3. Liga Analyse

19:03 - 3. Spielminute

Tor 0:1
Schipplock
Rechtsschuss
Vorbereitung Walch
VfB II

19:05 - 5. Spielminute

Gelbe Karte (Emden)
Nägelein
Emden

19:39 - 39. Spielminute

Tor 1:1
And. Mayer
Kopfball
Vorbereitung Sievers
Emden

19:48 - 44. Spielminute

Gelbe Karte (VfB II)
Schipplock
VfB II

20:10 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Emden)
Pfingsten-Reddig
Emden

20:13 - 53. Spielminute

Gelbe Karte (Emden)
And. Mayer
Emden

20:31 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Enderle
für Schwabe
VfB II

20:31 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
S. Hofmann
für Schipplock
VfB II

20:39 - 79. Spielminute

Gelbe Karte (VfB II)
Didavi
VfB II

20:39 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Dausch
für Didavi
VfB II

20:43 - 84. Spielminute

Tor 2:1
Nägelein
Rechtsschuss
Emden

20:46 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Emden)
Cannata
für A. Ramaj
Emden

20:47 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Emden)
Nehrbauer
für And. Mayer
Emden

EMD

VFB

3. Liga

Nägelein lässt Emden jubeln

VfB verpasst dritten Sieg in Folge

Nägelein lässt Emden jubeln

Emdens Teammanager Thomas Richter nahm im Vergleich zur 0:4-Klatsche bei den "kleinen" Bayern gleich fünf Änderungen an seiner Startformation vor: Sievers, Nägelein, Rauw und Ramaj kamen für Cannata, Nennhuber, Nehrbauer sowie den gelbgesperrten Aidoo von Beginn an zum Zug. Da Stammkeeper Masuch kurzfristig passen musste, kam Toboll zwischen den Pfosten der Emder zu seinem Drittliga-Debüt. VfB-Coach Rainer Adrion, dessen Traineramt zur kommenden Saison Reiner Geyer übernimmt, baute seine Anfangself nach dem 3:1-Heimsieg gegen Erfurt sogar auf sechs Positionen um: Pisot, Schwabe, Didavi, Klauß, Schipplock und Walch ersetzten Pischorn, Enderle, Rudy, Sebastian Hofmann, Schieber und Rahn bei der Reserve des VfB Stuttgart.

Die Gäste aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt fanden in der Embdena-Arena gut in die Partie und präsentierten sich von Anpfiff weg vor dem Gehäuse von BSV-Keeper Toboll gefährlich: Zunächst traf Klauß freistehend vor Masuchs Stellvertreter den Ball nicht richtig (2.). Eine Minute später konnten die Adrion-Schützlinge allerdings jubeln: VfB-Angreifer Schipplock brachte nach schnellem Konter die Schwaben in Führung. Die Hausherren agierten zunächst verunsichert und konnten sich erst nach einigen Minuten eine Reihe von Eckbällen erarbeiten.

Aufgrund mangelnder Passgenauigkeit taten sich die Emder aber auch im weiteren Spielverlauf schwer, Torraumszenen zu generieren. Im Gegenteil hatte in der 37. Minute Schipplock seinen zweiten Treffer an diesem Abend vor Augen, doch Toboll konnte per Fußabwehr parieren. Zwei Minuten später glichen die Ostfriesen aus. Mayer war nach Sievers-Flanke mit einem Flugkopfball erfolgreich und besorgte somit den für die Kickers schmeichelhaften Halbzeitstand.

Der 36. Spieltag

Beide Teams kamen mit unverändertem Personal aus den Kabinen. Zu Beginn des zweiten Durchgangs fehlte beiden Mannschaften die Durchschlagskraft und Genauigkeit im Angriff. Ansonsten verhinderte stets ein Abwehrbein, dass brenzlige Situationen vor beiden Gehäusen entstanden. In der 60. Minute waren es die Stuttgarter, die der erneuten Führung nahe waren: Ein Didavi-Schuss strich allerdings knapp rechts am Pfosten vorbei.

Nahezu pünktlich zur Schlussviertelstunde wurden auch die Gastgeber in einer offenen Partie wieder aktiver und hatten Möglichkeiten durch Kapitän Zedi und Unger (76.,77.). In der 84. Minute krönte der aufgerückte Nägelein mit einem Fallrückzieher die Emder Schlussoffensive und netzte zum Siegtreffer der Ostfriesen ein.

Tore und Karten

0:1 Schipplock (3', Rechtsschuss, Walch)

1:1 And. Mayer (39', Kopfball, Sievers)

2:1 Nägelein (84', Rechtsschuss)

Emden

Toboll 3 - Sievers 3,5, Rauw 2, Nägelein 2 , El Hammouchi 5 - Pfingsten-Reddig 4 , Zedi 3,5, Unger 4,5, Moosmayer 3,5 - A. Ramaj 5 , And. Mayer 2

VfB II

Ulreich 3 - Karikari 3,5, Pisot 3,5, M. Kovacevic 3, Schwabe 3,5 - Funk 3, Kolinger 4, Walch 3,5, Didavi 4,5 , Klauß 4 - Schipplock 3

Schiedsrichter-Team

Patrick Ittrich Hamburg

3
Spielinfo

Stadion

Ostfriesland-Stadion

Zuschauer

1.200

Emden gastiert am nächsten Samstag bei den Offenbacher Kickers auf dem Bieberer Berg. Die U23 des VfB Stuttgart genießt am kommenden Spieltag Heimrecht und erwartet zeitgleich die Reserve des FC Bayern München.