13:14 - 13. Spielminute

Tor 1:0
Bülow
Linksschuss
Vorbereitung Schlitte
Rostock

13:41 - 41. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Caillas
für Anderson
Düsseldorf

14:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Gaus
für Zoundi
Düsseldorf

14:07 - 49. Spielminute

Tor 1:1
Harnik
Rechtsschuss
Vorbereitung Gaus
Düsseldorf

14:10 - 53. Spielminute

Gelbe Karte
Schlitte
Rostock

14:10 - 53. Spielminute

Gelbe Karte
Lambertz
Düsseldorf

14:16 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Bartels
für Kern
Rostock

14:21 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Jänicke
für von Walsleben-Schied
Rostock

14:33 - 76. Spielminute

Gelbe Karte
Bartels
Rostock

14:36 - 78. Spielminute

Tor 2:1
Schlitte
Rechtsschuss
Vorbereitung Pannewitz
Rostock

14:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Lawarée
für Heidinger
Düsseldorf

ROS

F95

2. Bundesliga

Bülow und Schlitte schnappen sich den zweiten Ball

Frostige Temperaturen und schneebedeckter Boden an der Ostsee

Bülow und Schlitte schnappen sich den zweiten Ball

Fink grätscht gegen Kern

Widrige Bodenverhältnisse: Oliver Fink (Fortuna) grätscht gegen Hansa-Kapitän Enrico Kern. picture-alliance

Rostocks Coach Andreas Zachhuber stellte seine Elf im Vergleich zum 0:0 bei Energie Cottbus auf einer Position um und brachte Schied für Jänicke.

Auch Fortuna-Trainer Norbert Meier nahm nach dem 2:0-Heimsieg über Oberhausen einen Personaltausch vor: Costa spielte für Sieger.

im Ostseestadion herrschten bitterkalte Temperaturen. Der Platz war trotz Rasenheizung schneebedeckt, Rutschpartien so vorprogrammiert.

Die Hausherren kamen mit den Bedingungen besser zurecht. Das Kombinationsspiel Hansas funktionierte trotz manchmal ungenügender Standfestigkeit ganz gut. Fortuna agierte zunächst nur mit weiten Pässen, die nicht ankamen. Rostock war überlegen, konnte aber aus dem Spiel heraus keine Chance kreieren.

Ein Standard musste so herhalten, um den Lohn für das stärkere Engagement der Gastgeber einzufahren: Nach einer Ecke wurde Schlittes Schuss abgeblockt und fiel dem aufgerückten Bülow vor die Füße. Der Verteidiger nahm das Leder aus der Drehung und traf aus elf Metern ins linke untere Eck (13.).

Die Rheinländer reagierten mit mehr Offensivbemühungen, ähnlich wie auf der Gegenseite erschwerten die Platzverhältnisse klare Aktionen. Ebenfalls nach einer Standardsituation ergab sich so die erste Möglichkeit der Fortuna, als Harniks Kopfball nach Webers Freistoß Zentimeter rechts am Gehäuse vorbeiflog (21.).

Dies sollte für längere Zeit die letzte Torszene bleiben, Mittelfeldduelle bestimmten das Geschehen. Rostock hatte nach wie vor Biss in den Zweikämpfen, bot den technisch besseren Fortunen mehr als nur Paroli. Erst kurz vor der Pause tat sich vor den Toren wieder etwas: Für die Meier-Elf, bei der Caillas Anderson ersetzte, platzierte Fink einen Distanzschuss in derselben Minute genau auf Walke (41.), auf der Gegenseite hatten die Gäste Glück, dass Schlittes verkappte Flanke von Costa abgefälscht nur am Außennetz landete (43.).

Der 17. Spieltag

Mit Angreifer Gaus für Mittelfeldmann Zoundi und Dampf kamen die Fortunen aus der Kabine. Und der neue Mann avancierte gleich zum Vorbereiter des Ausgleichs: Der Youngster spielte eher unabsichtlich Harnik an, der mit dem Ball am Fuß halbrechts in den Sechzehner eindrang, Bülow abschüttelte und aus acht Metern genau ins linke untere Eck traf (49.).

Das 1:1 verschaffte den Rheinländern Rückenwind. Hansa knabberte am schnellen Gegentor nach der Pause, hatte im Gegensatz zu den Gästen kaum Offensivaktionen. Harnik wäre nach schnellem Antritt durch gewesen, doch Sebastian stoppte den immer stärker werdenden Österreicher Zentimeter vor dem Strafraum. Caillas jedoch ließ die gute Freistoßchance kläglich liegen (58.).

Bartels für Kern (59.) und Jänicke für Schied (64.) - diese beiden Wechsel sorgten für neuen Schwung bei der Zachhuber-Elf. Fillinger und Ratajczak hießen die Protagonisten einer tollen Aktion, bei der der Fortuna-Keeper den Drop-kick des Mittelfeldakteurs aus 20 Metern mit einer Hand über die Latte lenkte (68.).

Die Gastgeber waren nun wieder am Drücker und wurden für ihre Entschlossenheit belohnt: Jänicke legte am Strafraum ab für Pannewitz, dessen Flachschuss von Langeneke abgeblockt wurde und Schlitte vor die Füße prallte. Aus zehn Metern schloss der rechte Flügelspieler trocken unter die Latte ab (78.).

Natürlich versuchte der Tabellendritte noch einmal alles. Gefährlicher aber blieb Hansa, das die Entscheidung durch Bartels (83.) und Jänicke (85.) auf dem Fuß hatte - Am Ende reichte es aber auch so für die Zachhuber-Schützlinge.

Spieler des Spiels

Kevin Schlitte Mittelfeld

2
Tore und Karten

1:0 Bülow (13', Linksschuss, Schlitte)

1:1 Harnik (49', Rechtsschuss, Gaus)

2:1 Schlitte (78', Rechtsschuss, Pannewitz)

Rostock

Walke 3 - Schöneberg 3, Bülow 2,5 , Sebastian 4, Carnell 3 - Pannewitz 2,5, O. Schröder 3, Schlitte 2 , Kern 4,5 , Fillinger 3,5 - von Walsleben-Schied 4,5

Düsseldorf

Ratajczak 3 - C. Weber 4, Anderson 3 , Langeneke 4, van den Bergh 5 - Lambertz 3 , Costa 4, Zoundi 4 , O. Fink 3,5 - Harnik 2,5 , Heidinger 5

Schiedsrichter-Team

Günter Perl Pullach

2
Spielinfo

Stadion

DKB-Arena

Zuschauer

13.000

Die Rostocker haben nach der Winterpause am Montag, 18. Januar, Arminia Bielefeld zu Gast. Düsseldorf tritt bereits am Freitag zuvor beim SC Paderborn an.