3. Liga Analyse

3. Liga 2008/09, 23. Spieltag
19:34 - 32. Spielminute

Gelbe Karte
Schöckel
Aalen

20:28 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Ströhl
für Hauswald
Erfurt

20:32 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Andersen
für Lechleiter
Aalen

20:43 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Schneider
für Sailer
Aalen

ERF

AAL

Erfurts Steigerung ist nicht genug - 13. Remis für den VfR

Aalen wartet weiter

Zwei personelle Wechsel bei Erfurt nach dem 2:1 bei den Stuttgarter Kickers: Peßolat fehlte rotgesperrt, Möckel kehrte dafür wieder zurück. Cinaz begann, Loose blieb draußen. Aalens Coach Petrik Sander routierte gegenüber dem 2:1 gegen den VfB Stuttgart II auf drei Positionen. Bader, Haller und Bohl ersetzten Kapitän Alder (Gelbsperre), Andersen und Müller.

Aalen machte zu Beginn den besseren Eindruck, ging das Nachholspiel forsch an. Die beste Chance der Anfangsphase musste allerdings Linse zunichte machen, als Schnetzler aus der Distanz gefährlich abgezogen hatte (12.). Auch gegen Cinaz' Kopfball infolge einer Freistoßflanke eine Viertelstunde später reagierte Aalens Keeper stark. Erfurt war nun besser in der Partie - doch Aalen musste die Führung erzielen: Lechleiter hämmerte die Kugel aus bester Position freistehend drüber (34.). Spätestens mit Bohls Einzelleistung im Sechzehner kurz vor der Pause, der allerdings der gelungene Abschluss fehlte, ging das Halbzeit-Remis in Ordnung.

3. Liga, Nachholspiele

Der zweite Durchgang ging auch nicht gerade schwungvoll los, immerhin war RWE diesmal gleich hellwach und nahm zunehmend das Heft in die Hand. Semmer vergab nach einer Ecke das 1:0 per Kopf - Latte (56.)! Schnell stellte sich aber diese große Möglichkeit als Strohfeuer heraus: Die Partie verflachte wieder. Bis in die Schlussphase hinein blieben die Chancen aus, erst Möckels abgepfiffenes Abseitstor sorgte noch einmal für Aufregung (84.). Semmer vergab gegen Linse die letzte Gelegenheit (88.).

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Erfurt

Orlishausen 3 - Stenzel 3,5, Pohl 3,5, Möckel 4, Schnetzler 4 - Cinaz 3,5, Hauswald 4 , Rockenbach da Silva 3,5, Semmer 2,5 - Cannizzaro 4, Pagenburg 4

Aalen

Linse 2,5 - Schöckel 2 , Bader 3,5, Sichone 4, Stegmayer 3,5 - A. Hofmann 3,5, M. Haller 3,5, St. Bohl 3, Lechleiter 4 - Nagorny 4, Sailer 4

Schiedsrichter-Team

Patrick Ittrich Hamburg

2,5
Spielinfo

Stadion

Steigerwaldstadion

Zuschauer

1.682

Für Erfurt, das sich nach der Pause steigerte, ingesamt Aalen aber nicht ausreichend unter Druck setzen konnte, steht am Samstag das nächste Heimspiel gegen Düsseldorf an. Da Aalen bisher die wenigsten Spiele aller Drittligisten absolviert hat, geht es für den VfR Schlag auf Schlag mit Auswärtsreisen weiter: Am Samstag in Offenbach, am nächsten Mittwoch bei Bayern II.