Bundesliga 2009/10, 23. Spieltag
21:03 - 31. Spielminute

Tor 0:1
Daems
Handelfmeter,
Linksschuss
Gladbach

21:02 - 31. Spielminute

Gelbe Karte
Nilsson
Hoffenheim

21:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Vukcevic
für Nilsson
Hoffenheim

21:39 - 51. Spielminute

Tor 0:2
Colautti
Rechtsschuss
Vorbereitung Bobadilla
Gladbach

21:51 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Simunic
Hoffenheim

21:56 - 69. Spielminute

Tor 1:2
Ibisevic
Rechtsschuss
Vorbereitung Carlos Eduardo
Hoffenheim

21:57 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Tagoe
für Gulde
Hoffenheim

21:59 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Matmour
für Bobadilla
Gladbach

22:01 - 74. Spielminute

Gelbe Karte
Ibisevic
Hoffenheim

22:11 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Friend
für Colautti
Gladbach

22:15 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Kleine
für Arango
Gladbach

22:16 - 89. Spielminute

Tor 2:2
Carlos Eduardo
Handelfmeter,
Linksschuss
Hoffenheim

22:18 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Meeuwis
Gladbach

HOF

BMG

Gladbach vergibt wieder Zwei-Tore-Vorsprung

Carlos Eduardo beendet das Handspiel-Festival

Carlos Eduardo gegen Colautti

Torschützen unter sich: Carlos Eduardo und Roberto Colautti kämpfen um den Ball. picture alliance

Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick musste nach der 1:2-Niederlage in Bochum dreimal wechseln. Ibertsberger (Oberschenkelprobleme) fehlte verletzt, Luiz Gustavo (Rot) und Salihovic (10. Gelbe) waren gesperrt. Startelfdebütant Gulde, Nilsson und Ba liefen dafür von Beginn an auf. Compper rückte aus der Innenverteidigung und begann zusammen mit Vorsah vor der Abwehr.

Gladbachs Coach Michael Frontzeck nahm im Vergleich zum 2:1-Erfolg gegen den 1. FC Nürnberg lediglich eine Änderung vor. Nach abgesessener Gelbsperre war Levels wieder mit von der Partie, Jantschke nahm auf der Bank Platz.

Nach forschen Anfangsminuten der Borussia war es Hoffenheim, das nach kurzer Anlaufzeit bemüht war, das Kommando zu übernehmen. Die Kraichgauer ließen immer wieder ansehnlich den Ball zirkulieren, fanden vorerst aber keine Lücke in der kompakten Gladbacher Defensive. Gab es aus dem Spiel heraus kein Durchkommen, so sorgten immerhin die Hoffenheimer Standards für Gefahr.

Nach einer Freistoßflanke von Carlos Eduardo zielte Ibisevic per Kopf nur haarscharf vorbei (11.), bevor die Hoffenheimer in Folge eines Maicosuel-Standards ein Handspiel von Daems erkannt hatten und zu Recht protestierten. Referee Wolfgang Stark ließ jedoch weiterspielen (17.). Gladbach startete nur seltene Gegenangriffe und war im Mittelfeld zumeist zweiter Sieger. Bis zur ersten hochkarätigen Möglichkeit aus dem Spiel heraus dauerte es dennoch bis zur 23. Minute. Ibisevic behauptete sich gegen Daems und bugsierte die Kugel im Strafraum irgendwie zu Carlos Eduardo, der aus 13 Metern am glänzend reagierenden Bailly scheiterte. Sekunden später köpfte Ba nach der folgenden Ecke neben das Tor (24.).

Hoffenheim hatte das Match augenscheinlich im Griff, geriet nach einer halben Stunde trotzdem ins Hintertreffen. Bei einem weiten Ball aus dem Mittelfeld verschätzte sich Nilsson als letzter Mann und nahm die Hand zur Hilfe - allerdings außerhalb des Strafraums. Das Schiedsrichtergespann verlegte die Situation in den Sechzehner und entschied auf Strafstoß. Rot statt Gelb für den Schweden und Freistoß für Gladbach wäre wohl die bessere Entscheidung gewesen. Daems ließ sich die Möglichkeit jedenfalls nicht entgehen und verwandelte eiskalt (31.).

