3. Liga Analyse

13:44 - 12. Spielminute

Gelbe Karte (Emden)
Pfingsten-Reddig
Emden

14:09 - 35. Spielminute

Gelbe Karte (Offenbach)
Türker
Offenbach

14:47 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (Emden)
Rauw
Emden

14:56 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Chaftar
für Fröhlich
Offenbach

14:56 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Albayrak
für Türker
Offenbach

15:02 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Offenbach)
Mesic
Offenbach

15:02 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Emden)
Aidoo
für A. Ramaj
Emden

15:09 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
D. Damm
für Pospischil
Offenbach

15:12 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Emden)
Cannata
für And. Mayer
Emden

15:14 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Emden)
Nennhuber
für Unger
Emden

OFC

EMD

3. Liga

Keine Tore im Kickers-Duell

Offenbach mit viertem Unentschieden in Folge

Keine Tore im Kickers-Duell

Der Offenbacher Coach Hans-Jürgen Boysen veränderte seine Startformation gegenüber dem 1:1 in Erfurt auf zwei Positionen. Für Damm und Chaftar begannen Heitmeier und Pospischil. Emdens Teammanager Thomas Richter nahm im Vergleich zum 2:1 gegen die Reserve des VFB Stuttgart eine Änderung in der Startelf vor. Für Toboll begann der wiedergenesene Masuch im Tor.

Auf dem Bieberer Berg fanden beide Teams nur zögerlich in die Partie, so dass in den ersten Minuten lediglich ein Schuss von Mesic, den Emdens Keeper Masuch sicher parierte (6.), für Aufregung sorgte. Auf der Gegenseite setzten Zedi mit einem Kopfball nach einer schönen Moosmayer-Flanke (11.) sowie Mayer, der OFC-Keeper Wulnikowski mit einem Schuss aus spitzem Winkel prüfte (17.), erste Ausrufezeichen.

Insgesamt blieb es aber ein zerfahrenes Spiel, in dem sich beide Mannschaften das Leben durch zahlreiche Fehlpässe selbst schwer machten und den Spielfluss durch viele kleinere Fouls im Mittelfeld unterbrachen. Da die fälligen Standards kaum für Gefahr sorgten, mussten die Zuschauer bis zur 34. Minute warten, ehe es die nächsten Torchance zu sehen gab: Mayer probierte es aus 17 Metern, doch Wulnikowski parierte den Schuss souverän (34.).

Außer einer Aktion von Türker, dessen Versuch nach einer Flanke von Zinnow auf dem Tornetz landete (40.), geschah bis zur Halbzeit nichts mehr Beide Mannschaften gingen so mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen.

Der 37. Spieltag

Entgegen der schwachen ersten Hälfte begann der zweite Abschnitt verheißungsvoll: Türker bediente Fröhlich, der das Leder knapp über das Emder Gehäuse setzte (47.). Sieben Minuten später hatte dann Ramai die bis dahin größte Chance für die Norddeutschen: Nach einem Zuspiel von Mayer scheiterte der Serbe aber alleine vor Wulnikowski am Offenbacher Keeper.

Danach flachte die Partie wieder ab, doch war das Spiel deutlich ansehnlicher als im ersten Durchgang. In der 69. Minute versuchte Offenbachs Trainer Hans-Jügen Boysen mit einem Doppelwechsel noch einmal das Offensivspiel seiner Truppe zu beleben. Nur zwei Minuten später hatte der zuvor eingewechselte Albayrak seine erste Möglichkeit, konnte aber gerade noch entscheidend von der Emdener Abwehr gestört werden (71.).

In der Schlussphase schienen beide Mannschaften sich mit der Punkteteilung abgefunden zu haben und ließen das notwendige Risiko in der Offensive vermissen.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Offenbach

Wulnikowski 1,5 - Huber 4, Hysky 3, Heitmeier 2,5, Brighache 3,5 - Steffen Haas 3, Pospischil 4 , Zinnow 4,5, Fröhlich 3,5 - Türker 5 , Mesic 4

Emden

Masuch 2,5 - Sievers 3,5, Rauw 3 , Nägelein 3, El Hammouchi 2,5 - Zedi 3,5, Pfingsten-Reddig 3 , Unger 3 , Moosmayer 3,5 - A. Ramaj 4,5 , And. Mayer 3

Schiedsrichter-Team

Wolfgang Walz Pfedelbach

2,5
Spielinfo

Stadion

Bieberer Berg

Zuschauer

5.014

Offenbach gastiert beim Saisonfinale am Samstag bei Bayern II, Emden empfängt zugleich Union Berlin.