3. Liga Analyse

3. Liga 2009/10, 3. Spieltag
14:10 - 3. Spielminute

Tor 1:0
Zinnow
Rechtsschuss
Vorbereitung Türker
Offenbach

14:21 - 17. Spielminute

Tor 2:0
Türker
Linksschuss
Vorbereitung Rode
Offenbach

14:24 - 22. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Siegert
für De. Schmidt
Osnabrück

14:32 - 30. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Keseroglu
für Lejan
Osnabrück

14:47 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Nickenig
Osnabrück

15:13 - 56. Spielminute

Gelbe Karte
T. Reichenberger
Osnabrück

15:13 - 56. Spielminute

Gelbe Karte
Steffen Haas
Offenbach

15:16 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Albayrak
für Türker
Offenbach

15:28 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Hansen
für Heidrich
Osnabrück

15:28 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
Heidrich
Osnabrück

15:31 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Teixeira
für Schutzbach
Offenbach

15:40 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Ulm
für Zinnow
Offenbach

15:45 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Hansen
Osnabrück

OFC

OSN

Offenbach klettert auf Rang zwei

Zinnow trifft früh

Kickers-Coach Hans-Jürgen Boysen veränderte seine Startaufstellung im Vergleich zur 0:3-Pokalschlappe im Hessen-Derby gegen Eintracht Frankfurt auf drei Positionen: Teixeira, Chaftar und Mesic machten Platz für Pfingsten-Reddig, Rode und Türker.

Auf der Seite der Osnabrücker nahm Trainer Karsten Baumann nach dem 2:1-Sieg gegen Zweitligist Hansa Rostock zwei Änderungen seiner Anfangsformation vor und ließ Nickenig und Schmidt für Siegert und Hansen von Beginn an spielen.

Blitzstart für die Hausherren! Bereits in der fünften Spielminute konnten die Kickers gegen den Favoriten aus Osnabrück durch ein schnelles Tor von Zinnow in Führung gehen. Von dem frühen Gegentreffer geschockt entstand Verwirrung in der Defensive der Osnabrücker, welche die Offenbacher zu weiteren guten Möglichkeiten nutzten. Nur eine knappe Viertelstunde nach dem 1:0 gelang es dem OFC, VfL-Keeper Berbig erneut zu überwinden: Türker zog nach einem Solo aus knapp elf Metern ab und erzielte den 2:0-Führungstreffer (19.). Die Kickers ließen den Druck bis zur Pause nicht sinken und so war es nur Berbig zu verdanken, dass die Offenbacher ihre Führung bis zur Pause nicht erhöhen konnten.

Der 3. Spieltag

Auch in den zweiten 45 Minuten hielten die Offenbacher den Druck aufrecht und zwangen den VfL in die Defensive. Aufgrund von vielen guten Chancen, wie zum Beispiel der Lattentreffer von Laux in der 67. Spielminute, hätten die Kickers auch höher führen können. Wie im ersten Durchgang hielt Keeper Berbig seine Mannschaft im Spiel, doch nützte das den Osnabrückern nicht, denn die stark spielenden Hausherren dominierten das Spielgeschehen und ließen kaum Möglichkeiten zum Gegentreffer zu.

Tore und Karten

1:0 Zinnow (3', Rechtsschuss, Türker)

2:0 Türker (17', Linksschuss, Rode)

Offenbach

Wulnikowski 3 - Huber 3, Hysky 3, Kopilas 2,5, Schutzbach 3 - Steffen Haas 2 , Pfingsten-Reddig 2, Zinnow 2 , Rode 1,5, M. Laux 2,5 - Türker 2,5

Osnabrück

Berbig 2,5 - Herrmann 3,5, Barletta 5, Nickenig 5 , Dercho 5 - Schnetzler 3,5, Heidrich 4,5 , Lindemann 5, Lejan - De. Schmidt , T. Reichenberger 5

Schiedsrichter-Team

Florian Steuer Menden

3,5
Spielinfo

Stadion

Bieberer Berg

Zuschauer

7.080

Am kommenden Samstag ist Offenbach zu Gast bei der zweiten Garde von Borussia Dortmund und Osnabrück erwartet am Samstag den FC Ingolstadt.