18:41 - 41. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Ümit Özat
Köln

19:20 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Braun
für Schultz
St. Pauli

19:23 - 65. Spielminute

Tor 0:1
Helmes
Rechtsschuss
Vorbereitung Chihi
Köln

19:23 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Schnitzler
für Kuru
St. Pauli

19:26 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Broich
für Chihi
Köln

19:27 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Trojan
für Brunnemann
St. Pauli

19:28 - 71. Spielminute

Gelbe Karte (St. Pauli)
Eger
St. Pauli

19:37 - 79. Spielminute

Tor 0:2
Novakovic
Rechtsschuss
Vorbereitung Antar
Köln

19:40 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Suazo
für Vucicevic
Köln

19:44 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Scherz
für Novakovic
Köln

STP

KOE

2. Bundesliga

Helmes trifft aus heiterem Himmel

St. Pauli zahlt für vergebene Chancen

Helmes trifft aus heiterem Himmel

Vucicevic gegen Meggle

Mühsamer Sieg zum Auftakt: Vucicevic (re.) und Köln schlugen St. Pauli (Meggle) am Millerntor mit 2:0. dpa

Für St. Pauli-Coach André Trulsen gab es wenig Gründe, seine Startelf vom 1:0-Pokalsieg gegen Leverkusen zu ändern. Nur der gegen Bayer gesperrte Kapitän Morena rückte in die Innenverteidigung, für ihn musste Joy weichen. Kölns Trainer Christoph Daum veränderte seine Anfangsformation nach dem 2:4 n.V. bei Werder Bremen II auf zwei Positionen. Für den verletzten Nickenig und Broich spielten Mitreski und Matip.

Die erste Viertelstunde gehörte den Hamburgern, die bissiger agierten als die Kölner und durch Kuru (6./11.) zu ersten Möglichkeiten gelangten. Von den Gästen war indes wenig zu sehen. Wenn Vucicevic oder Helmes einmal versuchten, die Partie schnell zu machen, mangelte es letztlich an der nötigen Präzision.

Nach dem hohen Tempo der Anfangsphase ließen die Gastgeber es ein wenig ruhiger angehen, blieben aber tonangebend. Rothenbach vergab die große Chance zur Führung, als er aus drei Meter völlig freistehend per Kopf an Mondragon scheiterte (26.). Danach verflachte die Partie etwas. Von Köln kam gegen die wesentlich lauffreudigeren Hamburger weiterhin viel zu wenig. So geriet das Tor der Gastgeber bis zur Pause nicht in Gefahr.

Der 1. Spieltag

Nach dem hohen Tempo der ersten Hälfte agierte St. Pauli nach dem Wiederanpfiff zunächst abwartender. Begünstigt durch Aussetzer in der Kölner Abwehr kam der Aufsteiger jedoch wieder besser ins Spiel. Weder Kuru (58.) noch Schultz (62.) konnten aus den Unsicherheiten von Mitreski und Mondragon jedoch Kapital schlagen. Brunnemanns 20-Meter-Schuss verfehlte das Tor nur knapp (64.).

Die vergebenen Chancen sollten sich rächen. Bei einem ihrer seltenen Ausflüge vors Tor der Gastgeber schlugen die Kölner in der 65. Minute eiskalt zu. Nach Chihis Hereingabe von links ließ St. Paulis Abwehr Helmes viel zu viel Platz, den der Nationalspieler zur schmeichelhaften 1:0-Führung nutzte.

Morena gegen Novakovic

Lange hatte die Abwehr um Kapitän Morena (l) die Kölner Stürmer (Novakovic) im Griff.

St. Pauli gab sich nicht geschlagen und hatte durch Meggle und Boll weitere Chancen zum Ausgleich. Elf Minuten vor dem Ende machte Novakovic dann jedoch alles klar, als er nach Antars öffnendem Pass frei vor Borger auftauchte und überlegt einschob. Davon erholte sich der Aufsteiger nicht mehr.

Spieler des Spiels

Faryd Mondragon Tor

2
Tore und Karten

0:1 Helmes (65', Rechtsschuss, Chihi)

0:2 Novakovic (79', Rechtsschuss, Antar)

St. Pauli

Borger 4 - Rothenbach 3,5, Morena 4,5, Eger 3 , Gunesch 3 - F. Boll 3,5, Meggle 4, Schultz 3,5 , Takyi 4,5, Brunnemann 4 - Kuru 5

Köln

Mondragon 2 - Schöneberg 3,5, McKenna 3, Mitreski 3,5, Ümit Özat 4 - Matip 3, Antar 2,5, Vucicevic 4 , Helmes 3 , Chihi 3,5 - Novakovic 3

Schiedsrichter-Team

Günter Perl Pullach

2
Spielinfo

Stadion

Millerntor-Stadion

Zuschauer

15.300 (ausverkauft)

Für St. Pauli geht es am kommenden Wochenende nun erstmals auf die Reise. Am Sonntag treten die Hamburger bei Carl Zeiss Jena an. Der 1. FC Köln bekommt es zur Heimpremiere im Montagsspiel mit Alemannia Aachen zu tun.