3. Liga Analyse

3. Liga 2008/09, 37. Spieltag
14:04 - 15. Spielminute

Tor 0:1
Pagenburg
Rechtsschuss
Erfurt

14:13 - 24. Spielminute

Gelbe Karte
Stuff
Union

14:29 - 39. Spielminute

Tor 1:1
Biran
Linksschuss
Vorbereitung K. Benyamina
Union

14:51 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Mattuschka
für Younga-Mouhani
Union

14:50 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Kohlmann
für Parensen
Union

15:23 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Sahin
für S. Bönig
Union

15:27 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Hauswald
für Pagenburg
Erfurt

15:29 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Sahin
Union

15:34 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Pinske
Erfurt

FCU

ERF

Union feiert Aufstieg und Meisterschaft

Biran sichert dem Meister ein Remis

Unions Trainer Uwe Neuhaus stellte seine Mannschaft nach dem 1:0 in Aue auf zwei Positionen um. Bönig und Dogan ersetzten Mattuschka und Sahin. Auf der gegnerischen Seite gab es ebenfalls zwei Wechsel zu verzeichnen. Erfurts Coach Henri Fuchs ließ im Vergleich zum 1:1 gegen Offenbach Judt und Semmer auf der Bank. Loose und Cannizzaro begannen stattdessen.

Nachdem die Begegnung mit einer Verspätung von 15 Minuten angepfiffen wurde, begann sie so, wie es zu erwarten war. Union stand schon vor diesem Spieltag als Meister und Aufsteiger fest, und Erfurt hatte dank 48 Punkten schon lange nichts mehr mit dem Abstieg zu tun. Beide Mannschaften spielten ohne taktische Zwänge auf. Nach einer knappen Viertelstunde zeigte sich Dogan einmal vor Schlussmann Orlishausen und zwang diesen mit einem schönen Schuss zu einer Parade (10.). Doch die Gäste wollten die Feierlichkeiten in Berlin versalzen. Nach einer scharfen Hereingabe konnte Glinker das Leder nicht festhalten. Pagenburg stand goldrichtig und markierte das 1:0 für Erfurt (15.).

Der 37. Spieltag

In der Folge kamen beide Mannschaften immer wieder zu Chancen, wobei die Gäste das aktivere Team auf dem Rasen blieben. Die größte Möglichkeit hatten aber die Hausherren. Benyamina schlenzte das Leder nach schönem Zuspiel von Dogan knapp am Kasten von Orlishausen vorbei (27.). Nach einem Durchhänger beider Mannschaften setzte Biran ein Ausrufezeichen. Der Stürmer von Union nahm das Leder aus halblinker Position mit links volley und jagte es in die Maschen (39.). Fast im Gegenzug dann beinahe die erneute Führung: Nach einer Flanke von Pinske knallte der Kopfball von Peßolat nur an den Querbalken (40.).

Nach dem Seitenwechsel wollten die Berliner ihren Zuschauern nochmal etwas bieten. Zuerst konnte die Erfurt-Defensive einen Schuss von Gebhardt gerade noch abblocken (55.), danach steuerte Torjäger Benyamina alleine auf Schlussmann Orlishausen zu und traf nur das Außennetz (61.). In der letzten halben Stunde der Begegnung passierte nicht mehr viel. Beide Mannschaften wollten sich gegenseitig nicht mehr weh tun, wobei die Hausherren dem Siegtreffer noch etwas näher waren als Erfurt. So traf Sahin nach Ablage von Benyamina noch den Pfosten (81.).

Tore und Karten

0:1 Pagenburg (15', Rechtsschuss)

1:1 Biran (39', Linksschuss, K. Benyamina)

Union

Glinker 4 - Bemben 3, Stuff 3,5 , D. Schulz 3, Parensen 3 - S. Bönig 3 , Younga-Mouhani 3,5 , Dogan 3, Gebhardt 3 - K. Benyamina 3, Biran 2,5

Erfurt

Orlishausen 2,5 - Schnetzler 3, Pohl 3, Möckel 3, Pinske 3,5 - N. Loose 3, Peßolat 3, Cinaz 3, Rockenbach da Silva 3 - Cannizzaro 4, Pagenburg 2,5

Schiedsrichter-Team

Thorsten Schriever Wurster Nordseeküste

2,5
Spielinfo

Stadion

Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

Zuschauer

6.051

Am letzten Spieltag der Saison muss Union am Samstag nach Emden reisen. Zum gleichen Termin empfängt Erfurt Wuppertal.