3. Liga Analyse

3. Liga 2008/09, 8. Spieltag
14:29 - 29. Spielminute

Tor 1:0
Cebe
Rechtsschuss
Vorbereitung Jovanovic
Düsseldorf

14:52 - 52. Spielminute

Tor 2:0
Christ
Rechtsschuss
Düsseldorf

14:55 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Ströhl
für Judt
Erfurt

15:06 - 66. Spielminute

Tor 3:0
Langeneke
Linksschuss
Düsseldorf

15:22 - 66. Spielminute

Foulelfmeter
Langeneke
verschossen
Düsseldorf

15:07 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Sahin
für Jovanovic
Düsseldorf

15:07 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Semmer
für D. Wolf
Erfurt

15:18 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Lambertz
für Christ
Düsseldorf

15:26 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Costa
für Cebe
Düsseldorf

F95

ERF

Drei mal die drei für die Fortuna

Düsseldorf besiegt schwache Erfurter

Fortuna-Coach Norbert Meier änderte seine Startformation nach dem 1:0-Sieg in Aue wie folgt: Sieger und Jovanovic ersetzten Costa und Sahin. Der Erfurter Trainer Karsten Baumann nahm nach dem 3:2-Erfolg gegen die Stuttgarter Kickers Pohl aus seiner Startelf. Dafür spielte Möckel von Beginn an.

In der ersten Hälfte dieser Partie waren die Rollen von Beginn an klar verteilt: Düsseldorf bestimmte das Spiel, während Erfurt sich auf die Defensive beschränkte und nur reagierte. Die starken Gastgeber drängten auf ein Tor und wurden dafür in der 29. Spielminute durch Cebe mit dem Führungstreffer belohnt. Die Fortuna schien sich mit diesem Treffer nicht begnügen zu wollen und drängten weiter auf das Gehäuse der Gäste. Allerdings konnten die Düsseldorfer ihre Chancen nicht verwerten und so blieb es beim 1:0 zur Pause.

Der 8. Spieltag

Die Düsseldorfer spielten nach dem Wechsel mit der Führung im Rücken selbstbewusst nach vorne und machten weiter Druck. Bereits sieben Minuten nach Wiederanpfiff war es soweit: Christ konnte einen Freistoß aus gut 30 Metern direkt im Tor unterbringen. Die Erfurter hatten dem nicht mehr viel entgegenzubringen. Stoppen konnte Orlishausen Jovanovic nur mit unfairen Mitteln (64.), weshalb der Unparteiische auf Elfmeter entscheidet. Orlishausen konnte den Strafstoß von Langeneke zwar halten, doch dieser war im Nachschuss erfolgreich und erzielte den 3:0-Endstand für Düsseldorf.

Tore und Karten

1:0 Cebe (29', Rechtsschuss, Jovanovic)

2:0 Christ (52', Rechtsschuss)

3:0 Langeneke (66', Elfmeter-Nachschuss, Linksschuss)

Düsseldorf

Melka 2,5 - Halet 2, Cakir 1, Langeneke 1 , Hergesell 2 - Sieger 3, Cebe 3 , Christ 2 , Caillas 3 - Jovanovic 3,5 , Lawarée 4

Erfurt

Orlishausen 3 - Schnetzler 4, Möckel 4 , N. Loose 4, Pinske 4 - D. Wolf 3,5 , Cinaz 3,5, Rockenbach da Silva 4 , Judt 5 - Cannizzaro 5, Bunjaku 5

Schiedsrichter-Team

Stefan Schempershauwe Hildesheim

2
Spielinfo

Stadion

LTU-Arena

Zuschauer

11.089

Die Fortuna muss kommenden Samstag in Emden ran und ebenfall am Samstag empfängt Erfurt die SpVgg aus Unterhaching.