3. Liga Analyse

3. Liga 2008/09, 5. Spieltag
14:13 - 13. Spielminute

Tor 0:1
Zillner
Kopfball
Vorbereitung A. Fink
Haching

14:26 - 26. Spielminute

Tor 1:1
Calamita
Linksschuss
Vorbereitung Böcher
Burghausen

14:45 - 45. + 1 Spielminute

Tor 2:1
T. Kurz
Kopfball
Vorbereitung Satilmis
Burghausen

14:53 - 53. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Bischoff
für Steegmann
Haching

14:59 - 59. Spielminute

Tor 3:1
Ro. Schmidt
Linksschuss
Burghausen

15:00 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Belleri
für T. Kurz
Burghausen

15:09 - 69. Spielminute

Tor 4:1
Solga
Kopfball
Vorbereitung Ro. Schmidt
Burghausen

15:13 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Balkan
für A. Fink
Haching

15:14 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Mayer
für Satilmis
Burghausen

15:19 - 77. Spielminute

Tor 5:1
Calamita
Kopfball
Vorbereitung Böcher
Burghausen

15:20 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Oslislo
für Ro. Schmidt
Burghausen

BUR

UHA

Erste Saisonniederlage für Unterhaching

Calamita setzt den Schlusspunkt

Burghausens Trainer Günter Güttler nahm nach dem 0:4 bei Union Berlin Oslislo und Lastovka aus der Startelf. Den Vorzug erhielten Böcher und Mitterhuber. Unterhachings Coach Ralph Hasenhüttl hingegen musste im Vergleich zum 0:0 in Düsseldorf wechseln. Für den Gelb-Rot-Gesperrten Villar kam Zillner, der seinerseits nach eigener Gelb-Rot-Sperre wieder spielberechtigt war. Zudem stürmte Schweinsteiger für Bischoff.

Im bayerischen Derby nahmen die Unterhachinger schnell das Heft in die Hand, doch konnten sie sich zunächst nicht entscheidend durchsetzen. Nach 13 Minuten brachte ein Freistoß dann den gewünschten Erfolg für die SpVgg: Anton Fink brachte eine Freistoßflanke in den Sechzehner zu Zillner, der per Kopf die Führung markierte. Neun Minuten später hätte Steegmann auf 2:0 erhöhen können, aber der Angreifer vergab.

Kurz darauf gab es dann die kalte Dusche für Haching durch Calamita, der nach Zuspiel von Mitterhuber aus zwölf Metern das 1:1 erzielte (26.). Durch den Ausgleich bekamen die Burghauser mehr Selbstvertrauen und spielten nun auf Augenhöhe, doch gefährliche Torraumszenen blieben hüben wie drüben erstmal aus. Doch fast mit dem Pausenpfiff drehte Kurz das Spiel: Nach einer Flanke von Satilmis stieg der 21-Jährige am höchsten und nickte zum 2:1-Pausenstand ein (45.+1).

Der 5. Spieltag

Im zweiten Durchgang kam es dann noch dicker für Unterhaching: Schmidt sorgte mit einem direkten Freistoß für viel Jubel bei den Wacker-Fans. Dabei profitierte er aber von einer Unsicherheit des SpVgg-Keepers Kampa.

Die Hasenhüttl-Schützlinge machten nun auf und stemmten sich gegen die drohende Niederlage, doch Burghausen erzielte die Tore: Zuerst passte Schmidt auf Solga, der sich bedankte und aus sechs Metern den 4:1 erhöhte (69.). Danach verwertete Calamita eine Böcher-Hereingabe zum 5:1-Endstand.

Tore und Karten

0:1 Zillner (13', Kopfball, A. Fink)

1:1 Calamita (26', Linksschuss, Böcher)

2:1 T. Kurz (45' +1, Kopfball, Satilmis)

3:1 Ro. Schmidt (59', direkter Freistoß, Linksschuss)

4:1 Solga (69', Kopfball, Ro. Schmidt)

5:1 Calamita (77', Kopfball, Böcher)

Burghausen

Kern 3 - Böcher 3, Matiasovits 3,5, S. Wolf 3,5 , Satilmis 2,5 - Bonimeier 3, Mitterhuber 3, Ro. Schmidt 2 , Solga 3 - T. Kurz 2 , Calamita 2

Haching

Kampa 4 - T. Schulz 5, Bucher 5, Susak 5, Zillner 4 - O. Fink 4 , Tyce 4, A. Fink 4 , Nagy 5 - Steegmann 4,5 , Schweinsteiger 5

Schiedsrichter-Team

Babak Rafati Hannover

4
Spielinfo

Stadion

Wacker-Arena

Zuschauer

3.000

Nach der Länderspielpause muss Burghausen am Samstag in Wuppertal antreten. Unterhaching bekommt es zeitgleich daheim mit dem SV Sandhausen zu tun.