18:05 - 4. Spielminute

Tor 1:0
Kruse
Rechtsschuss
Vorbereitung F. Bruns
St. Pauli

18:22 - 22. Spielminute

Tor 1:1
Langeneke
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Lambertz
Düsseldorf

18:26 - 25. Spielminute

Gelbe Karte
Hain
St. Pauli

19:19 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Hennings
für Takyi
St. Pauli

19:20 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Christ
Düsseldorf

19:27 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
F. Boll
St. Pauli

19:29 - 72. Spielminute

Tor 2:1
Hennings
Linksschuss
Vorbereitung F. Bruns
St. Pauli

19:32 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Zoundi
für Christ
Düsseldorf

19:38 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Caillas
für Cakir
Düsseldorf

19:38 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Schultz
für F. Bruns
St. Pauli

19:40 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Jovanovic
Düsseldorf

19:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Gaus
für Costa
Düsseldorf

19:43 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Zoundi
Düsseldorf

19:44 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Sako
für Ebbers
St. Pauli

STP

F95

2. Bundesliga

Hennings holt Fortuna von Wolke sieben

St. Pauli seit fünf Partien unbesiegt

Hennings holt Fortuna von Wolke sieben

Die Szene vor dem Strafstoß, der zum Ausgleich führte. Rothenbach (re.) rempelt Lambertz zu Boden.

Die Szene vor dem Strafstoß, der zum Ausgleich führte. Rothenbach (re.) rempelt Lambertz zu Boden. picture-alliance

Auf Seiten des FC St. Pauli setzte Coach Holger Stanislawski nach dem 2:0-Auswärtserfolg bei Hansa Rostock auf eine Änderung in der Anfangsformation der Hanseaten. Für Hennings, der auf der Bank Platz nahm, durfte Takyi nach überstandenen Oberschenkelproblemen wieder auflaufen.

Die Fortuna Düsseldorf wartete am Millerntor im Vergleich zum 1:0-Heimsieg über den Karlsruher SC ebenfalls mit einem Wechsel auf. Fink verdrängte Caillas aus der ersten Elf.

Ohne großes Abtasten gingen die Kontrahenten auf dem Rasen am Hamburger Heiligengeistfeld gleich ordentlich zur Sache. Nach zwei Spielminuten fehlten Düsseldorfs Jovanovic nur Zentimeter zum Torerfolg, während St. Pauli mit dem ersten eigenen Angriff prompt in Front ging. Bruns steckte fein auf Kruse durch, der im Duell mit Fortuna-Keeper Ratajczak die Oberhand behielt (4.).

St. Pauli war jetzt am Drücker, das zweite Tor schien nur eine Frage der Zeit. Bruns (13.) und Rothenbach (14.) brachten das Spielgerät aber nicht an Ratajczak vorbei. Und nach einer knappen Viertelstunde fanden die Gäste aus dem Rheinland nun besser in die Partie, hielten über den Kampf dagegen und kamen ihrerseits zu Möglichkeiten und so zum schnellen Ausgleich. Rothenbach ging an der Strafraumgrenze gegen Lambertz unnötig hart zur Sache, den fälligen Strafstoß verwandelte mit etwas Glück Langeneke zum 1:1 (22.).

Der 12. Spieltag

Die nächste strittige Szene ließ dann nicht lange auf sich warten. Harnik eilte einem langen Ball mit großen Schritten hinterher, während Hain ebenfalls versuchte, das Leder noch rechtzeitig zu erwischen. St. Paulis Torwart kam einen Schritt zu spät und foulte Harnik direkt auf der Strafraumlinie, hatte Glück, dass er nach dieser Aktion nur Gelb sah und nicht ein zweites Mal zum Elfmeterduell antreten musste (25.).

Zur Halbzeit hin drosselten die Rivalen nun etwas das Tempo, lediglich Bruns hatte noch einmal eine klare Einschussmöglichkeit vorzuweisen, die er aber leichtfertig herschenkte (35.). Dann ging es mit jeweils einem Tor hüben wie drüben in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte beharkten sich die beiden Traditionsmannschaften weiter mit hohem Einsatz, ohne sich aber großartig Vorteile und Chancen herausarbeiten zu können. Erst als St. Pauli die Offensiv-Schlagzahl wieder erhöhte, wurde es wieder lebhafter vor den Toren. Lehmann setzte aus der Distanz einen ersten Warnschuss ab (64.), dann verpasste Rothenbach, ebenfalls aus der Entfernung (67.).

Fortuna-Kapitäm Lambertz im Duell mit St. Paulis Mittelfeldmann Lehmann.

Fortuna-Kapitäm Lambertz im Duell mit St. Paulis Mittelfeldmann Lehmann. picture-alliance

Dramatisch wurde es wenig später - erst verpasste Lambertz mutterseelenallein vor Hain den Führungstreffer, im direkten Gegenzug machte es der eingewechselte Hennings aus ähnlicher Position besser und erzielte seinen dritten Saisontreffer (72.).

Düsseldorf ging in den letzten Minuten der Partie volles Risiko, Zoundi, Caillas und Gaus waren neu im Spiel - die erneute Wende konnten aber auch sie nicht mehr herbeiführen. St. Pauli sicherte sich in einem leidenschaftlich geführten Spiel drei wichtige Heimpunkte und beendete die Siegesserie der Fortuna.

Spieler des Spiels

Max Kruse Sturm

2
Tore und Karten

1:0 Kruse (4', Rechtsschuss, F. Bruns)

1:1 Langeneke (22', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Lambertz)

2:1 Hennings (72', Linksschuss, F. Bruns)

St. Pauli

Hain 4 - Rothenbach 3, Morena 2,5, Gunesch 3, F. Lechner 4 - Lehmann 2,5, F. Boll 3,5 , F. Bruns 2 , Takyi 4 , Kruse 2 - Ebbers 4

Düsseldorf

Ratajczak 2,5 - C. Weber 3, Anderson 2,5, Langeneke 2 , Cakir 3,5 - Costa 2,5 , Lambertz 3, Christ 3 , O. Fink 3,5 - Harnik 3, Jovanovic 3

Schiedsrichter-Team

Tobias Stieler Hamburg

5
Spielinfo

Stadion

Millerntor-Stadion

Zuschauer

23.254 (ausverkauft)

St. Pauli spielt am kommenden Spieltag nach der Länderspielpause Sonntags (22.11.) in Augsburg vor. Düsseldorf hat am Freitag (20.11.) Energie Cottbus zu Gast.