3. Liga Analyse

19:14 - 12. Spielminute

Tor 1:0
Rathgeber
Rechtsschuss
Vorbereitung A. Fink
Haching

19:28 - 27. Spielminute

Gelbe Karte
Washausen
Braunschweig

19:34 - 29. Spielminute

Gelbe Karte
Schanda
Braunschweig

19:37 - 36. Spielminute

Gelbe Karte
B. Fuchs
Braunschweig

19:45 - 44. Spielminute

Tor 2:0
A. Fink
Linksschuss
Vorbereitung Tyce
Haching

20:00 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Banser
für Onuegbu
Braunschweig

20:01 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Morabit
für Kruppke
Braunschweig

20:16 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
C. Lenze
Braunschweig

20:27 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
von Walsleben-Schied
für C. Lenze
Braunschweig

20:41 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Steegmann
für Rathgeber
Haching

20:45 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Tyce
Haching

20:45 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Schweinsteiger
für A. Fink
Haching

20:46 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Balkan
für Villar
Haching

UHA

BRA

3. Liga

Anton Fink macht alles klar

Haching rückt auf Platz zwei

Anton Fink macht alles klar

Nur eine Änderung nahm SpVgg-Trainer Ralph Hasenhüttl nach der 0:1-Niederlage in Dresden vor: Für den erkrankten Zillner begann Konrad. Dagegen krempelte Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht nach dem 5:5 gegen Düsseldorf sein Team kräftig um: Fejzic stand nach seiner Rotsperre wieder für Lauenstein im Tor, Washausen räumte vor der Abwehr für Pfitzner ab, Fuchs agierte im Mittelfeld für Rodrigues und Kruppke stürmte für Morabit.

Nach einem ruhigen Beginn im Generali-Sportpark schlug Unterhaching durch Rathgeber eiskalt zu. Der SpVgg-Stürmer war mit einem Volley-Schuss im Anschluss an eine Ecke erfolgreich. Braunschweig hatte danach Glück, dass Haching trotz vorhandener Möglichkeiten nicht nachlegte. Allerdings hatte Onuegbu den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte jedoch an SpVgg-Torwart Kampa (23.).

Der 36. Spieltag

Die Heimelf hatte in der Folge weiter mehr vom Spiel, im Spiel nach vorne fehlte aber die Durchschlagskraft. Die Eintracht setzte Nadelstiche, Danneberg verpasste aber das 1:1 in aussichtsreicher Position. Dies sollte sich fast mit dem Pausenpfiff rächen, als Torjäger Anton Fink mit Saisontreffer 19 einen Konter zum 2:0 abschloss.

Mit zwei frischen Offensivkräften startete Braunschweig in den zweiten Durchgang, doch weder Banser noch Morabit konnten sich zunächst entscheidend in Szene setzen. Die SpVgg agierte mit dem 2:0 im Rücken aus einer sicheren Deckung heraus, spielte die sich bietenden Kontermöglichkeiten aber nicht konsequent aus. Konrad bot sich gleich zweimal die Chance, das dritte Tor für Haching wollte ihm jedoch nicht gelingen.

Tore und Karten

1:0 Rathgeber (12', Rechtsschuss, A. Fink)

2:0 A. Fink (44', Linksschuss, Tyce)

Haching

Kampa 3 - T. Schulz 3, Bucher 3, Susak 2, Nagy 3,5 - Tyce 2 , Konrad 3,5, O. Fink 4, Villar 3,5 - Rathgeber 3,5 , A. Fink 2,5

Braunschweig

Fejzic 3,5 - B. Fuchs 4 , Schanda 4 , D. Dogan 4, Brinkmann 3,5 - Washausen 5 , Danneberg 4,5, C. Lenze 5 , Boland 5 - Onuegbu 5 , Kruppke 4,5

Schiedsrichter-Team

Florian Steuer Menden

3
Spielinfo

Stadion

Generali-Sportpark

Zuschauer

4.100

Unterhaching tritt am kommenden Samstag beim Abstiegskandidaten in Jena an, Braunschweig hat samstags Sandhausen zu Gast.