3. Liga Analyse

14:03 - 2. Spielminute

Gelbe Karte
Cakir
Düsseldorf

14:05 - 4. Spielminute

Tor 1:0
Cebe
Linksschuss
Vorbereitung Hergesell
Düsseldorf

14:07 - 6. Spielminute

Tor 1:1
Kumbela
Rechtsschuss
Vorbereitung Löning
Paderborn

14:16 - 16. Spielminute

Gelbe Karte
Lindemann
Paderborn

14:24 - 22. Spielminute

Tor 1:2
Kumbela
Rechtsschuss
Vorbereitung Lindemann
Paderborn

14:37 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
Holst
Paderborn

14:40 - 40. Spielminute

Gelbe Karte
Sieger
Düsseldorf

15:01 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
H. Heeren
für Cakir
Düsseldorf

15:05 - 48. Spielminute

Tor 1:3
K. Fischer
Linksschuss
Vorbereitung Kumbela
Paderborn

15:16 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Sahin
für Sieger
Düsseldorf

15:16 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Damjanovic
für Löning
Paderborn

15:21 - 64. Spielminute

Tor 1:4
Damjanovic
Rechtsschuss
Vorbereitung Brandy
Paderborn

15:26 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Guié-Mien
für Kumbela
Paderborn

15:32 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Kadah
für Caillas
Düsseldorf

15:34 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Wemmer
für Brandy
Paderborn

15:41 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Palikuca
Düsseldorf

F95

SCP

Paderborn wird Favoritenrolle vollauf gerecht

Kumbela trifft ins Fortunen-Herz

Dominick Kumbela

Goalgetter: Paderborns Angreifer Dominick Kumbela traf gleich zweimal. imago

Die Fortuna, mit Neuzugang Stephan Sieger (kam aus Offenbach) in der Startelf, feierte zunächst noch einen Einstand nach Maß in die 3. Liga. Nach Vorarbeit von Hergesell brachte Cebe Düsseldorf bereits in der 4. Minute in Führung. Zweitliga-Absteiger Paderborn, mit dem Ex-Düsseldorfer Krecidlo rechts hinten, zeigte sich aber keineswegs geschockt vom frühen Rückstand, sondern schlug fast postwendend zurück. Nur zwei Minuten durften sich die Meier-Schützlinge über die Führung freuen, dann glich Kumbela für den SC aus. Torhüter Melka, der den Vorzug vor Ratajczak erhielt, war geschlagen (6.).

Düsseldorf, mit zwei Spitzen (Lawaree, Cebe) angetreten, war Spiel bestimmend, drängte die Dotchev-Elf meist in die Defensive und kam auch zu weiteren Torgelegenheiten. Paderborns Torwart Jensen war aber jedes mal auf dem Posten, parierte gegen Lawarees Kopfball-Lupfer, gegen Palikucas Kopfball und gegen Christs Nachschuss. Auch gegen Siegers Kopfball nach Hereingabe von Christ rettete Jensen, der zum auffälligsten Spieler avancierte.

Vollkommend überraschend und zu diesem Zeitpunkt nicht verdient ging Paderborn aber mit 2:1 in Front. Erneut war der Kongolese Kumbela, 24-jähriger Neuzugang von Eintracht Braunschweig, zur Stelle, nachdem er zuvor Cakir nicht gut aussehen ließ (22.).

Der 1. Spieltag

Fortuna steckte nicht auf und wäre beinahe durch einen klasse Freistoß von Christ zum Ausgleich gekommen, doch erneut war es Keeper Jensen, der hervorragend parierte.

Die Dotchev-Elf stand nun naturgemäß noch tiefer, wollte zunächst einmal den Vorsprung verteidigen. Düsseldorf fand kein probates Mittel gegen die defensiv nun besser harmonierenden Gäste, die sich im Zweifelsfall auch stets auf ihren Keeper verlassen konnten.

Die zweite Hälfte begann wie die erste - mit einem Paukenschlag! Allerdings hatte diesmal Paderborn einen schnellen Treffer erzielt. Fischer traf in der 48. Minute für die Gäste und führte früh alle guten Vorsätze der Fortunen ad absurdum.

Die Westfalen hatten nun gegen die sichtlich verunsicherten Fortunen alle Trümpfe in der Hand, konnten aus der mittlerweile gut gestaffelten Defensive heraus zu gelegentlichen Gegenstößen ansetzen, ohne die Ordnung hinten zu vernachlässigen.

Und es kam noch schlimmer für Düsseldorf! Der kurz zuvor für Löning eingewechselte Damjanovic erhöhte auf 4:1 für den letztjährigen Zweitligisten (64.).

Die Partie war frühzeitig entschieden, die Fortunen hatten nicht mehr Entscheidendes entgegenzusetzen, um die bittere Auftaktniederlage zu verhindern. Paderborn spielte mit der klaren Führung im Rücken selbstbewusst und routiniert den Auswärtssieg über die Zeit, ohne sich dabei noch groß ein Bein auszureißen.

Tore und Karten

1:0 Cebe (4', Linksschuss, Hergesell)

1:1 Kumbela (6', Rechtsschuss, Löning)

1:2 Kumbela (22', Rechtsschuss, Lindemann)

1:3 K. Fischer (48', Linksschuss, Kumbela)

1:4 Damjanovic (64', Rechtsschuss, Brandy)

Düsseldorf

Melka 4 - Cakir 4 , Palikuca 5 , Langeneke 4,5, Hergesell 3 - Sieger 2,5 , Christ 3, Lambertz 4, Caillas 5 - Lawarée 3,5, Cebe 3

Paderborn

Jensen 2 - Krecidlo 3, Mohr 4, Holst 3 , Halfar 3,5 - Krösche 3, K. Fischer 3 , Brandy 4 , Lindemann 3,5 - Löning 3 , Kumbela 1

Schiedsrichter-Team

Babak Rafati Hannover

2
Spielinfo

Stadion

LTU-Arena

Zuschauer

15.028

Paderborn steht damit nach dem 1. Spieltag der neugeschaffenen 3. Liga gleich an der Tabellenspitze. Zum Matchwinner auf Seiten der Westfalen avancierten der Kongolese Dominick Kumbela, der gleich zweimal traf, und der glänzend aufgelegte Torhüter Kasper Jensen, der sich vor der Pause gleich reihenweise auszeichnen konnte.