3. Liga Analyse

3. Liga 2008/09, 30. Spieltag
14:40 - 40. Spielminute

Tor 1:0
Zillner
Linksschuss
Vorbereitung A. Fink
Haching

15:07 - 50. Spielminute

Tor 1:1
Sikorski
Rechtsschuss
Vorbereitung Fürstner
Bayern II

15:11 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Heinze
für M. Haas
Bayern II

15:25 - 67. Spielminute

Tor 2:1
Rathgeber
Rechtsschuss
Haching

15:29 - 74. Spielminute

Gelbe Karte
Ekici
Bayern II

15:33 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Schweinsteiger
für A. Fink
Haching

15:34 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Rieß
für Ekici
Bayern II

15:42 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Steegmann
für Rathgeber
Haching

UHA

FCB

Haching seit fünf Spielen ungeschlagen - FCB II zum dritten Mal sieglos

Rathgebers tolle Woche

Unterhachings Trainer Ralph Hasenhüttl musste im Vergleich zum 4:0-Sieg in Emden auf Tyce verzichten. Der Tscheche hatte zwar seine leichte Knieverletzung auskuriert, wurde aber noch geschont. Für ihn rutschte Konrad in die Startelf. Bayern-II-Coach Hermann Gerland dagegen brachte nach dem 0:1 gegen Düsseldorf drei Neue: Anstelle von Riedmüller hütete diesmal Kraft das Tor. Zudem ersetzten Kopplin und Yilmaz Badstuber und Müller.

Bei frühlingshaften Bedingungen ließen es beide Mannschaften im Generali-Sportpark zunächst besonnen angehen. Unterhaching übernahm die Initiative, tat sich aber lange Zeit gegen vorsichtig agierende Bayern schwer. Folglich sprangen für die Hasenhüttl-Elf nur einige wenige Halbchancen durch Fink (9.), Konrad (14., 19.) und Schaschko per Freistoß (29.) heraus. Der FCB stellte die Räume gut zu und ließ die SpVgg nicht zur Entfaltung kommen, konnte aber in der Offensive kaum Akzente setzen.

Der 30. Spieltag

In der Schlussphase der ersten Hälfte erhöhten die Hachinger noch einmal den Druck, den Weg ins Tor fanden sie aber immer noch nicht. So strich Susaks Kopfball knapp links vorbei (36.). Vier Minuten später klappte es dann doch: Mit einem Schuss ins lange Eck von der rechten Strafraumgrenze überwand Zillner FCB-Keeper Kraft. Kurz darauf wäre fast der Doppelschlag gelungen, Rathgeber schoss jedoch vorbei (42.).

Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff folgte für die Platzherren der Schock: Nach feinem Zuspiel von Fürstner tauchte Sikorski frei vor dem SpVgg-Gehäuse auf und musste nur noch einschieben - 1:1. Die Hachinger bewiesen aber Moral und drängten nun vehement auf die erneute Führung, was nach 67 Minuten auch glückte. Rathgeber jagte das Leder mit einem Volleyschuss in die Maschen und markierte damit sein fünftes Tor innerhalb einer Woche.

In der Folge entwickelte sich eine intensive und umkämpfte Partie, in der die SpVgg zwar spielbestimmend war, aber keinen weiteren Treffer nachlegte. Folglich blieb es bis zur Schlussphase spannend, ehe die Hasenhüttl-Schützlinge den dritten Sieg in Folge unter Dach und Fach brachten.

Tore und Karten

1:0 Zillner (40', Linksschuss, A. Fink)

1:1 Sikorski (50', Rechtsschuss, Fürstner)

2:1 Rathgeber (67', Rechtsschuss)

Haching

Kampa 2,5 - T. Schulz 3, Susak 2,5, Bucher 2,5, Schaschko 3 - Konrad 2,5, O. Fink 3, Villar 3, Zillner 2,5 - Rathgeber 2,5 , A. Fink 3

Bayern II

Kraft 3 - Schürf 3, Kopplin 3, Saba 2,5, Contento 3 - Schütz 3, Fürstner 3,5, M. Haas 4 , Ekici 4 - Sikorski 3 , D. Yilmaz 4

Schiedsrichter-Team

Markus Schmidt Stuttgart

2
Spielinfo

Stadion

Generali-Sportpark

Zuschauer

4.500

Unterhaching muss am kommenden Samstag erneut gegen eine zweite Mannschaft eines Bundesligisten antreten. Dann geht's für die SpVgg zu den "kleinen" Stuttgartern. Bayern II spielt am darauffolgenden Sonntag zu Hause gegen Sandhausen.