3. Liga Analyse

14:40 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
S. Jarosch
Regensburg

14:47 - 45. Spielminute

Tor 1:0
Würll
Kopfball
Vorbereitung Romminger
Regensburg

15:00 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
C. Haas
für Eberlein
Sandhausen

15:05 - 50. Spielminute

Gelbe Karte
Würll
Regensburg

15:06 - 51. Spielminute

Tor 2:0
J. Schmid
Linksschuss
Vorbereitung Zellner
Regensburg

15:22 - 66. Spielminute

Tor 2:1
C. Haas
Kopfball
Vorbereitung Öztürk
Sandhausen

15:26 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Stoilov
für J. Schmid
Regensburg

15:29 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
S. Ristic
für Kolb
Sandhausen

15:34 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Selimbegovic
für S. Jarosch
Regensburg

15:33 - 78. Spielminute

Gelbe Karte
N. Müller
Sandhausen

15:36 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Waldecker
für Öztürk
Sandhausen

15:42 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Wiesner
für Würll
Regensburg

REG

SAN

3. Liga

Jahn verschafft sich Luft

Sandhausen bleibt im Mittelfeld

Jahn verschafft sich Luft

Regensburgs Trainer Markus Weinzierl nahm im Vergleich zum 0:4 gegen Paderborn im Nachholspiel am Mittwoch vier Veränderungen vor. Selimbegovic, Grassow (fünfte Gelbe Karte), Stoilov und Pollmann saßen auf der Bank. Es begannen Jarosch, Brysch, Würll und Hiene. Auf der gegnerischen Seite sah Sandhausens Coach Gerd Dais dreierlei Grund, seine Startformation nach dem 2:0 gegen die Stuttgarter Kickers ebenfalls beim Nachholtermin am Dienstag zu verändern. Müller, Eberlein und Boskovic begannen anstelle von Pinto, Mintzel und Haas.

Die Hausherren fanden besser ins Spiel als Sandhausen, jedoch ohne wirkliche Zeichen setzen zu können. Die ersten Aktionen in der Offensive hatten aber die Gäste. Doch fehlte die nötige Durchschlagskraft. In der Folge entwickelte sich eine Partie mit sehr wenigen Höhepunkten. Im Gegenteil. So traf Brysch das Leder in aussichtsreicher Position nicht (22.) oder Zellner jagte eine Ecke direkt ins Seitenaus (23.).

3. Liga, 27. Spieltag

Erst nach einer halben Stunde wurde es langsam besser. Beide Mannschaften agierten konzentrierter in ihren Aktionen, jedoch ließen hochkarätige Torchancen weiterhin auf sich warten. Erst nach zahlreichen Annäherungen wurde es brandgefährlich. Nach einer Öztürk-Ecke köpfte Beisel aufs Tor. Sattelmaier parierte klasse (43.). Besser machten es die Regensburger. Nach einer Ecke von Zellner beförderte Würll das Leder am zweiten Pfosten mit dem Kopf in die Maschen (45.).

Durch den Führungstreffer kurz vor dem Seitenwechsel beflügelt, legte die Elf von Markus Weinzierl gleich richtig los und belohnte sich prompt mit dem zweiten Treffer. Schmid zog aus der Drehung ab und jagte das Leder aus sechzehn Metern ins Gehäuse. Ein schöner Treffer gegen seinen Ex-Klub (51.). Und Regensburg hatte noch nicht genug, jedoch scheiterte Hiemer nach schönem Bambara-Zuspiel an SSV-Keeper Gurski (57.).

Aber die Gäste gaben nicht auf und kamen mit ihrer zehnten Ecke schließlich zum Erfolg. Der ausführende Öztürk fand Haas, der das Kopfballduell für sich entschied und den Anschlusstreffer markierte(65.). Nur eine Minute später fast der Ausgleich, aber Sattelmaier lenkte einen Freistoß von Bindnagel über die Latte. Am Ende reichte es für die Gäste nicht mehr.

Tore und Karten

1:0 Würll (45', Kopfball, Romminger)

2:0 J. Schmid (51', Linksschuss, Zellner)

2:1 C. Haas (66', Kopfball, Öztürk)

Regensburg

Sattelmaier 2 - S. Jarosch 3 , Brysch 2,5, Maul 2,5, Romminger 3 - Zellner 3, Schlauderer 3, Bambara 3, Hiemer 3,5 - J. Schmid 3 , Würll 3,5

Sandhausen

Gurski 5 - Bindnagel 3, Göttlicher 3,5, Beisel 3,5, P. Kirsch 3 - Eberlein 4 , N. Müller 4 , Kolb 3,5 , Leandro 4 - Boskovic 4, Öztürk 3,5

Schiedsrichter-Team

Patrick Ittrich Hamburg

2,5
Spielinfo

Stadion

Städtisches Jahnstadion

Zuschauer

2.100

Regensburg muss am kommenden Samstag zu Hause gegen Burghausen antreten. Sandhausen empfängt hingegen am Samstag Erzgebirge Aue.