Plötzlich war das Match völlig offen. Beide Abwehrreihen übertrafen sich gegenseitig an Unzulänglichkeiten und sorgten so für mächtig Betrieb vor den Toren. Vorsah servierte Bradley die riesige Gelegenheit zum 0:2 (38.), auf der anderen Seite lud Bradley Ibisevic zum Abschluss ein (40.). Weil Bobadilla auch einen missglückten Hildebrand-Abwurf nicht verwerten konnte (41.), blieb es zur Pause bei der knappen Gästeführung.

Der 23. Spieltag

Rangnick reagierte zur Pause und brachte Vukcevic für den Unglücksraben Nilsson. Compper wurde in die Innenverteidigung zurückbeordert. Der zweite Abschnitt war keine sechs Minuten alt, als Gladbach ein zweites umstrittenes Tor erzielte. Nach Levels' Flanke von rechts kam Bobadilla im Tiefflug zum Kopfball. Das Spielgerät wäre sicher auch dann im Tor gelandet, wenn Colautti nicht mehr den Fuß hingehalten hätte. Die Hoffenheimer protestierten vehement, weil sie den Israeli im Abseits vermutet hatten (51.). Stark gab den Treffer.

Hoffenheim war nun endgültig beeindruckt und lief Gefahr vorzeitig alle Chancen auf einen Punktgewinn aus der Hand zu geben. Hildebrand verhinderte gegen Arango, der aus ungünstigem Winkel fulminant abzog, per Reflex das 0:3 (56.). Gladbach hatte die Begegnung gegen offensichtlich verunsicherte Kraichgauer klar im Griff.

Umso überraschender, dass der TSG plötzlich der Anschlusstreffer gelang. Ba eroberte im Mittelfeld den Ball und setzte Carlos Eduardo in Szene. Der Brasilainer ließ Dante und Bradley stehen und passte von rechts so nach innen, dass Ibisevic gar nicht mehr vorbeischießen konnte (69.).

Nun bekam Gladbach das Nervenflattern und war einmal mehr auf den Referee angewiesen. Bei Dantes klarem Handspiel im Strafraum blieb Starks Pfeife erneut stumm (73.). Die Rangnick-Elf drückte und lud die Borussia so natürlich zum Kontern ein. Bradley verpasste die Großchance zum 1:3 (76.), ehe Vukcevics Ausgleichsversuch zur Ecke geblockt wurde (80.).

1899 kannte in der Schlussphase nur noch das Motto "Alles oder Nichts". Die Hausherren rannten unaufhörlich an und bekamen kurz vor dem Ende doch noch ihren Elfmeter. Als Daems Ibisevics Flanke mit dem Arm blockte war Stark erstmals mit den Kraichgauern einer Meinung und zeigte auf den Punkt. Bailly ahnte zwar das Eck, hatte gegen Carlos Eduardos platzierten Schuss aber keine Chance - 2:2 (89.).

Spieler des Spiels

Carlos Eduardo Mittelfeld

2
Spielnote

Ein kurioses Fehlerfestival mit hohem Unterhaltungswert.

3,5
Tore und Karten

0:1 Daems (31', Handelfmeter, Linksschuss)

0:2 Colautti (51', Rechtsschuss, Bobadilla)

1:2 Ibisevic (69', Rechtsschuss, Carlos Eduardo)

2:2 Carlos Eduardo (89', Handelfmeter, Linksschuss)

Hoffenheim

Hildebrand 3,5 - Gulde 4 , Simunic 3,5 , Nilsson 5 , Eichner 3 - Vorsah 4,5, Compper 4,5, Maicosuel 4, Carlos Eduardo 2 , D. Ba 3,5 - Ibisevic 3

Gladbach

Bailly 2,5 - Levels 3, Brouwers 3,5, Dante 3, Daems 4 - Bradley 5, Meeuwis 3,5 , Reus 4, Arango 3 - Colautti 4 , Bobadilla 4

Schiedsrichter-Team

Wolfgang Stark Ergolding

5
Spielinfo

Stadion

Rhein-Neckar-Arena

Zuschauer

30.150 (ausverkauft)

1899 Hoffenheim gastiert nächste Woche am Samstag in Berlin, Mönchengladbach empfängt zeitgleich den SC Freiburg.