3. Liga Analyse

14:22 - 20. Spielminute

Rote Karte
Feick
Aue

14:32 - 30. Spielminute

Gelbe Karte
Palikuca
Düsseldorf

15:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Cakir
für Palikuca
Düsseldorf

15:11 - 53. Spielminute

Gelbe Karte
Cakir
Düsseldorf

15:11 - 53. Spielminute

Gelbe Karte
Agyemang
Aue

15:17 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Cimen
für Lenk
Aue

15:25 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Heidinger
für Kadah
Düsseldorf

15:26 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
le Beau
für Baltes
Aue

15:29 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Glasner
für Agyemang
Aue

15:36 - 81. Spielminute

Gelbe Karte
Paulus
Aue

15:37 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Terodde
für Sieger
Düsseldorf

15:39 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Schaffrath
Aue

F95

AUE

3. Liga

Kein Sieger - keine Tore

Feick sieht früh Platzverweis

Kein Sieger - keine Tore

Fortunas Cebe und Aues Feick.

Hartes Duell: Fortunas Cebe und Aues Feick, der dann mit Rot den Rasen räumen musste. imago

Düsseldorf kehrte zuletzt siegreich aus der Oberpfalz ins Rheinland zurück und durfte nach dem 2:1 in Regensburg drei Punkte auf der Habenseite verbuchen. Coach Norbert Meier nahm vor der Partie gegen Aue zwei Änderungen vor, Jovanovic und Kadah begannen für Terodde und Heidinger. Aues Trainer Heiko Weber tauschte nach dem torlosen 0:0 in Aalen gleich dreimal Personal. Baltes, Hochscheidt und Lenk ersetzten Stark, Müller und Cimen in der Anfangself.

Vor dem Anpfiff stand die Fanfreundschaft zwischen den Anhängern beider Verreine im Mittelpunkt, die angereisten Gäste aus dem Erzgebirge wurden mit ihrer Vereinshymne begrüßt - die Stimmung auf den Rängen war bereits vor Spielbeginn prächtig. Nach dem Anstoß besaß Aue in Person von Baltes schnell die Chance zur Führung. Doch Fortuna kam noch einmal glimpflich davon (2.).

Nach ausgeglichenem Spielverlauf dezimierten sich die Gäste dann frühzeitig selber. Feick trat nach einem Zweikampf mit Cebe nach und wurde dafür mit der Roten Karte bestraft (20.). Zehn Auer stemmten sich nun bis zur Pause erfolgreich gegen Düsseldorfer Angriffsversuche, die letztlich arg harmlos ausfielen. Die Meier-Elf tat sich im Herausarbeiten eigener Chancen richtig schwer, Aue verteidigte geschickt, konnte dabei aber kaum für Entlastung sorgen. Es ging torlos in die Kabinen.

3. Liga, 26. Spieltag

Fortuna kam mit Verve aus der Kabine, Cakir kam zudem für Palikuka. Und die Gastgeber drückten nun gewaltig auf die Führung. Jovanovic vergab aussichtsreich per Kopf (48.), erst Hensel auf der Linie (50.) und dann Männel mit Glanzparade verhinderten den Auer Rückstand. Allem Engagement des Aufstiegsaspiranten zum Trotz - ein Tor wollte nicht fallen. Aue verteidigte mit Mann und Maus, bekam meistens noch eine Stiefelspitze zwischen Angriffsversuche der Fortuna und hatte plötzlich die große Konterchance. Agyemang zögerte aber beim Abschluss und vergab (68.).

In der Schlussphase verpufften weiterhin alle Bemühungen der Gastgeber, die sich schließlich mit der torlosen Punkteteilung abfinden mussten und eine knapp 70 Minuten währende Überzahl nicht nutzen konnten. Aue feierte einen kleinen moralischen Erfolg im Rheinland, während die Fortuna ganz wichtige Zähler im Aufstiegsrennen zur Zweiten Liga liegen ließ.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Düsseldorf

Melka 3 - Cebe 4, Palikuca 4 , Langeneke 4, Hergesell 5 - Sieger 4,5 , Lambertz 4, Christ 4, Caillas 3,5 - Kadah 5 , Jovanovic 4

Aue

Männel 2 - Klingbeil 3,5, Kos 2,5, Paulus 2,5 , Schaffrath 1,5 - Hensel 3,5, Baltes 5 , Lenk 4 , Hochscheidt 4, Feick - Agyemang 2,5

Schiedsrichter-Team

Tobias Stieler Hamburg

2
Spielinfo

Stadion

LTU-Arena

Zuschauer

12.099

Düsseldorf spielt nun am kommenden Samstag in Erfurt. Aue empfängt bereits am kommenden Dienstag Werder Bremen II.