18:11 - 11. Spielminute

Tor 1:0
Auer
Rechtsschuss
Vorbereitung Nemeth
Aachen

18:39 - 39. Spielminute

Tor 1:1
Fort
Rechtsschuss
Vorbereitung Katongo
Bielefeld

18:44 - 44. Spielminute

Tor 2:1
Auer
Linksschuss
Vorbereitung Adlung
Aachen

19:15 - 58. Spielminute

Gelbe Karte
N. Fischer
Bielefeld

19:19 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Janjic
für Guela
Bielefeld

19:30 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Aachen)
Achenbach
für Uludag
Aachen

19:36 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Aachen)
Özgen
für Nemeth
Aachen

19:40 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Berisha
für Katongo
Bielefeld

19:43 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Aachen)
Burkhardt
für Adlung
Aachen

AAC

BIE

2. Bundesliga

Auer verdirbt Dammeiers Einstand

Aachen beendet Negativserie - Arminia verliert an Boden

Auer verdirbt Dammeiers Einstand

Nils Fischer und Benjamin Auer

Gleich steht's 1:0 für Aachen: Kapitän Auer (re.) dreht sich um Bielefelds Fischer und schießt ein. picture alliance

Im Gegensatz zur 1:3-Pleite in Cottbus veränderte Aachens Trainer Michael Krüger seine Startelf auf drei Positionen: Fiel nach Magen-Darm-Infekt und Adlung nach abgesessener Gelbsperre kehrten für Szukala und Gueye zurück. Zudem ersetzte Uludag Burkhardt. Nach der Trennung von Thomas Gerstner nahm Bielefelds Interims-Coach Detlev Dammeier im Vergleich zur 0:1-Heimniederlage gegen den Karlsruher SC drei Änderungen vor: Lamey, Kauf und Daniel Halfar spielten für Bollmann (Gelbsperre), Risgard und Janjic.

Bereits die erste gelungene Aktion nach hektischen und fahrigen ersten zehn Minuten brachte die Führung für Aachen durch ein klasse Tor von Auer. Nemeth wurde auf der linken Seite steilgeschickt. Dessen Hereingabe nahm der Kapitän im Fünfmeterraum mit links an, drehte sich um seinen Gegenspieler Fischer und vollendete eiskalt mit rechts.

Der 26. Spieltag

Durch die Führung stieg das Selbstvertrauen der Aachener deutlich an. Das Krüger-Team erarbeitete sich ein Übergewicht. Allerdings verpassten es die Schwarz-Gelben gegen verunsicherte Bielefelder nachzusetzen. So überstanden die Arminen diese für sie kritische Phase ohne weiteren Schaden. Die größte Chance vergab Auer, der in der 38. Minute nach einer Uludag-Flanke freistehend den Ball nicht richtig traf.

Bielefeld schwamm sich nach einiger Zeit wieder frei, kam in der Offensive aber nicht zum Abschluss. In der 39. Minute fiel dann doch das überraschende 1:1. Die Aachener Abwehr bekam nach einer Ecke den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Fort nutzte die Unordnung zum Ausgleich aus.

Das 1:1 weckte die Aachener aber wieder auf, die den Druck nochmals erhöhten. Und kurz vor der Pause war es erneut Auer, der eine Adlung-Flanke zum 2:1 (44.) verwertete.

Bielefeld kam mit etwas mehr Elan aus der Kabine. Allerdings ließen die Arminen im Angriff den letzten Biss vermissen. Lediglich wenn Federico sich ins Angriffsspiel einschaltete, wurde es gefährlich. So in der 67. Minute, als Fort eine Hereingabe des Regisseurs nur um Haaresbreite verfehlte.

Detlev Dammeier

Der Einstand von Bielefelds Interimscoach Detlev Dammeier ging daneben. picture alliance

Doch ansonsten hatte Aachen wenig Mühe, Bielefeld vom eigenen Tor fernzuhalten. Die Alemannen bestimmten das Tempo der Partie, ließen Ball und Gegner phasenweise gut laufen und hatten auch mehr Situationen in der Offensive. Das vorentscheidende 3:1 wollte aber nicht gelingen, Auer (57.) und Adlung (61.) verpassten nur knapp.

Und so blieb die nicht immer hochklassige, aber stets abwechslungsreiche Partie bis zum Schlusspfiff spannend. Bielefeld erhöhte in der Schlussphase deutlich die Schlagzahl und drängte auf den Ausgleich. Die große Chance bot sich dann in der 76. Minute, als Fort freistehend an Stuckmann scheiterte, den Nachschuss von Federico blockte Herzig ab. So blieb es bis zum Ende beim knappen Erfolg für Aachen.

Spieler des Spiels

Benjamin Auer Sturm

1,5
Tore und Karten

1:0 Auer (11', Rechtsschuss, Nemeth)

1:1 Fort (39', Rechtsschuss, Katongo)

2:1 Auer (44', Linksschuss, Adlung)

Aachen

Stuckmann 3 - Demai 5, N. Herzig 3, Olajengbesi 3, Jepsen 4 - Höger 2,5, Fiel 3, Adlung 3 , Nemeth 2,5 , Uludag 2 - Auer 1,5

Bielefeld

Eilhoff 3,5 - Lamey 4,5, Mijatovic 4,5, N. Fischer 5 , Feick 4 - Kauf 3,5, Katongo 3 , Federico 4,5, Halfar 4,5, Guela 4,5 - Fort 3

Schiedsrichter-Team

Frank Willenborg Osnabrück

3
Spielinfo

Stadion

Tivoli

Zuschauer

19.123

Die Aachener müssen am kommenden Spieltag erst am Sonntag zu Union nach Berlin reisen. Bielefeld empfängt schon einen Tag vorher den SC Paderborn zum Ostwestfalen-Derby.