3. Liga Analyse

14:18 - 17. Spielminute

Gelbe Karte
Riemann
Burghausen

15:07 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Onuegbu
für B. Fuchs
Braunschweig

15:08 - 50. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Danneberg
Braunschweig

15:18 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Washausen
für Pfitzner
Braunschweig

15:19 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Belleri
für Nebihi
Burghausen

15:23 - 62. Spielminute

Gelbe Karte
Hertl
Burghausen

15:41 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Niederquell
für Hertl
Burghausen

15:42 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Theuerkauf
für Reichel
Braunschweig

15:43 - 82. Spielminute

Tor 0:1
Calamita
Linksschuss
Vorbereitung Onuegbu
Braunschweig

15:45 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Kruppke
Braunschweig

15:45 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Brinkmann
Braunschweig

15:46 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
M. Schmidt
für El Haj Ali
Burghausen

15:46 - 85. Spielminute

Tor 0:2
Kruppke
Rechtsschuss
Braunschweig

BUR

BRA

Tabellenführung trotz Unterzahl

Braunschweig entführt bei Wacker die Punkte

Nach der Nullnummer in Regensburg setzte Burghausens Trainer Jürgen Press auf Brucia anstelle von Cappek und nahm ansonsten keine Änderungen in der Startelf vor.

Auf Seiten der Braunschweiger kehrte Kapitän Brinkmann nach dem 2:1-Heimerfolg über Kiel am vergangenen Wochenende in die Startelf zurück, nachdem er seine Bauchmuskelzerrung auskuriert hatte. Desweiteren verzichtete Trainer Thorsten Lieberknecht auf Theuerkauf, für den Reichel in die Abwehr kam. Fuchs rückte vor ins Mittelfeld, Kruppke spielte im Sturm neben Calamita, wo Onuegbu seinen Platz räumen musste.

In einer chancenarmen ersten Halbzeit waren die Spielanteile ausgeglichen. Beiden Teams fehlte der Zug zum Tor und das Geschehen spielte sich in einer umkämpften Partie überwiegend im Mittelfeld ab. Auch, weil beide Abwehrreihen kaum zwingende Torchancen zuließen.

In den ersten zehn Minuten erspielte sich Wacker ein leichtes Übergewicht und kam zu mehr Aktionen in der Offensive. Danach zeigte sich Braunschweig etwas häufiger, vor allem mit Aktionen von Boland und dem ehemaligen Wacker-Profi Calamita. Es folgte viel Geplänkel im Mittelfeld, bis Burghausen vor der Pause noch einmal den Druck erhöhte und sich mehrere Ecken erarbeitete, ohne wirklich gefährlich zu werden.

Der 4. Spieltag

Nach der Pause spielte bei den Braunschweigern Onuegbu für Fuchs, womit Trainer Lieberknecht auf die offensivere Variante setzte. Ab der 50. Minute spielte sein Team jedoch zu zehnt, nachdem Danneberg Gelb-Rot sah. In der 54. Minute kam dennoch Braunschweig zur ersten großen Torchance des Spiels: Onuegbu vergab aus spitzem Winkel, nachdem er Wackers Torhüter Riemann bereits hinter sich gelassen hatte.

Burghausen war in der Folgezeit bemüht, die Überzahl auszunutzen, agierte jedoch uninspiriert mit Schüssen aus der zweiten Reihe. Braunschweig stand jedoch weiter sicher und hatte wiederum durch Onuegbu eine Großchance, der freistehend vor Riemann vergab. Die Eintracht ging dann in der 82. Minute durch Calamita in Führung, Kruppke sorgte mit einem Freistoß-Hammer drei Minuten später für die Entscheidung.

Tore und Karten

0:1 Calamita (82', Linksschuss, Onuegbu)

0:2 Kruppke (85', direkter Freistoß, Rechtsschuss)

Burghausen

Riemann 3,5 - Burkhard 4, Kresin 4, Gorka 3,5, Kokocinski 3,5 - Hertl 3 , Holzer 4, Traut 4, Nebihi 4,5 , Brucia 4,5 - El Haj Ali 4,5

Braunschweig

Petkovic 3 - Brinkmann 3 , Schanda 3, D. Dogan 2, Reichel 4 - Danneberg 4,5 , B. Fuchs 4 , Kruppke 3,5 , Pfitzner 3,5 , Boland 3 - Calamita 2,5

Schiedsrichter-Team

Robert Kempter Stockach

2
Spielinfo

Stadion

Wacker-Arena

Zuschauer

3.250

Am kommenden Samstag stehen für beie Teams Auswärtsspiele an. Burghausen muss nach Bremen, Eintracht Braunschweig versucht sich bei Jahn Regensburg.