3. Liga Analyse

3. Liga 2008/09, 34. Spieltag
14:17 - 16. Spielminute

Tor 0:1
Huber
Kopfball
Vorbereitung Fröhlich
Offenbach

14:26 - 23. Spielminute

Gelbe Karte
D. Damm
Offenbach

14:40 - 38. Spielminute

Gelbe Karte
Binder
Regensburg

14:46 - 44. Spielminute

Tor 1:1
J. Schmid
Linksschuss
Vorbereitung Bambara
Regensburg

15:00 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Kreis
für Selimbegovic
Regensburg

15:17 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Chaftar
für Schutzbach
Offenbach

15:25 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Mesic
für Pospischil
Offenbach

15:25 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Würll
für Romminger
Regensburg

15:29 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Morys
für Türker
Offenbach

15:39 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Beigang
für Schlauderer
Regensburg

REG

OFC

Jahn vergibt zu viele Chancen - Teilerfolg der Kickers

Regensburg verschafft sich Luft

Regensburgs Trainer Markus Weinzierl sah sich nach dem 2:1 beim VfB Stuttgart II gezwungen, seine Startformation zweimal zu verändern. Romminger und Schlauderer ersetzten Grassow und Hiemer. Auf der anderen Seite stellte Offenbachs Coach Hans-Jürgen Boysen seine Mannschaft im Vergleich zur 0:3-Heimpleite gegen Sandhausen auf drei Positionen um. Damm, Pospischil und Schutzbach begannen anstelle von Haas, Brighache und Mesic.

Die Partie in Regensburg brauchte einige Minuten, um etwas in die Gänge zu kommen. So war es Bambara, der in den Gäste-Strafraum zog und abschloss. Sein Schuss strich jedoch am Kasten vorbei (12.). Kurz darauf dann aber die Führung für die Gäste. Nach einer missglückten Abwehr von Selimbegovic gab es Eckball. Fröhlich brachte das Leder in den Fünfmeterraum, wo Huber zur Führung traf (16.). In der Folge blieben die Offenbacher am Drücker und wollten den zweiten Treffer. Sattelmaier hatte aber etwas dagegen.

Der 34. Spieltag

Erst nach gut 25 Spielminuten schienen die Hausherren den Gegentreffer verdaut zu haben. Langsam wagten sie sich aus der eigenen Hälfte und kamen auch in die Nähe des Kickers-Strafraums. Wirklich gefährlich wurde es aber vorerst nicht. Auf der anderen Seite durfte man die Hessen aber auch nicht völlig außer Acht lassen. So vergab Zinnow eine gute Gelegenheit (36.). Doch Jahn ließ nicht locker und belohnte sich noch vor dem Wechsel. Schmid zog von rechts in den Strafraum und schloss mit links ab. Wulnikowski hatte keine Chance (44.).

Der SSV kam engagiert und wach aus der Halbzeitpause und kam gleich zu guten Gelegenheiten. Zuerst traf Torschütze Schmid aus aussichtsreicher Position das Leder nicht optimal (49.), kurz darauf scheiterte Stoilov am Offenbacher Schlussmann Wulnikowski (50.). Knapp 20 Minuten vor dem Abpfiff wurde die Partie immer hektischer. Viele kleine Fouls unterbanden jeglichen Spielfluss. In der 77. Spielminute hatten die Kickers die Möglichkeit zur Führung, jedoch konnte Sattelmaier einen indirekten Freistoß aus kurzer Distanz gerade noch über die Latte lenken. So blieb es beim insgesamt gerechten Remis.

Tore und Karten

0:1 Huber (16', Kopfball, Fröhlich)

1:1 J. Schmid (44', Linksschuss, Bambara)

Regensburg

Sattelmaier 2,5 - Selimbegovic 4 , Brysch 3,5, Maul 2,5, Binder 3 - Zellner 3, Schlauderer 3 , Bambara 2, Romminger 3,5 - J. Schmid 2 , Stoilov 2,5

Offenbach

Wulnikowski 1,5 - D. Damm 3 , Hysky 3, Heitmeier 3,5, Schutzbach 3,5 - Pospischil 3,5 , Huber 2,5 , Zinnow 3,5, S. Becker 3,5, Fröhlich 2 - Türker 4

Schiedsrichter-Team

Kuno Fischer Leer

4
Spielinfo

Stadion

Städtisches Jahnstadion

Zuschauer

3.100

Regensburg ist am kommenden Samstag zu Gast bei Union Berlin. Offenbach empfängt am 35. Spieltag Erzgebirge Aue.