3. Liga Analyse

3. Liga 2008/09, 20. Spieltag
14:20 - 19. Spielminute

Gelbe Karte
Nägelein
Emden

14:21 - 20. Spielminute

Tor 0:1
Klasen
Kopfball
Vorbereitung Moosmayer
Emden

14:24 - 23. Spielminute

Gelbe Karte
B. Barg
Wuppertal

14:25 - 24. Spielminute

Gelbe Karte
Klasen
Emden

14:44 - 41. Spielminute

Tor 0:2
A. Ramaj
Rechtsschuss
Vorbereitung Unger
Emden

15:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Wuppertal)
Tavarez
für Weikl
Wuppertal

15:13 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
Tavarez
Wuppertal

15:23 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Wuppertal)
Celikovic
für Jerat
Wuppertal

15:33 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Wuppertal)
Mahrt
für Akama-Eseme
Wuppertal

15:37 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Emden)
Cannata
für Klasen
Emden

15:42 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Emden)
Aidoo
für Neitzel
Emden

15:47 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Stuckmann
Wuppertal

15:51 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Emden)
Nennhuber
für A. Ramaj
Emden

15:54 - 90. Spielminute

Tor 0:3
Unger
Kopfball
Vorbereitung Moosmayer
Emden

WUP

EMD

Emden hat die Spitze weiter in Sicht

Klasen stoppt den WSV

Bei Wuppertal gab es im Vergleich zum jüngsten 0:2 gegen Erfurt folgende personelle Änderungen: Jerat, Lejan und Damm spielten an Stelle von Hammes, Heinzmann und Marten.

Bei Emden durften nach der 0:2-Niederlage bei Union Ramaj und Klase für Nehrbauer und Rauw.

Auf schwer bespielbarem Geläuf kam Wuppertal zunächst besser in Tritt und hatte die favorisierten Emdener im Griff. Der WSV investierte weit mehr in die Offensive als die zurückhaltenden Kickers, ohne sich aber vor dem gegnerischen Tor entscheidend in Szene setzen zu können.

Mit der ersten echten Chance ging Emden in der 20. Minute in Führung! Moosmayer flankte punktgenau auf Klasen, dessen Kopfball an den Innenpfosten und hinter die Torlinie flog.

Die Kickers zogen sich wieder zurück, machten die Räume geschickt eng. Wuppertal hatte sichtbar zu knabbern am Rückstand und verlor den Schwung der ersten 20 Minuten.

Der 20. Spieltag

Emden spulte sein Programm routiniert und enorm effektiv ab. Und mit einem blitzsauberen Konter erhöhten die Ostfriesen durch Ramaj sogar auf 2:0 (40.).

Beim WSV kam nach dem Seitenwechsel Tavarez von der zweiten Mannschaft für Weikl. Mehr Durchschlagskraft brachte er aber zunächst auch nicht, sah dafür aber Gelb nach Foul an Neitzel.

Ansonsten ähnelte das Bild dem vor der Pause: Emden stand hinten sicher, setzte nadelstichartige Gegenstöße gegen fleißige, aber in ihren Mitteln beschränkte Gastgeber.

Wuppertal konnte sich bei Torhüter Maly bedanken, dass der Rückstand nicht noch höher ausfiel, so rettete der Keeper glänzend gegen Neitzel.

Mit zunehmender Spieldauer gingen Wuppertal gegen die konsequent verteidigenden Emdener die Ideen aus, Ratlosigkeit machte sich breit, der Mut und der Glaube an die Wende schwanden.

Wenn die Kickers etwas entschlossener in der Offensive agiert und mehr Zug zum Tor bewiesen hätten, wäre die Niederlage für Wuppertal wohl noch höher ausgefallen, so fiel in der Schlussphase "nur" noch das 3:0 durch Unger.

Tore und Karten

0:1 Klasen (20', Kopfball, Moosmayer)

0:2 A. Ramaj (41', Rechtsschuss, Unger)

0:3 Unger (90', Kopfball, Moosmayer)

Wuppertal

Maly 3 - Willers 4, B. Barg 5 , Stuckmann 4,5 , Akama-Eseme 4 - Damm 5, Weikl 4,5 , Rietpietsch 4,5, Jerat 4 , Lejan 4,5 - Reichwein 5

Emden

Masuch 3 - Sievers 2, Zedi 2, Nägelein 3 , Moosmayer 2 - Unger 2 , Pfingsten-Reddig 3, El Hammouchi 2, Klasen 2 - A. Ramaj 2 , Neitzel 3

Schiedsrichter-Team

Marco Achmüller Bad Füssing

3
Spielinfo

Stadion

Stadion am Zoo

Zuschauer

2.646

Wuppertal tritt am 21. Spieltag am Freitag bei der Zweiten Mannschaft des FC Bayern an, der Tabellendritte Emden hat am Samstag Dynamo Dresden zu Gast.