2. Bundesliga 2009/10, 29. Spieltag
13:42 - 12. Spielminute

Tor 0:1
Nöthe
Rechtsschuss
Vorbereitung N. Müller
Fürth

13:53 - 23. Spielminute

Gelbe Karte
Sararer
Fürth

13:53 - 23. Spielminute

Gelbe Karte
Nöthe
Fürth

14:05 - 35. Spielminute

Gelbe Karte
Pekovic
Fürth

14:14 - 44. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Biliskov
Fürth

14:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Fürth)
Mauersberger
für Sararer
Fürth

14:36 - 49. Spielminute

Tor 1:1
Thurk
Rechtsschuss
Vorbereitung Hegeler
Augsburg

14:49 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Fürth)
Caligiuri
für Nöthe
Fürth

15:00 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
Schröck
Fürth

15:00 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Baier
für Brinkmann
Augsburg

15:01 - 74. Spielminute

Gelbe Karte
Möhrle
Augsburg

15:05 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Torghelle
für Thurk
Augsburg

15:10 - 82. Spielminute

Foulelfmeter
Allagui
verschossen
Fürth

15:09 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Jentzsch
Augsburg

15:11 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Buck
für de Roeck
Augsburg

15:18 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Fürth)
Sailer
für Allagui
Fürth

FCA

FUE

22. Tor für Thurk - Ampelkarte für Biliskov

Jentzsch zunächst als Sünder, dann als Retter

Nöthe schießt vor de Roeck ein

Christoph Nöthe schießt zum 0:1 ein - Jonas de Roeck kommt zu spät. picture-alliance

Im Vergleich zur deftigen 0:4-Pleite in Aachen stellte FCA-Coach Jos Luhukay sein Team auf vier Positionen um: Für Strauß, Sinkala (Knie-OP), Baier und Werner rückten El Alchaoui (nach abgelaufener Rotsperre), Hegeler, Traore und Thurk in die Startelf.

Fürths Trainer Michael Büskens vertraute nach dem 3:1-Erfolg über Ahlen exakt auf seine siegreiche Elf.

In Augsburg entwickelte sich von Beginn an eine muntere Partie, in der sich die Kontrahenten zunächst auf Augenhöhe bewegten und beiderseits schnell den Weg zum gegnerischen Tor suchten.

Brinkmann hatte die erste Großchance für den FCA (11.), ehe Nöthe auf der anderen Seite für die kalte Dusche des Aufstiegskandidaten sorgte: Der Angreifer nahm in zentraler Position Müllers zentimetergenauen Pass gut an und netzte an Jentzsch vorbei aus 13 Metern ein (12.).

Die Fuggerstädter intensivierten ihre Offensivbemühungen, doch die Franken standen gut, zeigten sich bissig in den Zweikämpfen und ließen bis auf eine Möglichkeit von El Akchaoui (18.) kaum etwas zu. Biliskov war in der Wahl seiner Mittel gegen Thurk nicht zimperlich, sah die erste Gelbe Karte des Spiels nach einem Foul an dem Goalgetter (21.).

Augsburg erhöhte in einer weiterhin schnellen, aber teilweise hektischen, von vielen Fouls durchsetzten Begegnung immer mehr die Schlagzahl. Doch das Abwehrbollwerk der nun sehr tiefstehenden "Kleeblättler" hielt dem Druck stand, zwingende Torchancen der Luhukay-Elf blieben ebenso Fehlanzeige wie Angriffsaktionen der SpVgg. Den letzten Höhepunkt vor der Pause lieferte Biliskov: Der Kapitän foulte Rafael in Höhe der Mittellinie und sah die Ampelkarte (44.).

Der 29. Spieltag

Büskens besetzte die Innenverteidigung zu Beginn der zweiten 45 Minuten mit Mauersberger, der für Sararer aufs Feld kam. Der FCA erwischte einen Auftakt nach Maß: Nach einem Freistoß von Traore geriet Grüns Faustabwehr zu kurz. Nach einem Tohuwabohu im Fünfer sprang der Ball von Hegelers Körper zu Thurk, der aus sieben Metern entschlossen hoch unter die Latte einschoss (48.).

Die Gastgeber blieben am Drücker, die Franken konnten sich nur selten befreien. Brinkmann hatte das 2:1 auf dem Fuß (53.), Hegelers Kopfball sauste knapp vorbei (59.), zwischenzeitlich sendete Müller auf der Gegenseite ein Lebenszeichen (58.).

Bei der SpVgg kam Caligiuri für Torschütze Nöthe (62.) und sollte für mehr Stabilität im Mittelfeld sorgen. Diese Maßnahme zeigte Erfolg. Aus dem Spiel heraus gelang dem FCA in der Folge nicht mehr viel, nach einem Freistoß von El Akchaoui allerdings köpfte Rafael nur Zentimeter daneben (66.).

Das Tempo und der Druck waren raus aus den Offensivaktionen der Schützlinge von Luhukay, der mit Baier für Brinkmann einen neuen Impuls setzen wollte (73.). Auch Torghelle kam - für Thurk, der bei seiner letzten Aktion fast noch Wegbereiter des 2:1 gewesen wäre, doch Caligiuri blockte nach glänzendem Zuspiel des Goalgetters Rafaels Schuss aus sieben Metern in letzter Sekunde ab (77.).

Einer der wenigen Entlastungsangriffe der "Kleeblättler" schien dann das Blatt erneut zu Gunsten der Gäste zu wenden: Allagui schnappte sich das Leder rechts im Strafraum. Jentzsch verkürzte den Winkel, holte den Stürmer aber von den Beinen - Elfmeter. Allagui schoss selbst, scheitert aber am Keeper (82.).

In einer prickelnden Endphase warf Augsburg noch einmal alles nach vorne, doch die Deckung der Franken hielt stand.

Spieler des Spiels

Youssef El Akchaoui Abwehr

2
Tore und Karten

0:1 Nöthe (12', Rechtsschuss, N. Müller)

1:1 Thurk (49', Rechtsschuss, Hegeler)

Augsburg

Jentzsch 2,5 - Reinhardt 3,5, Möhrle 3,5 , de Roeck 3,5 , El Akchaoui 2 - Brinkmann 3 , Hegeler 4, M. Ndjeng 3, Traoré 3,5 - Thurk 3 , Rafael 4

Fürth

Grün 3,5 - Schröck 3,5 , Biliskov 5 , Karaslavov 3, Falkenberg 4,5 - Pekovic 3,5 , Sararer 5 , L. Haas 3, N. Müller 2,5 - Nöthe 3 , Allagui 4

Schiedsrichter-Team

Thorsten Kinhöfer Herne

4
Spielinfo

Stadion

Impuls-Arena

Zuschauer

17.561

Fürth tritt am Sonntag auswärts beim MSV Duisburg an, während Augsburg am Montag am Millerntor im Topspiel auf den FC St. Pauli trifft.