3. Liga Analyse

3. Liga 2008/09, 9. Spieltag
14:31 - 32. Spielminute

Gelbe Karte
Halet
Düsseldorf

14:39 - 40. Spielminute

Gelbe Karte
Cakir
Düsseldorf

15:07 - 53. Spielminute

Gelbe Karte
Caillas
Düsseldorf

15:13 - 58. Spielminute

Tor 1:0
Zedi
Kopfball
Vorbereitung Moosmayer
Emden

15:18 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Heidinger
für Christ
Düsseldorf

15:21 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Costa
für Cakir
Düsseldorf

15:24 - 69. Spielminute

Gelbe Karte
Aidoo
Emden

15:28 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Emden)
Neitzel
für Aidoo
Emden

15:33 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Kadah
für Caillas
Düsseldorf

15:43 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Emden)
Klasen
für A. Ramaj
Emden

15:49 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Emden)
Nägelein
für Moosmayer
Emden

EMD

F95

Düsseldorf nach Rückstand demotiviert

Zedi entscheidet Spitzenspiel

Einen Tick voraus: Emdens Sievers kommt vor Fortunas Cebe an den Ball.

Einen Tick voraus: Emdens Sievers kommt vor Fortunas Cebe an den Ball. imago

Nachdem das Sturmduo Ramaj und Neitzel beim 1:1 in Stuttgart zuletzt nicht überzeugen konnte, versuchte es Emdens Trainer Stefan Emmerling diesmal mit der Variante Ramaj/Aidoo. Ansonsten vertraute er auf seine bereits eingespielte Formation. Auch Fortunen-Coach Norbert Meier beließ es gegenüber dem 3:0 gegen Erfurt bei einer Änderung: Kapitän Lambertz kehrte nach überstandener Knöchelverletzung erstmals wieder in die Anfangsformation zurück. Für ihn musste Jovanovic weichen.

Nach einer eher vorsichtigen Anfangsphase des gegenseitigen Abtastens hatten die Rheinländer die erste Chance: Nach einem Konter über Caillas kam Cebe zum Abschluss, doch Emden-Keeper Masuch hatte aufgepasst und konnte die Situation bereinigen (13.). Nur wenigen Minuten später hatte der Schlussmann der Ostfriesen noch einmal die Chance, sich auszuzeichnen und entschärfte einen Versuch von Sieger, der eine Flanke von Caillas verlängerte (19.). Aber auch Fortunen-Torhüter Melka blieb nicht beschäftigungslos: Einen Schuss aus der Drehung von Ramaj (15.) hatte der Keeper ebenso sicher wie einen Volleyschuss von Spahic (20.). Auch bei einem Fallrückzieher von Aidoo (33.) war er zur Stelle.

Der 9. Spieltag

Anschließend verflachte das Spiel etwas, bis lange nach der Pause passierte nicht mehr viel. Das Tor für die Kickers fiel denn auch wie aus dem Nichts: In der 58. Minute flankte Moosmayer exakt auf Zedi. Der stieg am höchsten und köpfte den umjubelten Führungstreffer. Der Rückstand schien die Düsseldorfer zu demotivieren. Ein Aufbäumen gegen die drohende Niederlage war erst in der Schlussphase festzustellen - zu spät. So konnten die Kickers das Verfolgerduell für sich entscheiden und somit den zweiten Tabellenplatz festigen.

Tore und Karten

1:0 Zedi (58', Kopfball, Moosmayer)

Emden

Masuch 2 - Sievers 3, Rauw 1,5, Spahic 2, El Hammouchi 2 - Zedi 1,5 , Pfingsten-Reddig 3, Unger 3, Moosmayer 3 - Aidoo 2 , A. Ramaj 3

Düsseldorf

Melka 2,5 - Halet 3,5 , Cakir 3 , Langeneke 3, Hergesell 3,5 - Sieger 3,5, Lambertz 2,5, Christ 4 , Caillas 4,5 - Cebe 3,5, Lawarée 3,5

Schiedsrichter-Team

Christian Fischer Hemer

3
Spielinfo

Stadion

Ostfriesland-Stadion

Zuschauer

6.075

Nach der Länderspielpause versucht Emden in in Unterhaching, seinen Aufstiegsplatz zu verteidigen. Düsseldorf will gegen den FC Bayern II wieder Boden gutzumachen.