DFB-Pokal Spielbericht

16:17 - 46. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Mertesacker
Bremen

16:16 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Ke. Schindler
für Rosenberg
Bremen

16:52 - 61. Spielminute

Spielerwechsel
Koitka
für L. Fuchs
Braunschweig

17:00 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
B. Fuchs
für Brinkmann
Braunschweig

16:47 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Vranjes
für Carlos Alberto
Bremen

17:06 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Oehrl
für B. Fuchs
Braunschweig

17:00 - 90. Spielminute

Tor 0:1
Sanogo

Bremen

BRA

BRE

Braunschweig konnte Überzahl nicht nutzen

Bremen mit Glück weiter

Diegos Flehen blieb unerhört: Schiedsrichter Gräfe schickte Mertesacker mit Gelb-Rot vom Platz.

Diegos Flehen blieb unerhört: Schiedsrichter Gräfe schickte Mertesacker mit Gelb-Rot vom Platz. dpa

Der Regionalligist hatte eine erste gute Chance in der achten Minute, als Washausen mit einem Schuss aus zweiter Reihe das Tor verfehlte. Nur eine Minute später versuchte es Washausen erneut mit einem Schuss aus 25 Metern, der Ball ging jedoch knapp über das Tor.

Die verletzungsbedingt stark ersatzgeschwächte Bremer Mannschaft fand gegen die früh störende Braunschweiger Elf im ersten Durchgang kaum ein Mittel im Spiel nach vorne. Im Gegenteil war die Möhlmann-Elf dem Führungstreffer oft näher: Lars Fuchs köpfte in der 20. Minute nach einer Ecke über das Tor, Horacek in der 36. Minute ebenfalls nach einer Eckballsituation neben den Kasten.

DFB-Pokal

Die ohnehin ersatzgeschwächten Bremer schwächten sich kurz nach der Pause noch zusätzlich: Per Mertesacker foulte Washausen im Mittelkreis. Nachdem der Bremer nach einem Foul, ebenfalls im Mittelkreis, im ersten Durchgang schon Gelb gesehen hatte, schickte ihn Schiedsrichter Manuel Gräfe folgerichtig mit Gelb-Rot vom Platz (47.).

Doch der Platzverweis schien die Schaaf-Elf aufzurütteln, die nun deutlich druckvoller als im ersten Durchgang agierte. Der zur Pause eingewechselte Schindler versuchte es mit einem strammen Schuss von der rechten Strafraumecke. Eintracht-Torhüter Fejzic konnte noch zur Ecke klären.

Die klarste Gelegenheit des zweiten Durchgangs verpasste Sreto Ristic (65.), der freistehend aus fünf Metern das Bremer Tor nicht traf. Zudem scheiterte Danneberg (84.) an Wiese.

Als alles schon auf eine Verlängerung hinzudeuten schien, machte der Bremer Neuzugang Sanogo doch noch alles klar: Nach einem Zuspiel von Niemeyer schob der Ex-Hamburger überlegt zum mehr als glücklichen 1:0 ein.