3. Liga Analyse

14:17 - 15. Spielminute

Gelbe Karte
Bemben
Union

14:20 - 16. Spielminute

Gelbe Karte
Schaschko
Haching

14:24 - 20. Spielminute

Tor 0:1
Tyce
Kopfball
Vorbereitung Zillner
Haching

14:42 - 40. Spielminute

Gelbe Karte
Dogan
Union

15:21 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Tyce
Haching

15:30 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Heun
für Gebhardt
Union

15:39 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Maek
für Mattuschka
Union

15:41 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Schweinsteiger
für A. Fink
Haching

15:41 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Menz
für Younga-Mouhani
Union

15:42 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Steegmann
für Rathgeber
Haching

15:46 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Nagy
für Villar
Haching

FCU

UHA

3. Liga

Tyce lässt Unterhaching träumen

Union mit erster Niederlage nach 18 Spielen - Sechster Hachinger Sieg in Folge

Tyce lässt Unterhaching träumen

Union Trainer Uwe Neuhaus nahm gegenüber dem 1:0 in Düsseldorf zwei Änderungen in seiner Startelf vor. Für Biran (Gelbsperre) und Göhlert (Schlüsselbeinbruch) begannen Kapitän Schulz und Benyamina.

Sein Unterhachinger Kollege Ralph Hasenhüttl sah im Vergleich zum 1:0 gegen Offenbach keine Notwendigkeit für einen Wechsel und schickte dieselbe Startformation auf den Rasen.

Der 33. Spieltag

Im Jahn-Sportpark sahen die Zuschauer einen engagierten Beginn von beiden Mannschaften. Die Gäste aus Oberbayern hatten durch Tyce, der aus zehn Metern nach einem Fink-Freistoß knapp verzog (1.), die erste Chance des Spiels. Danach übernahmen die "Eisernen" das Kommando auf dem Platz und hatten durch Benyamina (4., 18.), Dogan (13.) und Mattuschka (14., 17.) gute Möglichkeiten, um in Führung zu gehen.

Mitten in der Berliner Drangphase fiel dann die überraschende Führung für die Gäste: Zillner zog einen Freistoß von rechts nach innen, wo Tyce per Kopf ins lange Ecke verlängerte (20.). Mit der Führung im Rücken wirkten die Oberbayern nun deutlich beflügelt und hätten durch Villar (22.), Rathgeber (24.) und Fink (26., 37.) die Führung noch ausbauen können. Sichtlich geschockt lief bei den Hausherren wenig Konstruktives zusammen. Zwar zeigten sich die Berliner bemüht und waren das optisch überlegene Team, doch konnte das Gehäuse von SpVgg-Keeper Kampa vor der Pause nur noch durch einen Sahin-Kopfball, den Rathgeber auf der Linie klärte (43.), in Gefahr gebracht werden.

Union Coach Uwe Neuhaus schien in der Kabine die richtigen motivierenden Worte gefunden zu haben, da die Berliner mit viel Dampf aus der Kabine kamen und die Gäste in die Defensive drängten. Im Defensivverbund arbeiteten die Hachinger allerdings konsequent und ließen bis auf einen Schuss von Bemben aus 28 Metern (55.), sowie eine Möglichkeit von Sahin aus Nahdistanz (57.) nichts zu. Bei einem Kopfball von Schulz, der auf der Linie von Villar geklärt wurde (64), waren die Gäste zudem mit Fortuna im Bunde.

Die Hausherren rannten weiterhin mit großer Moral an, bei den Hachingern konnte die Offensive kaum für Entlastung sorgen. Doch machte sich im Verlauf das kraftraubende Spiel der Berliner bemerkbar, so dass die Gäste die knappe Führung mit Glück und Geschick über die Zeit retten konnten.

Tore und Karten

0:1 Tyce (20', Kopfball, Zillner)

Union

Glinker 2 - Bemben 4 , Stuff 3, D. Schulz 4, Parensen 2 - Younga-Mouhani 4 , Mattuschka 3,5 , Dogan 3 , Gebhardt 4 - K. Benyamina 3,5, Sahin 3,5

Haching

Kampa 1 - T. Schulz 3, Bucher 2, Susak 3, Schaschko 3 - Tyce 2 , Konrad 3,5, Villar 3 , Zillner 3 - A. Fink 4 , Rathgeber 4

Schiedsrichter-Team

Babak Rafati Hannover

2,5
Spielinfo

Stadion

Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

Zuschauer

10.052

Union tritt am Sonntag in Sandhausen an. Unterhaching empfängt ebenfalls am Sonntag Wuppertal.