Rechtsschuss, El Haj Ali)

1:1 Ayik (12', Linksschuss)

2:1 Oehrl (13', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Ayik)

2:2 Hertl (29', Kopfball, Holzer)

2:3 Kresin (51', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Kokocinski)

2:4 Cappek (60', Kopfball, Holzer)

3:4 Testroet (67', Kopfball, Kempe)

Bremen II

Mielitz 3,5 - Schiller 3,5 , D. Schmidt 3,5, Maek 4, Andersen 4,5 - Stallbaum 4 , Feldhahn 3 , Kempe 4,5, Ayik 3 , Perthel 4 - Oehrl 3,5

Burghausen

Riemann 3 - Kokocinski 3, Kresin 2,5 , Gorka 4, Burkhard 3,5 - Hertl 3 , Niederquell 2,5, Cappek 2 , Holzer 2 , Traut 4 - El Haj Ali 4,5

Schiedsrichter-Team

Dr. Martin Thomsen Kleve

4
Spielinfo

Stadion

Weserstadion Platz 11

Zuschauer

580

Werders Zweite tritt am kommenden Sonntag in Braunschweig an. Ebenfalls am Sonntag empfängt Wacker die Kickers aus Offenbach.