3. Liga Analyse

3. Liga 2008/09, 34. Spieltag
14:16 - 16. Spielminute

Gelbe Karte
Rudy
VfB II

14:32 - 28. Spielminute

Tor 0:1
Rudy
Linksschuss
Vorbereitung Schipplock
VfB II

15:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Glasner
für Agyemang
Aue

15:11 - 53. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
El Berkani
für Schaffrath
Aue

15:19 - 59. Spielminute

Tor 0:2
Schipplock
Kopfball
Vorbereitung Karikari
VfB II

15:24 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Bouhaddouz
für Hensel
Aue

15:26 - 69. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Schipplock
VfB II

15:37 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Dausch
für Funk
VfB II

15:38 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Pisot
für Rudy
VfB II

15:42 - 83. Spielminute

Tor 0:3
Klauß
Linksschuss
Vorbereitung Dausch
VfB II

15:45 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Hindelang
für J. Rahn
VfB II

AUE

VFB

Stuttgart ist Abstiegssorgen los

Aue ohne Chance

Aues Trainer Heiko Weber veränderte seine Startelf nach dem 3:2-Auswärtssieg beim FC Bayern II auf zwei Positionen: Kos rückte nach abgesessener Gelb-Sperrre wieder in die Startelf und Agyemang bildete den Sturmpartner von Hensel. Dafür saßen le Beau und Bouhaddouz zunächst auf der Bank. Rainer Adrion auf Seiten der Stuttgarter brachte nach dem 1:2 zuhause gegen Regensburg gleich vier frische Kräfte: Der wiedergenesene Enderle, Kolinger, Klauß und Schipplock starteten von Beginn an. Für sie blieben Pisot, Schwabe, Didavi und Hofmann auf der Bank.

Stuttgart setzte die Hausherren von Beginn an unter Druck, sodass Aue-Keeper Männel bereits nach vier Minuten erstmals beherzt eingreifen musste: Er parierte einen Volleyschuss von Rahn und bewahrte sein Team vor dem frühen Rückstand.

In einer ereignisarmen ersten Hälfte hatte Erzgebirge lediglich durch einen Alleingang von Curri die Chance in Führung zu gehen (24.). Nur vier Minuten später markierte Rudy die Stuttgarter Führung: Der 19-Jährige blieb Sieger im Laufduell und konnte an Männel vorbei das 1:0 markieren.

Der 34. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild: Aue bemühte sich zwar, kam aber gegen sicher stehende Stuttgarter nicht zu klaren Chancen. Anders der VfB: Nach 58 Minuten ließ Karikari Feick aussteigen und flankte in den Fünfmeterraum. Dort markierte Schipplock per Kopf aus kürzester Distanz die 2:0-Gästeführung.

Nur zehn Minuten später musste der Torschütze dann den Platz verlassen: Nach wiederholtem Foulspiel sah der bereits verwarnte Stuttgarter die Gelb-Rote Karte. Zwar versuchte Aue sich gegen die drohende Niederlage zu wehren, doch ein Kopfball vom eingewechselten Bouhaddouz ging knapp neben das Tor (68.). In der 82. Minute sorgte Klauß mit einem Konter gegen die aufgerückten Auer für die Entscheidung: Aus zwölf Metern sorgte der VfBler für den 3:0-Endstand.

Tore und Karten

0:1 Rudy (28', Linksschuss, Schipplock)

0:2 Schipplock (59', Kopfball, Karikari)

0:3 Klauß (83', Linksschuss, Dausch)

Aue

Männel 3,5 - Klingbeil 3,5, Kos 3, Paulus 3,5 , Schaffrath 4 - Mar. Stark 3,5 , Hochscheidt 4, Curri 3,5, Feick 4 - Agyemang 5 , Hensel 3,5

VfB II

Ulreich 3 - Karikari 3, Pischorn 2,5, M. Kovacevic 2,5, Enderle 3 - Funk 3 , Kolinger 3, Rudy 2 , Klauß 2,5 - J. Rahn 2,5 , Schipplock 2

Schiedsrichter-Team

Thorsten Joerend Lübbecke

3
Spielinfo

Stadion

Erzgebirgsstadion

Zuschauer

8.000

Aue tritt am nächsten Samstag in Offenbach an, der VfB II empfängt am Sonntag Rot-Weiß Erfurt.