3. Liga Analyse

3. Liga 2008/09, 5. Spieltag
14:06 - 2. Spielminute

Tor 1:0
Neitzel
Rechtsschuss
Vorbereitung Pfingsten-Reddig
Emden

14:09 - 7. Spielminute

Tor 2:0
Rauw
Rechtsschuss
Vorbereitung Neitzel
Emden

14:20 - 18. Spielminute

Tor 3:0
A. Ramaj
Rechtsschuss
Vorbereitung Unger
Emden

14:26 - 24. Spielminute

Tor 4:0
Zedi
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Neitzel
Emden

14:29 - 26. Spielminute

Tor 4:1
Alder
Kopfball
Vorbereitung Holzer
Aalen

14:40 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
A. Ramaj
Emden

15:05 - 47. Spielminute

Gelbe Karte
Alder
Aalen

15:07 - 50. Spielminute

Gelbe Karte
Unger
Emden

15:17 - 60. Spielminute

Tor 5:1
Neitzel
Rechtsschuss
Vorbereitung Unger
Emden

15:20 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
C. Schmitt
für Okic
Aalen

15:21 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Bader
Aalen

15:23 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Emden)
Aidoo
für A. Ramaj
Emden

15:30 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Scheifler
für Teinert
Aalen

15:35 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Emden)
Nägelein
für Unger
Emden

15:36 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Emden)
Klasen
für Sievers
Emden

15:48 - 90. Spielminute

Tor 5:2
Alder
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Scheifler
Aalen

EMD

AAL

Emden erobert Tabellenspitze zurück

Desaster bei Kohler-Einstand

Emdens Trainer Stefan Emmerling änderte nach dem 1:1 in Jena seine Startelf auf einer Position. Für Nehrbauer begann Neitzel. Aalens neuer Trainer Jürgen Kohler musste bei seinem Debüt nach dem 0:2 gegen Erfurt auf Traub und Shynder (beide Gelb-Rot gesperrt) verzichten. Haller rutschte aus der Anfangsformation. Mit Stahl, Hofmann und Okic setzte Jürgen Kohler drei neue Spieler ein.

Die Kickers legten bei bestem Fußballwetter sofort nach Anpfiff los und nutzten konsequent die Schwäche der Aalener bei Standardsituationen aus. Jeweils nach einem Eckball besorgten Neitzel (2.) und Rauw (7.) die ersten Treffer beim ostfriesischen Torfestival.

Die Kohler-Elf wusste gar nicht wie ihr geschah, da hatten die Emder wieder erhöht. Nach einem Zuspiel von Unger stand Ramaj goldrichtig und traf an Linse vorbei in die Maschen. Die Kickers stürmten munter weiter. Nach einem an Neitzel verursachten Foulelfmeter trug sich Kapitän Zedi in die Schützenliste ein und beschenkte sich an seinem 34. Geburtstag selbst (24.).

Einen Holzer-Freistoß konnte Alder zwar per Kopf verkürzen (26.), doch auch in der Folge blieb Emden haushoch überlegen. Bis zur Pause erkannte Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer noch zwei weitere Emder Treffer und ein Tor für den VfR nicht an.

Der 5. Spieltag

In den zweiten 45 Minuten verwalteten die Gastgeber den komfortablen Vorsprung und erhöhten gar durch Neitzels zweiten treffer auf 5:1 (60.). Aalen konnte dem nur einen von Alder verwandelten Foulelfmeter in der Schlussminute entgegensetzen (90.). Emden kehrte nach dem überzeugenden Auftritt an die Tabellenspitze zurück, für Jürgen Kohler geriet der Einstand zur Katastrophe.

Tore und Karten

1:0 Neitzel (2', Rechtsschuss, Pfingsten-Reddig)

2:0 Rauw (7', Rechtsschuss, Neitzel)

3:0 A. Ramaj (18', Rechtsschuss, Unger)

4:0 Zedi (24', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Neitzel)

4:1 Alder (26', Kopfball, Holzer)

5:1 Neitzel (60', Rechtsschuss, Unger)

5:2 Alder (90', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Scheifler)

Emden

Masuch 2,5 - Sievers 3 , Rauw 1 , Spahic 2,5, El Hammouchi 3 - Pfingsten-Reddig 2, Zedi 2,5 , Unger 2 , Moosmayer 2,5 - Neitzel 1 , A. Ramaj 3

Aalen

Linse 3,5 - Schöckel 4,5, Bader 4,5 , Alder 4 , Stahl 5,5 - Stickel 3,5, A. Hofmann 4,5, And. Mayer 5, Okic 5 , Holzer 5 - Teinert 5,5

Schiedsrichter-Team

Thorsten Kinhöfer Herne

1
Spielinfo

Stadion

Ostfriesland-Stadion

Zuschauer

4.000

Emdens nächstes Spiel nach der Länderspielpause fällt auf einen Freitag. Die Ostfriesen reisen zum Nordderby nach Bremen. Aalen tritt am Samstag zu Hause gegen Hermann Gerlands Bayern aus München an.