20:47 - 17. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Pliatsikas
Schalke

20:57 - 28. Spielminute

Gelbe Karte (Hoffenheim)
Vorsah
Hoffenheim

21:00 - 30. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Zambrano
Schalke

21:06 - 36. Spielminute

Gelbe Karte (Hoffenheim)
Salihovic
Hoffenheim

21:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Kenia
für Pliatsikas
Schalke

21:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
D. Ba
für Vorsah
Hoffenheim

21:51 - 64. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Höwedes
Schalke

22:03 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Tobias Weis
für Ibertsberger
Hoffenheim

22:05 - 78. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Bordon
Schalke

22:09 - 82. Spielminute

Gelbe Karte (Hoffenheim)
Obasi
Hoffenheim

22:10 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Maicosuel
für Ibisevic
Hoffenheim

22:11 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (Hoffenheim)
Eichner
Hoffenheim

HOF

S04

Bundesliga

Hoffenheim kann biedere Schalker nicht knacken

S04 offensiv ganz harmlos

Hoffenheim kann biedere Schalker nicht knacken

Nach der 0:1-Auswärtsniederlage in Leverkusen nahm Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick eine Änderung vor. Eichner kam für Maicosuel ins Team. Ibertsberger machte für den Neuzugang links hinten Platz und rückte ins rechte Mittelfeld.

Felix Magath wechselte auf Seiten der Schalker nach dem deutlichen 3:0 gegen Bochum ebenfalls einmal. Pliatsikas verdrängte Rakitic auf die Bank.

Hoffenheim fand schnell in die Partie und hatte bereits nach vier Minuten eine erste Großchance. Von Obasi bedient, kam Ibisevic in der Mitte frei zum Abschluss, Neuer war aber auf dem Posten. In der Folge übernahm der Gast aus Gelsenkirchen nach und nach die Initiative, über einige gelungene Kombinationen kamen die Schalker aber nicht hinaus. Den Hoffenheimer Keeper Hildebrand konnte die Magath-Elf nicht gefährden.

Kuranyi (Mi.) gegen Vorsah

Was Kevin Kuranyi (3.v.r.) und der FC Schalke in Hoffenheim zeigten, war nicht immer elegant. picture alliance

Nach einer Viertelstunde war es aber auch schon wieder vorbei mit der Schalker Überlegenheit. Nach einer von Eichner initiierten Aktion drang Salihovic in den Sechzehnmeterraum der Königsblauen ein, entschied sich aber frei vor Neuer zu einem Abspiel, statt selbst den Abschluss zu suchen (15.). 1899 legte nun zu und hatte Pech, dass Referee Michael Weiner nicht auf den Elfmeterpunkt zeigte. Moritz und Zambrano zerrten an Ibisevic, der den Abschluss suchte, dabei aber zu Boden gerissen wurde. Das Foul begann vor der Linie, Ibisevic fiel im Strafraum. Eine knifflige Entscheidung, Weiner gab Freistoß (22.).

Insgesamt war es kein allzu ansehnliches Duell, dass sich die Kontrahenten lieferten. Viel spielte sich im Mittelfeld ab, Torraumszenen hatten Seltenheitswert. Wenn es einmal gefährlich wurde, dann befanden sich allerdings die Hausherren im Angriff. Von S04 kam offensiv nichts mehr. Besonders Zambrano hatte mit Obasi und Ibisevic zunehmend größere Probleme, zur Pause blieb es aber beim 0:0.

Der 3. Spieltag

Die Kraichgauer kamen engagiert aus der Kabine, machten sofort Druck und erzwangen sich so die große Möglichkeit. Obasis Flanke verlängerte der eingwechselte Ba per Hacke zu Ibisevic, der aus 15 Metern aber in Neuer seinen Meister fand (51.).

Hoffenheim spielte keinesfalls überragend, allerdings deutlich besser als biedere Schalker, die nicht viel mehr taten, als das eigene Tor zu verteidigen. Weil das bis auf wenige Ausnahmen recht ordentlich gelang, schleppte sich die Begegnung weitgehend höhepunktlos vor sich hin. Comppers Kopfball riss die Zuschauer kurz von den Sitzen, aus fünf Metern zielte der Innenverteidiger aber knapp am Schalker Tor vorbei (61.).

S04 ließ sich immer weiter zurückdrängen, befand sich oft mit elf Spielern in der eigenen Hälfte und startete keinerlei eigene Aktionen. Die TSG zeigte sich stets in höchstem Maße bemüht, die Führung zu erzwingen, brachte den Ball bei einigen guten Gelegenheiten aber nicht an Neuer vorbei. Die dickste Möglichkeit vergab Ba per Kopf, als der U21-Europameister im Schalker Tor goldrichtig stand und parierte (74.).

Das Bild änderte sich auch in der Schlussphase nicht mehr. Neuer holte Salihovics besten Freistoß souverän aus dem Winkel (82.), der kleine Carlos Eduardo köpfte über das Tor (89.). Es blieb beim 0:0, mit dem Schalke mehr als zufrieden sein muss.

Spieler des Spiels

Manuel Neuer Tor

2
Spielnote

Sehr intensiv, aber auch zerfahren. Für die spielerischen Momente sorgte Hoffenheim.

3
Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Hoffenheim

Hildebrand 3 - Beck 3, Simunic 2,5, Compper 3, Eichner 3 - Vorsah 3,5 , Ibertsberger 3 , Salihovic 2,5 , Carlos Eduardo 4 - Obasi 3,5 , Ibisevic 3,5

Schalke

Neuer 2 - Rafinha 3, Zambrano 4 , Bordon 3,5 , Höwedes 3,5 - Pliatsikas 4 , Moritz 5, Mineiro 3, Westermann 4 - Farfan 3,5, Kuranyi 5

Schiedsrichter-Team

Michael Weiner Hasede

3
Spielinfo

Stadion

Rhein-Neckar-Arena

Zuschauer

30.150 (ausverkauft)

Am 4. Spieltag misst sich Hoffenheim am Samstag auswärts mit Hannover 96, der FC Schalke 04 empfängt zu Hause den SC Freiburg.