Bundesliga 2009/10, 12. Spieltag
18:08 - 36. Spielminute

Tor 1:0
Özil
Linksschuss
Vorbereitung Hunt
Bremen

18:43 - 54. Spielminute

Tor 1:1
Barrios
Rechtsschuss
Vorbereitung Valdez
Dortmund

18:45 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Feulner
für Zidan
Dortmund

18:46 - 57. Spielminute

Gelbe Karte
Valdez
Dortmund

18:54 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Barrios
Dortmund

18:59 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen)
Rosenberg
für Marin
Bremen

19:01 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
Bargfrede
Bremen

19:17 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Schmelzer
für Valdez
Dortmund

19:17 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Großkreutz
für Blaszczykowski
Dortmund

19:18 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen)
Husejinovic
für Hugo Almeida
Bremen

BRE

BVB

Werders Serie geht weiter

Nur Barrios' zweiter Versuch zählt

Roman Weidenfeller

Umsonst gestreckt: Özils Volleyschuss konnte Roman Weidenfeller nicht parieren. picture alliance

Bremens Trainer Thomas Schaaf baute seine Elf nach dem 2:0-Erfolg in der Europa League gegen Austria Wien auf zwei Positionen um. Boenisch verteidigte hinten links statt Pasanen, während Hugo Almeida, der unter der Woche nach seiner Einwechslung getroffen hatte, nun auch in der Liga sein Comeback feierte, Niemeyer verdrängte und erstmals seit dem 1. Spieltag wieder in der Startelf stand. Hunt rutschte dadurch zurück ins Mittelfeld, der Portugiese begann an der Seite von Marin.

Auf Seiten der Borussia nahm Trainer Jürgen Klopp im Vergleich zum 2:0-Heimsieg gegen die Berliner Hertha eine Änderung vor. Für Bender, der wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel passen musste, lief Felipe Santana auf. Hummels machte für ihn in der Innenverteidigung Platz und übernahm Benders Rolle vor der Abwehr.

Die Partie war keine zwei Minuten alt, als nach einer schönen Bremer Kombination über links Hugo Almeida per Kopf ablegte und sich Özil aus 15 Metern eine prächtige Schusschance bot. Weidenfeller vereitelte die Bremer Führung allerdings (2.). Was die erste Aktion versprach, konnte die Begegnung in der Folge nicht halten. Der BVB begegnete dem SVW auf Augenhöhe, lieferte den Gastgebern aber ein Duell auf mäßigem Niveau. Bremen wirkte gegen die gut sortierte BVB-Defensive ratlos, die Borussia kam bei vereinzelten Vorstößen immerhin zu zwei Halbchancen durch Valdez (6.) und Blaszczykowski (9.). Ansonsten tat sich vor den Toren ausgesprochen wenig. Fehlpässe und zahlreiche Abseitsentscheidungen prägten das Bild.

Dieser Zustand änderte sich lange nicht. Bremen, das vorerst über leichte Feldvorteile nicht hinauskam, schien nach gut 20 Minuten etwas Druck aufbauen zu können, die kurze Leistungssteigerung erwies sich jedoch als Strohfeuer. So war es nach 36 Minuten durchaus überraschend, dass die Hausherren plötzlich in Front gingen. Hunt spritzte in Subotics Kopfballabwehr, ließ Dede und Santana stehen und wechselte von rechts mit einem genialen Pass parallel zum Strafraum die Seite. Özil rauschte heran und setzte das Leder aus 15 Metern mit einer wohlüberlegten Volleyabnahme zum 1:0 ins rechte Eck.

Der Treffer tat dem Match gut. Der SVW war nun besser im Spiel und kam immer wieder zu Standards. Nach Marins Eckball brachte Hugo Almeida das Spielgerät aus der Drehung zurück in den Fünfer, wo Mertesacker den Ball mit dem Knie aufs Tor brachte. Zidan rettete auf der Linie (43.). Die letzte Aktion des ersten Abschnitts gehörte aber der Borussia. Nach einem Foul von Naldo an Sahin trat der Türke aus 19 Metern selbst zum Freistoß an und zwang Wiese mit einem tollen Schuss zu einer sehenswerten Glanztat (45.+2).

