3. Liga Analyse

14:17 - 16. Spielminute

Tor 1:0
Hain
Rechtsschuss
Vorbereitung Rathgeber
Haching

14:25 - 24. Spielminute

Gelbe Karte
O. Fink
Haching

14:32 - 25. Spielminute

Gelbe Karte
Krösche
Paderborn

14:48 - 44. Spielminute

Tor 2:0
A. Fink
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Rathgeber
Haching

15:07 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Brückner
für Bertram
Paderborn

15:07 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Damjanovic
für Wemmer
Paderborn

15:10 - 50. Spielminute

Gelbe Karte
Brückner
Paderborn

15:18 - 59. Spielminute

Tor 2:1
Damjanovic
Rechtsschuss
Vorbereitung Brückner
Paderborn

15:25 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Schuppan
Paderborn

15:31 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Schweinsteiger
für Rathgeber
Haching

15:35 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Guié-Mien
für Gonther
Paderborn

15:42 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Villar
für Balkan
Haching

15:50 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Konrad
für A. Fink
Haching

UHA

SCP

Gonther verletzt ausgeschieden

Damjanovics Tor reicht nicht

Unterhachings Trainer Ralph Hasenhüttl musste im ersten Ligaspiel des Jahres auf seinen Winterneuzugang Francisco Copado verzichten, der nach einer OP nicht rechtzeitig fit wurde. Paderborns Coach Pavel Dotchev ließ von seinen Neuverpflichtungen Bertram von Beginn an spielen.

Nach einer anfänglich ausgeglichenen Phase nahm die SpVgg zunehmend das Heft in die Hand und kam durch Rathgeber zu ersten Torchancen. Doch zuerst schoss er drüber (9.), kurz darauf scheiterte er an der Reaktion von SCP-Keeper Jensen (14.). Einen Minute später war es dann Hain, der nach einer Ecke goldrichtig stand und das 1:0 für die Platzherren besorgte.

Der 21. Spieltag

Paderborn, das in der Offensive kaum Akzente setzen konnte, hatte große Mühe gegen engagierte Hachinger, die nun auf den nächsten Treffer drängten. Doch Rathgebers Kopfball wurde vom Gästekeeper Jensen entschärft (21.), Hain köpfte knapp über das Tor (28.), so dass es mit dem knappen 2:0 in die Kabinen ging.

SCP-Trainer Pavel Dotchev reagierte und brachte zum zweiten Durchgang Damjanovic und Brückner für Wemmer und Bertram ins Spiel. Und dies fruchtete zugleich: Eine Brückner-Flanke verwertete Damjanovic mustergültig zum Anschlusstreffer (58.). Sieben Minuten später hätte die SpVgg den alten Abstand wieder herstellen können, aber Susak scheiterte per Kopf an Schlussmann Jensen und Rathgeber jagte den Abpraller drüber.

Die Gäste drückten nun auf den Ausgleich, mussten aber ab der 72. Minute ohne Gonther auskommen. Dieser hatte sich kurz zuvor bei einem Zweikampf verletzt und wurde durch Guié-Mien ersetzt. Dem Offensivdrang der Dotchev-Elf tat dies jedoch keinen Abbruch. Wachsmuth hatte den Ausgleich auf dem Fuß, doch der Verteidiger schoss daneben.

Tore und Karten

1:0 Hain (16', Rechtsschuss, Rathgeber)

2:0 A. Fink (44', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Rathgeber)

2:1 Damjanovic (59', Rechtsschuss, Brückner)

Haching

Kampa 3 - Susak 3,5, Hain 2,5 , Bucher 3, T. Schulz 3,5 - O. Fink 3,5 , Tyce 2,5, Balkan 3,5 , Zillner 3,5 - A. Fink 2,5 , Rathgeber 3

Paderborn

Jensen 3 - Gonther 5 , Mohr 3, Wachsmuth 3,5, Bertram 5 - Krösche 2,5 , Wemmer 3,5 , K. Fischer 3, Schuppan 3 - Kumbela 5, Löning 3

Schiedsrichter-Team

Thorsten Schriever Wurster Nordseeküste

2,5
Spielinfo

Stadion

Generali-Sportpark

Zuschauer

3.000

Beide Teams sind am kommenden Samstag wieder an der Reihe: Unterhaching reist zu den Stuttgarter Kickers, Paderborn empfängt den SV Sandhausen.