3. Liga Analyse

3. Liga 2008/09, 34. Spieltag
19:07 - 47. Spielminute

Tor 1:0
Pohl
Kopfball
Vorbereitung Rockenbach da Silva
Erfurt

19:11 - 50. Spielminute

Tor 1:1
Fürstner
Rechtsschuss
Vorbereitung Sikorski
Bayern II

19:26 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Rohracker
für Rieß
Bayern II

19:38 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Pagenburg
für Hauswald
Erfurt

19:41 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Judt
für Schnetzler
Erfurt

19:51 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Möckel
Erfurt

19:50 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Badstuber
Bayern II

ERF

FCB

Punkteteilung im Steigerwaldstadion

Fürstners Antwort folgte prompt

Henri Fuchs, der als Interimstrainer den beurlaubten Karsten Baumann ersetzt, nahm bei seinem Einstand auf der Trainerbank von Rot-Weiß Erfurt vier Änderungen seiner Anfangsformation im Vergleich zur 0:1-Niederlage in Emden vor. Orlishausen, Möckel, Schnetzler und Peßolat spielten für Hinz, Loose, Judt und Semmer von Beginn an.

Auf der anderen Seite gab es ebenfalls einen Trainerwechsel: Mehmet Scholl übernimmt für den zum Co-Trainer der Profis beförderten Hermann Gerland den Trainerposten vom FCB II und veränderte die Startelf nach dem 2:3 gegen Erzgebierge Aue auf drei Positionen: Scholl entschied sich für Riedmüller, Benede und Bopp statt Yilmaz, Kraft (spielt am Samstag bei den Profis) und Müller (ebenfalls bei Bayerns Erster).

Die anfängliche Abtastphase fand aufgrund der schnell ins Spiel findenden Erfurter ein schnelles Ende. Während von den "kleinen" Bayern zuerst noch wenig zu sehen war, hatten die Thüringer bereits nach 13 Minuten gleich zweimal die Führung auf dem Fuß: Erst brachte die Fuchs-Elf den Ball sogar im Tor von Riedmüller unter, doch das Schiedsrichtergespann entschied auf Abseits, anschließend verfehlte Hauswald den gegnerischen Kasten nur um Zentimeter. Erfurt dominierte gegen viel zu passiv auftretende Münchner das Spielgeschehen. Gegen Ende des ersten Durchgangs begann nun auch die Scholl-Elf, ihrerseits Druck zu machen. Allerdings mangelte es dem FCB an großen Möglichkeiten und den Hausherren fehlte es an Konsequenz im Abschluss. So ging es torlos in die Kabinen.

Der 34. Spieltag

Kaum zwei Minuten waren vergangen, nachdem Referee Markus Wingenbach die Partie wieder freigab, da ging der RWE durch eine Satandartsituation bereits in Führung: Der gefoulte Rockenbach brachte den Ball gut in den Sechzehner, wo Pohl durch einen Flugkopfball das 1:0 für Erfurt erzielte (47.). Doch die Freude über diesen Treffer sollte nicht lange währen. Die Antwort folgte prompt, denn die Bayern glichen fast im Gegenzug durch Kapitän Fürstner zum 1:1 aus (50.). Waren in der ersten Hälfte Torchancen noch Mangelware, so startete die zweite Halbzeit mit zwei Toren nach fünf Minuten. Nach diesem vielversprechenden Beginn verflachte die Partie allerdings wieder und es bot sich einem ein ähnliches Bild wie in Durchgang eins. Zwar waren beide Mannschaften bemüht, sich die drei Punkte zu holen, doch waren die Versuche durch Ideenlosigkeit geprägt. Auch aufgrund der gut stehenden Abwehrreihen endete die Partie 1:1-Unentschieden.

Tore und Karten

1:0 Pohl (47', Kopfball, Rockenbach da Silva)

1:1 Fürstner (50', Rechtsschuss, Sikorski)

Erfurt

Orlishausen 3 - Stenzel 3, Pohl 3,5 , Möckel 4 , Pinske 3 - Hauswald 4 , Cinaz 4, Peßolat 4, Schnetzler 3 - Cannizzaro 4, Rockenbach da Silva 2,5

Bayern II

Riedmüller 2 - Schürf 3,5, Saba 2, Schütz 4, Kopplin 3,5 - Bopp 4, Fürstner 2,5 , Badstuber 3,5 , Benede 3 - Sikorski 3, Rieß 4

Schiedsrichter-Team

Markus Wingenbach Mainz

2,5
Spielinfo

Stadion

Steigerwaldstadion

Zuschauer

5.416

Erfurt ist am nächsten Sonntag bei der Zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart zu Gast und der FC Bayern empfängt am kommenden Samstag die Kickers aus Emden.