Der 12. Spieltag

Die Partie steigerte sich nach dem Seitenwechsel, den beide Trainer nicht dazu nutzten, Personal auszutauschen. Nach einem schnellen Angriff über links bekam Marin das Leder in der Mitte nicht richtig unter Kontrolle und wurde von Felipe Santana im letzten Moment gestoppt (48.). Danach wurde es knifflig. Nach einer schönen Kombination der Borussia legte Blaszczykowski frei vor Wiese für Barrios quer, der zum vermeintlichen 1:1 einschoss. Referee Manuel Gräfe entschied jedoch auf Abseits - eine klare Fehlentscheidung (53.).

Der BVB hielt sich nicht lange mit intensiven Unmutsbekundungen auf und erzielte nur eine Minute später ein weiteres reguläre Tor. Diesmal zählte der Treffer. Nach Mertesackers Kopfballabwehr jagte Valdez die Kugel volley auf den Kasten. Wiese konnte das Spielgerät nicht festhalten und kam dann gegen den nachsetzenden Barrios zu spät, der den Ball aus einem Meter über die Linie drückte (54.). Eine weitere Zeigerumdrehung später hätte Özil um ein Haar die schnelle Antwort parat gehabt, zeigte sich im Duell mit Felipe Santana aber zu verspielt und verpasste den richtigen Zeitpunkt zum Abschluss (55.).

Die Partie war nun offen und präsentierte sich deutlich unterhaltsamer als noch vor der Pause. Die Klopp-Elf zeigte sich in der Folge mindestens ebenbürtig, gab sich mit dem Remis ebensowenig zufrieden wie Werder und hatte durch Subotic die dicke Möglichkeit zur Führung. Der Serbe zimmerte das Leder nach Sahins Eckball aus sechs Metern aber über den Querbalken (68.).

Je länger das Match dauerte, desto besser wurde der Eindruck, den Dortmund machte. Bremen war kämpferisch kein Vorwurf zu machen, spielerisch wollte offensiv aber nur noch wenig gelingen. Der BVB schnupperte am Dreier und stand neun Minuten vor dem Ende dicht vor dem Siegtreffer. Valdez tauchte alleine vor Wiese auf, doch der Schlussmann des SVW reagierte großartig und verhinderte den Rückstand (81.). Beide Mannschaften wirkten in der Schlussphase kräftemäßig am Ende, kämpften aber bis zum Ende um den Sieg. Letztlich blieb es aber beim gerechten Remis.

Spieler des Spiels

Naldo Abwehr

2
Spielnote

Erste Halbzeit langweilig und schwach.

3
Tore und Karten

1:0 Özil (36', Linksschuss, Hunt)

1:1 Barrios (54', Rechtsschuss, Valdez)

Bremen

Wiese 2,5 - Fritz 3, Mertesacker 4, Naldo 2, Boenisch 3,5 - Bargfrede 2,5 , Borowski 4, Hunt 3, Özil 3 - Marin 4 , Hugo Almeida 4

Dortmund

Weidenfeller 4 - Owomoyela 3, Subotic 2,5, Felipe Santana 3, Dede 4 - Hummels 3,5, Sahin 3, Blaszczykowski 3,5 , Zidan 4,5 , Valdez 3 - Barrios 3

Schiedsrichter-Team

Manuel Gräfe Berlin

4,5
Spielinfo

Stadion

Weser-Stadion

Zuschauer

34.000 (ausverkauft)

Bremen gastiert nach der Länderspielpause am Samstag (21.11.) in Freiburg, Dortmund bekommt am selben Tag im Spätspiel Besuch von Mainz 05.